Drehbeuten? dreh ich denn durch?

  • Hallo Zusammen,
    nachden Romuald sich hier verabschiedet hat, brauche ich ja nicht erwähnen, das ich keine Beutenheizung habe...
    Beheizen von Völkern und eine Wärmebehandlung von Kunstschwärmen sind zwei verschiedene Dinge.
    Bienen können eine kurze Zeit eine Erwärmung von 48 ° C ab, Varroamilben nicht.
    Wollte man eine besetzte Beute auf diese Temperatur bringen, brauche ich nicht erst zu erwähnen, was mit dem Wabenbau passiert.
    Aber zu dem, was der Großstadtdrohn geschrieben hat:
    DIB schreibt also, eine Ertragssteigerung auf 150%, das sind also 37,5 kg.
    Kein Kommentar!
    Dennis, Du schreibst da was von Honigräumen, während Romuald seine Brutwaben dreht.
    So wie Du es beschreibst, könnten das Honigboxen sein.
    Diese gibt es nicht nur Golzbeuten, sondern auch passend für Halbzargen z.B. für Segeberger.
    So, ich verbleibe beim einfachem Imkern, denn ich kenne nur einen einzigen Fall, wenn der bewohnte Baum umkippt, wo sich die Lage der Waben mal verändert; und dann muß er auch noch richtig fallen, sonst gibt es Bruch!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,
    um 150%!!!
    Aber das ganze ist ´ne Satire, die diesen Fred mit einem Augenzwinkern beenden sollte.


    Liebe Grüße
    Dennis

    Wir wissen mehr als wir zu sagen wissen.

    (Polanyi)