Habe eine Räubrei - Bitte dringend

  • hallo,
     
    ich hab gestern am Abend auf meine 4 Völker etwas Futter aufgesetzt. Obwohl es schon Abend war u ich auch nicht gekleckert hab, habe ich jetzt einen riesen Wirbel auf meinem Stand.
    Was kann ich jetzt noch tun?
    Ich hab das Flugloch eingeengt, sodaß nur mehr eine Biene durchkommt, zum schließen ist es glaub ich zu heiß!
    Bitte dringend!
    Danke

  • Ich hab mit Api Invert in Futtertassen gefüttert, eine Tasse hatte allerdings keinen Deckel, keine Ahnung ob das Schuld war.
    Danke erstmal für den Tipp, gibts vielleicht sonst noch was das ich tun könnte?

  • Wenn nur ein Volk ausgeraubt wird, dann stell es weg und an diese Stelle eine leere Beute (mit Boden natürlich ;) ). Die Räuber fliegen dann in die Beute, denken sich: "Boah, schon alles ausgeräubert" und hören mit dem Räubern auf.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallo


    wann war der Wirbel ?
    es könnten auch einfliegende Jungbienen sein ?
    wird noch Pollen eingetragen ?
    gibt es Kämpfe an den kleinen Löchern ?


    Heute mußte ich meine Kirchhainer dichtmachen, war mächtig was los


    Gruß Uwe

  • Was sind Futtertassen?:confused:
    Auf jeden Fall muß überall was ausgelaufen sein, ansonsten gäbe es keine Räuberei bei allen vieren.
    Am besten wäre wegbringen, aus dem Flugkreis, also 5km...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sind immer Kämpfe zu sehen ?
    Ich hatte letzte Woche an einem Ableger auf einmal viele Bienen, dachte auch erst, dass sich Jungbienen einfliegen, da es keine Kämpfe gab (jedenfalls hab ich keine gesehen). Allerdings habe ich gemerkt, wie Bienen aus dem Beuteneingang kamen, an der Beute hochgeklettert sind und erst dann abgeflogen sind.
    Das sind Räuberbienen ! Stockbienen klettern nicht erst die Beute hoch um abzufliegen, dass tun nur die Räuberbienen, die sich vollgesogen haben.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallo


    ein sicheres Zeichen von Räuberei ist das sie bis fast in die Nacht geht
    dauert ja nicht mehr lange


    Aber ich denke wenn es starke Völker auf kleinen Löchern sind,
    halten die den Eingang schon sauber.


    Wenn nicht, stimmt etwas mit ihnen nicht


    Gruß Uwe

  • Also es gab Kämpfe, die Bienen haben sich vorm Flugloch in Knäuel herumgewälzt.
    Futtertassen sind Viereckige Behölter mit einem Loch in der Mitte das wie ein Flaschenhals nach oben geht; Die Bienen steigen durchs Spundloch in dieses Loch und trinken dann aus der Tasse. Über diesen Flaschenhals ist dann noch eine Kuppe gestülpt sodaß die Bienen nicht in die gannze Tasse können. Also ähnlich wie beim Futterballon eine "Bienenfreie" fütterung.Wegbringen kann ich den Stock leider auch nicht, weil ich nichts zum transportieren hab.
    so weit ich halt euch auf den laufenden!
    mfg
    willi

  • Also gestern am Abend ist dann wieder etwas ruhe eingekehrt, wobei der Begriff aggressive Bienen eine neue Bedeutung für mich bekommen hat.
    Heute komm ich leider erst am Nachmittag zu den Bienen.
    Wie soll ich nun weiter vorgehen? Sind die beraubten Völker ruiniert?
    wie erkenn ich welche Völker betroffen sind? Soll ich wieder beginnen zu füttern?
    mfg
    willi

  • Hallo,
     
    also ich habe sämtliche Ratschläge befolgt (Wick und Tücher mit Alkohol getränkt aufgehängt).Nach einer Weile war´s dann wieder etwas ruhiger.Seitdem habe ich die Fluglöcher sehr eng- drei Bienen und ich hab nichts mehr bemerkt. Das Volk nimmt Futter an und ich hoffe das es das gewesen ist.Ob es irgend welchen Schaden genommen hat kann ich allerdings nicht feststellen.
    Bin nun noch Vorsichtiger beim Füttern - mein Nachbar allerdings stellt die ausgeschleuderten Rähmchen zum säubern neben die Bienen - offensichtlich ohne Probleme!?
    Besten Dank nochmal an alle
    lg
    willi

  • Hallo,
     
    ....mein Nachbar allerdings stellt die ausgeschleuderten Rähmchen zum säubern neben die Bienen - offensichtlich ohne Probleme!?
    Besten Dank nochmal an alle
    lg
    willi


    Hallo,


    von wegen ohne Probleme - die hattest Du doch gerade.
    Um Deinen Nachbarn wird Dich wohl keiner beneiden...


    Eigentlich ist es gar nicht zulässig, honigfeuchte Waben frei aufzustellen, wo bleibt da die Hygiene? - mindestens ist es aber unvernünftig.


    Grüße ralf_2