Stille Umweiselung ?

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    Gestern habe ich zwischen 2 Schauern mal wieder einen Teil der Völker kontrollieren können.Da ging ja wetterbedingt ja zeitweise gar nichts.
    Also das Volk geöffnet, reichlich friedliche Bienen in den 2 ,5 Honigräumen.
    Dann geht es an die Bruträume. 3 Wabe eine geschlüpfte Weiselzelle mitten auf der Wabe. Mist !!!
    4 , 5 , 6, 7 alles Ok. Riesen Brutnest.8 Wabe 3 Weiselzellen nebeneinander , von denen sich gerade bei 2 Zellen das Deckelchen öffnet. Eine Königin kann ich gerade noch abfangen, die 2 ´ te verschwindet in der Tiefe des Volkes. Nochmal Mist.
    In der 2 Brutzarge dann die große Überraschung. Die 3, 4 , 5 alles bestiftet und junge Brut und auf der 6 Sitzt die gezeichnete Köngin
    (weiß 24 ) und ist seelenruhig am Stiften.
     
    :confused: So , nun erzähl mir mal man einer , was da nun los ist ????
     
    Vaddi ist da bis auf ein paar Vermutungen ziemlich ratlos.
     
    Im übrigen schüttet es hier gerade mal wieder wie aus Eimern , und meine Kartoffeln verfaulen alle in der Erde. :evil:
     
    Viele Grüße aus Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • :lol: Hi, Daniel,
    was ich immer sage: bei stiller Umweiselung legen alte und neue durchaus friedlich parallel.
    Für einen Schwarm ist es "eigentlich" zu spät, sage ich mal, und angesichts der Wetterlage ist es auch nicht wahrscheinlich.
    Laß sie einfach machen....:wink:


    edit: du erinnerst dich an die These, daß öfters mal 2 oder 3 Königinnen drin sind im Sommer? Und das durchaus über Wochen?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen