Wachsmotte

  • Hallo Bienenfreunde/innen,
    Habe Probleme mit der Wachsmotte. überlege ob die Bekämpfung mittels Schwefelschnitte nicht einfacher durch tiefgefrieren in der TK-Truhe zu ersetzen wäre? Hat jemand Erfahrung?

  • Hallo, AC,
    wie Jon sagt, 85%ige Essigsäure im Schwammtuch zu den Waben in einem dichten Plastiksack hilft sehr.
    Einfrieren tu ich nur Futter/Honigwaben, für mindestens eine Woche.
    Bisher hatte ich danach keine Probleme, wenn ich sie danach mottendicht(Insektengitter!) verwahrt habe.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Ralph,
    da steht nichts von Alugitter plus Essigsäure, da steht Essigsäure plus Plastiksack, oder einfrieren und danach insektendicht.
    Alu plus Essigsäure = geht nicht.:wink:
    (Essigsäure im Stahlspind geht übrigens auch nicht :oops:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also nochmal, jetzt keine Plastsackanwendung! :wink:
    ICh bau also Türme, oben und unten ein geschlossener Boden und Deckel, auf den oberen Rähmchen ein Schälchen Essigsäure. Das lass ich eine Weile wirken und entferne dann die geschlossenen Böden und Deckel und bringe statt dessen meine Rahmen mit Alufliegengitter an diese Stelle.
    OK so?


    Gruß
    Ralph

  • Ähm , ich lege solange wieder ES nach, bis ich die Waben wieder brauche.
    Aber wenn du eh Türme baust, kannst du auch einfach oben und unten Insektengitter druntermachen und einen PC-Lüfter drunterbasteln, im ständigen Luftstrom wird das mit den Motten nämlich auch nix.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo AC,


    was ist so schlecht an der Schwefelschnitte? Waben in den Wabenschrank und aller 14 Tage einen halben Streifen abbrennen, da hat man doch Ruhe vor den Motten und der Schrank muß dicht sein.


    Gruß Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • ...was ist so schlecht an der Schwefelschnitte? Waben in den Wabenschrank und aller 14 Tage einen halben Streifen abbrennen...


    Sollte ein Imker nicht versuchen, so wenig Schadstoffe wie möglich in das Bienenvolk zu bringen? Ich denke mittlerweile, die größte Gefahr für die Imkerei ist der ein Teil der Imker selbst... :confused:

  • Hallo AC,
    ich hänge einen oder zwei Nassenheider Verdunster nachdem ich mit der Varroabekämpfung fertig bin (also in ca. 2 Wochen) mit Essigsäure gefüllt in die oberste Zarge meiner unbenutzten Beuten, wo ich die Waben über Winter verstaue.