Geschwindigkeit für Honigrührer

  • Hallo,
     
    Würde mich mal interessieren wieviel Umderehungen so eine Maschine zum Honigrühren braucht oder haben darf.
     
    Wie viel Leistung braucht denn der Motor? reichen 500W oder ist der Honig dafür zu zäh?
     
    Was nehm ich denn da am besten für ein Rührwerk? Dachte da vielleicht an einen VA-Rührer aus dem Baumarkt (VA weil Lebensmittelecht). Den man sonst auch für Farbe nehmen kann.
     
    Könnte mann nicht auch einfach so einen Mörtelrührer nehmen? ein Bekannter meinte der soll zum Honigrühren nicht so gut sein. Warum?
     
    Hab so ca. 60kg Honig im Jahr zum rühren
    vielleicht auch mal mehr
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Jaaaaaaaaa ich weis, die Suchfunktion verursacht keinerlei körperliche schmerzen und iss umsonst... hätt ichh fas vergessen:oops:
     
    Mal zusammenfassen:
     
    -Rürstab aus VA, Buchenholz oder Lebensmittelechten Kunsstoff
     
    -So gebaut das nix in den Honig fallen kann!!
     
    -zur Not Mörtelrührer oder Bormaschine (nur bedingt, weil schnell heiss wenn langsam drehen)
     
    -mindestens 500W
     
    -Langsam drehen zwischen 30 und 300 U/Min
     
    -ohne Gestell anstrengend
     
    -Eimer gut festhalten
     
    -1-3 mal am Tag rühren max je 5Min
     
    -eventuell mit Zeitschaltuhr
     
    -solange wiederholen bis Perlefekt am Honig auf Honig zu sehen, dann abfüllen
     
    -alternativ ein "Auf und AB"
     
     
    So das hab ich hier alles gefunden. Wenn noch jemanden was einfällt kann er das ja dazu schreiben
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....


  • So das hab ich hier alles gefunden. Wenn noch jemanden was einfällt kann er das ja dazu schreiben Gruß Thorsten


     
    Moin , Moin aus Hamburg
    Was`n Aufwand für 60 KG Honig. Bei den Mengen , nimm den Honigrührer
    "Auf und Ab".
    Wenig Aufwand bei hervorragenden Ergebnissen. Wenn Du mit der Ernte bei ca. 500 KG aufwärts angekommen bist , würde ich über eine technische Aufrüstung nachdenken.
    Kleinmengen bis 500 Kg werden im übrigen auch nach Kurzeinweisung sehr zeit- und kraftsparend von Familienmitgliedern und/oder auch Ehefrauen gerührt.
     
    Noch besser :
    Statt sinnlos Geld für belobigungen guter Schulnoten auszugeben, habe ich das Rühren der Honigernte bei schlechteren Noten als 3 eingeführt. Läßt sich im Bedarfsfalle sogar noch bei, "schlechter als 2 durchsetzen.:cool:
    Die Noten verbessern sich im Übrigen direkt proportional der zu rührenden
    Honigmenge.:wink:
     
    Viele Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,


    ich hab das in einem anderen Beitrag schon mal geschrieben. :roll:


    Mein Mörtelrührer vom Bauhaus für ca 35 € hat 1100 W und mach "volle Pulle 600 U/min. Ich benutze immer volle Drehzahl. Der Rührer hat seitlich zwei Griffe, die ein ermüdungsfreies und sicheres Arbeiten und ermöglichen. Ich werde mir aber noch Gestell bauen, wo man der Rührer fest motiert, und nur auf und ab heben muß zum Eimerwechsel.


    VA Rührstäbe hab ich im Baumarkt noch nie gesehen. Ich hab einen VA Rührstab vom Imkereihändler für ca 30 € erstanden und Kanten mit Feile und Schleifpapier sauber entgratet und und gerundet. Es gibt keine Späne, wenn ich mit dem Rührer mal den Eimer berühre. :daumen:


    Einen "Aufundab" hab ich geschenkt bekommen; (warum wohl?) mir war das auch zu anstrengend, aber rühren tut er durchaus gut. Mein Vater sagte immer: "Bub, faul darfst sein, bloß nicht dumm!"


    Ich bin gegen Kinder und Sklavenarbeit. :Biene:


    Jedenfalls hat sich meine Rühr Ausrüstung für 70 € bestens bei meiner Frühjahrsernte (140 Kg) bewährt.


    Viele Grüße, Emil


    PS: "Auf und Ab" (Hadrührgerät; oben ein Griff, wie beinem Spaten, ein Schaft, unten ein gelochter Teller; rürht durch manuelles auf und ab Bewegen des Gerätes. (Einfach mal danach googeln: "honigrührer auf und ab") Bei http://www.werner-seip.de/html/honig_ruhren.html der ertse von links ist der "Auf und Ab"

  • was ist denn ein "Auf und Ab"?


     
    Is sich Lochplatte mit senkrecht Stil und Griff aus Holz. :wink:
    Betätigung über Muskelkraft der jeweils "abzustrafenden" Person.:cool:
    Platz-,Geld-, Energiesparend. Ein echtes Anfängergerät. Damit kann man fast nichts falsch machen. Selbst ein Überrühren des Honigs ist nahezu ausgeschlossen.
     

     
    Kostet ca. 4 Glas Honig:cool:
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • ja aber wie sieht ein "auf und ab" denn aus?
     
    VA-Rührer gibt das für Innen Reibeputz auf dispersionsbasis, weil man die nur nur mit VA werkzeugen verarbeiten soll. Die werden nicht mehr gestrichen und der abrieb eines normalen Mixers würde dann Rostflecken machen.
     
    Und weil die im Baumarkt sowas verkaufen müssen die auch das werkzeug dazu haben :lol: 
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Ach so
     
    Quasi ein Kartoffelstampfer in groß für den Honig...:u_idea_bulb02:

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • ja aber wie sieht ein "auf und ab" denn aus?
    Gruß Thorsten


     
    Dem Mann kann geholfen werden:wink:Biete exklusiv "Auf und Ab" Rührkurse bei mir an. Für 50 € : ansehen - anfassen - benutzen.
    (Das gibt`s hier nicht mal mal auf der Reeperbahn:wink:)
     
    Voranmeldung erbeten.
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Dem Mann kann geholfen werden:wink:Biete exklusiv "Auf und Ab" Rührkurse bei mir an. Für 50 € : ansehen - anfassen - benutzen.
    (Das gibt`s hier nicht mal mal auf der Reeperbahn:wink:)
     
    Voranmeldung erbeten.
     
    Daniel


    Ich glaube das ist eher was für den Imkermarkt :lol:

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Ich dachte immer "Auf und Ab" watt für´n Wunderding der modernen Technik... Hatte garkeine vorstellung davon:u_idea_bulb02:
     
    dann muss ich mir ja nur ein VA-Dings-Plättchen mit Löcher, eine VA.Stange und einen Grif besoren.
     
    Aber heb ich mit so einen Auf und Ab nicht gleich den ganzen Eimer mit hoch ? Oder kann ich das mit dem Lochabstand verhindern? :roll:
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Aber heb ich mit so einen Auf und Ab nicht gleich den ganzen Eimer mit hoch ? Oder kann ich das mit dem Lochabstand verhindern? :roll:
    Gruß Thorsten


     
    .......nicht zu verwechseln mit dem roten Endaufsatz aus Gummi und ohne Löcher.
    Nennt sich im übrigen in Fachkreisen auch " Pümpel".:wink:
    Der hebt den Eimer , rührt aber wesentlich schlechter, da der Stil auch wesentlich kürzer ist.
     
    Bei 17,- € würde ich auch nicht basteln. Handwerkszeug sollte immer eine top Qualität haben.
     
    Im übrigen "steht" mein Angebot noch.:cool:
    (Auch ein beliebter Spruch vom Kiez):wink:
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  •  
    Hallo Thorsten,
     
    ja, "Auf und Ab" hört sich für den Unwissenden schon ein bisschen nach etwas unanständigem an. :)
     
    Wenn Du den Aufundab gleich nach dem Schleudern in den Honig stellst, und dann lange genug wartest, dann kannst Du mit dem Teil den Eimer tragen, ohne diesen anzufassen :p
     
    Die Löcher dienen dazu, mehr Kanten zu erzeugen. Je mehr Kanten so ein Rührgerät hat, desto besser ist die Rührwirkung. Also mehr Löcher - > besser rühren.
     
    Gruß Emil

  • Klar..
     
    in welchem Teil von HH wohnst denn?
     
    Nur die Kosten für den Kust sind mir bissel hoch:evil:, dafür bekomm ich ja schon fast einen elektrischen rührer und damit kann ich von Naturaus um.
     
    Könnt ja auch kleine "auf und ab´s" aus Draht biegen und die den Kunden zum Honig verkaufen.
     
    Wollen sie vielleicht einen "Auf und Ab" zu ihrem Honig? damit bleibt der schön streichfähig und wird nicht fest. Kost nur 10 Euro und den können sie mehrmals erwenden!:lol::lol::lol:
     
    bleibt der "Auf und Ab" nicht im Honigeiner stecken und wenn den wieder hochnimmst kommt entweder der ganze Honig mit raus oder du hebst den Eimer an??
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....