Kommt noch Tracht?

  • Hallo Zusammen!


    Der Wald ist dieses Jahr schon vorbei - war es das jetzt für 2007? Lohnt es sich vielleicht noch, auf die ganzen Sommerblüher zu warten (Minze, Springkraut & Co) oder haben nur noch Heideimker Hoffnung auf Tracht? Normalerweise sind wir hier Tracht bis Ende Juli/Anfang August gewöhnt, aber dieses Jahr geht alles schneller.
    Die Varroabehandlung sollte dieses Jahr ja auch möglichst bald erfolgen, ich bin ein wenig Ratlos.


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Zur Phacelia und Sonnenblume kommt grad noch der Buchweizen als Massentracht. Alles weitere eignet sich grad so zum überleben der Völker.


    Als ich heute an meinem Lindenstand war, kam eine ältere Passantin zu mir und wollte von mir wissen, was sie denn da für Honig im Plus gekauft hat. Ihr Mann mag ihn nicht, er schmeckt irgendwie komisch. Schon als sie das Glas aufschraubte wusste ich mit Sicherheit, dass es sich um Buchweizenhonig handelt. Auf dem Etikett stand schlicht "Honig". Tja, ich habe heute gemerkt, dass es wichtig ist, immer ein Gläschen Honig im Auto zu haben.:wink:


    gruesse


    seb

  • Hallo,
     
    wie sieht es dieses Jahr mit der Tanne aus, kommt da noch was? (Bei diesem Schönen Sommerwetter :wink: )
     
    Nördlicher Schwarzwald wäre interessant!

  • Also, hier im Erzgebirgsvorland ist jetzt die Linde so gut wie durch (habe abgeschleudert) und damit nur noch ein bissel Läppertracht angesagt.


    2007 ist für mich honigmäßig gelaufen, war aber insgesamt nach mäßigem Beginn nicht schlecht, die Linde hat wieder mal viel gutgemacht.


    mit freundlichen Grüßen


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen

  • Hallo,
     
    wie sieht es dieses Jahr mit der Tanne aus, kommt da noch was? (Bei diesem Schönen Sommerwetter :wink: )
     
    Nördlicher Schwarzwald wäre interessant!


    Schau doch mal bei den Hohenheimern:


    http://www.uni-hohenheim.de/bienenkunde/index.html


    Dort bei den Imkern und dann bei der aktuellen Information.


    Hier in Calw, auf dem Wimberg, lief das, was eben in einem großen Garten mit Waldrand- und Privatgartenumgebung so laufen kann. Aus meinen 4 Völkern
    habe ich 85 kg Frühjahrshonig und gestern 25 kg Waldhonig geerntet. In der 2 . Brutraumzarge wurde aber in den äußeren 2 Waben jeweils einiges bis komplett gelagert. Nun, dann brauche ich weniger zu füttern.


    Waldtracht? Tanne? Wenn das Wetter so bleibt, werden sich die kleinen Tierchen spät zu Kolonien entwickeln, denk ich mal so. Die SDpezialisten werden es genauer wissen und antworten.


    Harald

  • :daumen:
    Hallo Maja,
    kommt zwar auch ein wenig darauf an, was für eine Distelart das ist, ab Disteln werden im Schnitt mit Pollen und Nektar 2 (von 4 möglichen) angegeben. Trachtmöglichkeit bedeutet ja auch in hoher Anzahl, das scheint bei einem Feld gegeben. Und wenn sonst nichts rundherum blüht werden sich deine Bienchen sicher sehr darüber freuen. Wobei ich bezweifel, dass du "Distelhonig" erntest.
    Wiederum, nach welchen Kriterien tws. Sortenhonige deklariert werden... :evil:
    Gruß
    Ralph

  • Zitat

    Also, hier im Erzgebirgsvorland ist jetzt die Linde so gut wie durch (habe abgeschleudert) und damit nur noch ein bissel Läppertracht angesagt.


    Genauso ist es auch bei mir. Obwohl mich der gestrige Tag schon etwas neugierig macht.
    Folgendes konnte ich beobachten:
    05:15 Uhr: bewölkt, 18°C starker Bienenflug (wie sonst bei der Linde) Richtung Wald
    Mittags: Dauerregen und mäßiger Bienenflug, 19°C, Richtung Wald
    16:00 Uhr: leichter Dauerregen und starker Bienenflug bei 19°C, Richtung Wald
    Mit Bienenflug meine ich kein Vorspiel der Jungbienen.
    Wenn ich nur wüsste was die bei solchem Wetter draußen suchen und wahrscheinlich auch finden?:confused:
    Gruß Peter

  • Hallo Ralph,
    zu 90% Laubmischwald, also überwiegend Eichen und Buchen sowie bei den anderen 10% meist lose stehende Kiefern oder Rotfichten.
    Ich hatte schon an Blatthonig gedacht, aber bei dem vielen starken Regen...
    Gruß Peter

  • Hallo Salvia,
    das wäre eine Möglichkeit. Allerdings hat bis jetzt noch keiner seine Bienen in diesen Wald gestellt und der nächste Imker (Standimker) wohnt genau entgegengesetzt.
    Das alle Völker die gleiche Quelle gefunden haben ist schon komisch.
    Gruß Peter

  • Hallo Ralph,
    zu 90% Laubmischwald, also überwiegend Eichen und Buchen sowie bei den anderen 10% meist lose stehende Kiefern oder Rotfichten.
    Ich hatte schon an Blatthonig gedacht, aber bei dem vielen starken Regen...


     
    Vor vier Jahren Melizitose im Bliesgau gehabt, da war das ähnlich.
    Schau Dir mal die HR Waben genauer an. Ist in den Zellen der Honig konkav abgelagert, dann heißt es auf der Hut sein.
     
    Der
    Drohn