Königinnen begatten

  • Hallo, Josef,
    er meint, daß eine Selektion nach äußerlichen Merkmalen nichts mit Leistung/Sanftmut etc. zu tun hat, und das unterschreibe ich ihm sofort.
    Bei Bienen haben Körmerkmale nun mal keinerlei Einfluß auf die Leistung, im Gegensatz zur Kuh, wo du am Euter sehen kannst, ob sie die Literzahlen schafft.
    Ich habe ein nachweisliches Bucki-Volk, was auf den ersten Blick sofort als Carni durchgeht, was das Exterieur angeht. Ist es aber nicht.:p
    Und ich habe das Gegenteil, eine inselbegattete Hochzucht-Carni-Königin, die gut gelbgeringelte Kinder hat, wo jeder sagt, das sind Buckis.
    Aussehen hat bei Bienis nix mit Leistung oder Verhalten zu tun (außer bei stech- und schwarmfreudigen schwarzen Heidebienis, mein ganz persönliches Vorurteil...*g*):p_flower01:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Josef, dann erkläre doch bitte, warum Rassereinheit immer absolut identisch sein solle mit gutem Bienenmaterial. Genau um diese Konstellation geht es!


    Gruß
    Manne

  • @ Manne


    Du sagst:



    das können auch die tollsten Versager auf der ganzen Linie sein.


    Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Standbegatte Mamis bedeutend negativere Eigenschaften haben als jene von der Belegstelle, ich natürlich auch klar.



    @ Sabine


    Zitat

    Sabine


    Und ich habe das Gegenteil, eine inselbegattete Hochzucht-Carni-Königin, die gut gelbgeringelte Kinder hat, wo jeder sagt, das sind Buckis.

    Und was sagt der Züchter dazu?


    Meiner Sklenar Belegstelle würde ich mit Sicherheit einheizen.

  • Hallo,


    ich glaube die Diskussion geht an der Frage des Threadstellers vorbei. Dieser will ja nur wissen, wie man Königinnen ohne Belegstelle begattet. Daß diese auch gut werden sollen, steht nicht im Text.


    Scheinbar kennt FCN1900 sich nicht mit der Standbegattung im Apidea, EWK oder 5-Waben-Ablegerkasten aus?

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Hallo,
    wie begattet man Königinnen am besten ohne Belegsstelle???:Biene:


     
    :wink:Ich überlasse die Begatterei den Drohnen, die können das besser als ich:wink:
     
    Nur ein verhältnismäßig kleiner Teil der Imker bringt seine Königinnen zur Belegstelle. Alle anderen lassen der Natur ihren Lauf, Königin und Drohnen wissen seit vielen Jahrtausenden, wie das funktioniert.

  • :-D Guten Morgen,
    ich würde auch sagen, einfach machen lassen, allerdings ein paar Mädels mehr ziehen als voraussichtlich benötigt werden, denn 100% Erfolg gibt es so gut wie nie.


    Jofl : keine Ahnung, was der Züchter sagt, ich hab sie von einem schwer stinkigen Kollegen geschenkt bekommen. Die Kinder der ersten Wochen waren Carnis wie aus dem Bilderbuch, erst ab etwa dem 3. Brutsatz kamen die Ringels. Mir ist schon klar, daß da was daneben gegangen sein muß, aber mich stört es nicht....:cool::Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mir sind alle Bienenrassen recht. Wenn ich aber eine Carnica-Königin begatten lassen will, dann wohl lieber von guten Carnica- und nicht von Buckfastdrohnen. Das ist doch mehr als logisch. Oder gibt es gute Gründe gegen diese Ansicht?
    Gruss Jon

  • Hallo, Jon,
    der Heterosiseffekt ist bei BxC oder CxB nicht zu verachten, gerade wenn die Cs aus strenger Linienzucht stammen :wink:
    Wenn du genug Königinnen nachziehst, kannst du gut aussortieren, was gewünscht wird und was nicht, an Eigenschaften der Kinder.
    Ich fahre sehr gut damit; für gezielte Verstärkung schicke ich die Mädels aber auch schon mal auf Belegstelle. Insgesamt hat es in meiner Gegend mttlerweile eine gut angepaßte Landbiene mit dem Besten beider "Rassen", sogar bei den älteren Kollegen wird mittlerweile über gelbe Ringels einigermaßen großzügig hinweggesehen, seitdem die Bienen weniger stichig und ertragreicher geworden sind.
    Durch das Drohnenschneiden sind bei den ersten Königinnen fast nur Bucki-Drohnen unterwegs, man könnte fast sagen, selber schuld...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine
    Das ist für mich neu und interessant.
    In meiner Gegend leben mehrheitlich Carnica und mellifera mellifera (die dunkle Landbiene). Da wirken sich Kreuzungen nach unserer Erfahrung üngüstig aus, weil die Bienen sehr agressiv und stechwütig werden.
    Gruss
    Jon