Versicherung ohne DIB

  • Guten Tag Imkers,


    ich habe keine Nerv mehr, Beiträge an Landesverband ... für den DIB abzuführen. Ebenso benötige ich nicht die Etiketten und vieles mehr.
    Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit meine Bienen zu versichern.
    Die Mitgliedbeiträge bei DBIB sind mir für meine paar Völkchen zu hoch.
    Bei dem Hamburger Versicherungsunternehme, der als Einziger solche
    Versicherungen abbietet, wurde mir gesagt, dass ich mich nur über einen
    Verband versichern kann. Im Forum habe ich aber einges anders verstanden.


    Wer kann mir weiterhelfen.


    Grüße


    Dr. Harper

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen

  • Die Mitgliedbeiträge bei DBIB sind mir für meine paar Völkchen zu hoch.
    Bei dem Hamburger Versicherungsunternehme, der als Einziger solche
    Versicherungen abbietet, wurde mir gesagt, dass ich mich nur über einen
    Verband versichern kann.


    Du hast dir die Antworten selber gegeben!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Versicherung für Haftpflicht ist z.B. bei der Hausratversicherung der Allianz (DDR-Versicherung) und ÖSA zu haben, und bestimmt auch bei anderen Haftpficht-Versicherungen (Haustiere) zu haben.
    Grüße Imme

  • In der Privathaftpflicht der HUK sind ausdrücklich Bienen inbegriffen - andererseits sind Tiere, die zu gewerblichen oder landwirtschaftlichen Zwecken gehalten werden ausgeschlossen. Da wirds dann wohl die Menge machen.


    Klaus

  • Hallo alle,


    Dueppi's Aussage stimmt so! Manche Versicherungen schließen in der Privathaftpflicht auch die Bienen mit ein. Da hilft das aufmerksame Lesen der AGB verschiedener Versicherungsunternehmen oder das telefonische Nachfragen.


    Was auch zu überlegen wäre: Dr. Harper nennt bestimmt schon eine P-Haftpflicht seine eigene? Sind darin evtl. auch schon die Bienen erwähnt? Wenn nein - könnte diese ggf. auch um die Bienenhaltung erweitert werden? Die Erhöhung der Prämie dürfte ca. 30 Euro im Jahr nicht übersteigen (2-3 Euro im Monat).

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Guten Morgen,
    die Privathaftpflicht zahlt aber nur für Schäden DURCH die Bienen, nicht für Schäden AN den Bienen, sprich, bei Frevel, Diebstahl etc.gibt es dann nichts.
    Bitte nicht verwechseln.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin
    Ich habe gerade eine Hofhaftpflicht Versicherung abgeschlossen, anstatt allgemeine Haftpflicht Versicherung.
    Da sind alle Tiere (ausser Hunde) mit versichert.
    Ich habe mich noch nicht darum gekümmert, ob die Bienen mitversichert sind, da ich auch weiterhin im Verband bleibe, wäre aber eine Nachfrage wert.


    Einfach mal bei einem freien Versicherungsmakler nachfragen.


    Zu über legen ist eben wie Sabine schon sagt, nicht nur die Schäden zu versichern, die die Bienen anrichten sondern vielleicht auch die Schäden die an den Bienen verursacht werden.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • :-D Ja, Herstellerhaftpflicht ist wichtig, und Betriebsrechtsschutz auch...:wink: plus der ExtraHaftpflicht für Marktgänger...
    Das alles zusammen summiert sich ganz nett übers Jahr, aber muß sein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,


    vielen herzlichen Dank für den Hinweis, hatte soeben ein freundlichen Telefongespräch. Unterlagen sind unterwegs.



    Grüße


    Dr. Harper

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen