Varroa um Senegal

  • Ein Information aus dem Senegal, von 2 Imker aus der Gegend von Dakar.


    Die Varroa-Milbe soll jetzt auch im Senegal auf Andansonii-Bienenvölker festgestellt worden sein.
    Seit 3 Jahren ist der Ertrag und die Anzahl der eingefangenen Schwärme rückgängig. Wildlebende Völker sollen auch selten geworden sein.

  • Hallo Eric,


    gibt es dazu einen Link? Bisher galt Afrika ja als frei von Varroa. Ich bin an dem Thema sehr interessiert.


    Viele Grüße,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo,


    Nord Afrika ist nicht mehr frei von Varroa.


    Nach meinem Wissen ist die varroa in Ägypten, Lybien, Tunesien, Algerien, Marokko und Niger schon präsent.


    Das neue ist dass jetzt die Varroa über die Sahara nach Senegal gekommen ist.


    Die Info habe ich über einen E-Mail Ring bekommen.

  • Hallo,


    das wird ja immer interessanter. Gilt doch die A .m. adansonii, wenn ich mich nicht falsch erinnere, als enge Verwandte der A. m. scutellata. Womöglich bekommt die dann bei sich zu Hause auch noch die Varroa. Es ist ja gar nicht vorstellbar, wer dann alles umdenken müsste. Aber es ist ja noch nicht so weit.


    Gruß
    Manne