Buchweizenhonig als Wintervorrat

  • Hallo,
     
    habe meinen ersten Buchweizenhonig geschleudert und denke es wird sicherlich auch noch etwas eingetragen bei schönem Wetter. Da ich vor hatte dieses Jahr nicht mehr zu schleudert wollte ich dass was noch eingetragen wird als Wintervorrat im Volk lassen.
    Hat jemand Erfahrung damit? Ich bin mir nicht sicher ob es die Bienen vertragen.
     
    Danke
    Maik:Biene:

  • hallo Summse,


    kein Problem. Die Bienen überwintern hervorragend, wenn nicht andere Umstände dazu führen, daß sie eingehen.
    Habe ich schon gemacht, denn der Honig ist ja nicht so der Renner.
    Sei froh, daß Du noch die Möglichkeit hast, deinen Bienen solch eine gute Tracht anzubieten.


    ron

  • Hallo Kollegen,
    nein, Buchweizehhonig ist nicht geeignet als Winterfutter. Genauer zu sagen, es ist bedingt geeignet. Es hat zu viel Mineralstoffen und in langen Winter kann Probleme geben.
    Das ist wie beim Heidehonig, wenn du ein bisschen auffutterst mit Zucker oder Invertsirup (6-10kg), die Ueberwinterung ist gut. Ihr habt auch nicht so langen Winter.
    Dr. Liebig hat geschrieben (dbj) das auch auf Rapshonig und Sonnenblumenhonig die Bienen Ueberwintern sehr gut. Ich kenne einen Berufsimker, der überwintert auf Rapshonig und futtert bis 10kg Invertsirup im September.
    Mit Imkergrüssen aus Lettland,


    Ainars

  • Hallo Ainars,
    kann sein, daß es bei der Überwinterung Probleme geben kann. Aber wie du schon festgestellt hast, sind unsere Winter nicht so lang, wie bei euch.
    Meine Erfahrungen mit Buchweizenhonig als Winterfutter stammen von Ablegern und Schwärmen, welche ich immer gerne an den Buchweizen stelle, damit sie sich Ihr Winterfutter selber sammeln können.
    Der eingetragene Nektar wird aber sicher ein Gemisch aus allen möglichen Spättrachten sein (schmeckt aber nach Buchweizen).
    Vollvölker bekommen noch zusätzlich Zucker.


    ...aber Buchweizen ist in Lettland bestimmt noch sehr häufig anzutreffen, und daher sind meine Erfahrungen eher von bescheidener Natur.


    Grüße in´s schöne Lettland


    ron