Vermarktung - oder: Besseren Honig statt Gejammer über Honigpreise!

  • He Sabine,

    ich habe das Heft 10/2006 vom Bienenjournal in die Hände bekommen. Da steht drin das man sich beim F-amt als Landwirtschaftlicher Kleinunternehmer anmelden kann eine Umsatzsteuernummer bekommt und solange man nicht über die besagten 17.500€ kommt auch keine Steuer abführen muss.
    Aus meiner Sicht scheint dies für mich der einfachste Weg momentan zu sein.

    Den Weg werd ich jetzt gehen und berichten, wenn's dich interessiert. :wink:

    Ok, die nächste Frage kommt sicher bald! :roll:

    Der Richard

    Der Richard


    Wenn Du wirklich an Dich glaubst, bekommst Du alles, was Du brauchst!

  • Aloha,
    ich hab grad woanders was gelesen, was leider auch auch auf Imker zuzutreffen scheint:

    Zitat

    most farmers are marketing Neanderthals. Either they really don’t want to be around people, or they don’t know how to interact with them. A successful marketer needs to be a bit theatrical; a storyteller, schmoozer, gregarious type. And that’s not typical, especially among John Deere jockeys.


    "Die meisten (direktvermarktenden) Bauern sind verkaufende Neanderthaler. Entweder sie mögen es absolut nicht, unter Leuten zu sein, oder sie wissen nicht mit ihnen umzugehen. Ein erfolgreicher Vermarkter muß ein bißchen theatralisch sein, ein Geschichtenerzähler, Honig-um-den-Bart-schmierend, ein geselliger Typ eben. Und das ist nicht typisch, besonders nicht bei den JohnDeere jockeys."


    Wie seht ihr das und wie kann man die Situation verbessern?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,


    Zitat

    Wie seht ihr das und wie kann man die Situation verbessern?


    absolut genau so.


    Aber das kann man lernen, notfalls in einem Kurs der VHS.
    Lacht nicht, das gibts.
    Solange es Imker gibt, die ihr eigenes, gutes Produkt schlecht reden, sind solche Kurse absolut nötig.
    Ein guter Verkäufer kann ein schlechtes Produkt schönreden, also irgendwo in der Mitte dazwischen sollten wir Imker uns einfinden.
    Und das geht.
    Man muss nur wollen.

  • Hallo


    also man muss eigentlich nur eines wissen um gut verkaufen zu können


    MEIN HONIG IST DER BESTE


    Mein 12 jähriger Sohn weiß das - bei schwierigen Kunden lass ich ihn ran.
    Problem erledigt und einen neuen Kunden mehr


    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Uwe Eichholz () aus folgendem Grund: i

  • Geändert von Uwe Eichholz (Heute um 20:22 Uhr). Grund: i
    :roll: Welches i?



    Sein Honig ist : i ?:wink:
    ich denke, sein Honig ist der Beste ?:cool:

    Was den jetzt? Kochen wohl alle nur mit Wasser.Typisch Werbung :wink:

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Also der Honig von meinem Imkerpaten ist Klasse, Raps mit etwas Weißdornaroma... sehr lecker wie ich fand.


    Bloß schade das der seinen Honig für 3,20 € verramscht... 500 Gramm im DIB Glas.


    Ich überlege ob ich meinen Honig demnächst NICHT in DIB Gläsern vermarkte, weil wenn der Honig im gleichen Gebinde ist, ich aber 4,- € als Verkaufspreis anstrebe werde ich wohl kaum damit durch kommen, bei den Honigpreisen hier :(


    Nur wird es wohl schwierig werden ein Gebinde zu finden welches die Honigfreunde akzeptieren, weil das DIB ist ja altbewährt, steht ja nach der Rapshonigernte an jedem Kiosk zum Verkauf :/

  • Hallo


    Was man sagen kann ist das der Preis für den Honig in den letzten 30 Jahren nicht viel angestiegen ist.


    Aber der Preis für Völker oder KS ist schon angestiegen.


    Ich beziehe damit auf die Videos der Heideimkerei.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo


    Radix und Daniel
    es fehlte im ersten Posting ein i -- dadurch war es schlecht verständlich


    Wabenklau
    Neutralglas mit eigenem Ettikett und eigenem Preis das geht.
    Am Anfang braucht es seine Zeit aber es werden Kunden zu Dir wechseln,
    wenn bei Dir die Qualität stimmt.


    Gruß Uwe


    PS mein Preis ist 4,90 je 500 Gramm

  • Ich will nicht nölen, aber da verdienst du nichts.
    Mach doch mal ne Vollkostenrechnung, wirklich von Adam und Eva an, und schau, was da für ein Stundenlohn rauskommt, wenn du *wirklich* deine Arbeitszeit zum normalen Job-Tarif einrechnest, plus entgangener Zinsgewinne, Abschreibungen, etc.
    Wer von euch rechnet denn WIRKLICH komplett, bis hin zum Einkaufsvorteil in großen Mengen oder jede Sichtkontrolle als Arbeitszeit?


    Ich stricke grad Socken für eine Bekannte - schon für ganz einfache ohne Schicki-Micki-Muster brauch ich etwa 10 std., und ich bin nicht langsam. Tarif ist 10€/h plus Material - sie hat nicht mal gezuckt.....
    Bitte begreift endlich ALLE, daß Honig ein absolutes Premium-Produkt ist, wie die Spitzenweine der Winzer - nichts, was man einfach so in den Tee kippt, sondern etwas besonderes, dessen Genuß man zelebriert....bei entsprechendem Preis.
    Unseren Honig packt man nicht in Honigteig, sondern mariniert edlen Ziegenkäse darin, krönt feinstes Backwerk damit oder veredelt mit Walnüssen in Honig Schafsjoghurt...
    Genießen, nicht gedankenlos konsumieren, ist das Motto.
    Je teurer ihr seid (und natürlich je qualitätsvoller!), desto höher werdet ihr geschätzt, wenn ihr es schafft, Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten.
    "Was ich zu bieten habe, kann kein anderer".
    Denkt immer dran: was nix kostet, ist nix wert.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich beneide Dich um Deine Bekannte, Sabine, 100 Euro Grundpreis, je nach Material mehr oder weniger, für EIN Paar Socken... ich kenne keinen (persönlich, es gibt natürlich Reiche), dem nicht die Wimpern ausfallen würden (nicht bloß zucken). Klar, der Stundenlohn stimmt schon, aber wer kann seine Füße damit schon einpacken? Da würd doch hier jeder noch so gichtige Finger selbst stricken, nicht aus Geiz, sondern weil es der Geldbeutel nicht anders erlauben würd.


    Fast alles, nicht industriell in großem Maßstab gefertigte, ist für den durchschnittlichen Geldbeutel unbezahlbar, wenn ich strengen Stundenlohn ansetze. Wo geht das beim Salatkopf los? Ich wähle Sorten aus, bestelle Saatgut (oder produziere es selbst, noch teurer)... dann noch evtl. Ausfälle durch Witterung oder Schnecken oder meine Enten, die Schneckenpolizei... ich überschlag nur, aber so ein Salatkopf kann im Ernstfall durchaus 8 Euro kosten, je nachdem. Dann nehm ich lieber doch einen Wildkräutersalat. Aber was tu ich um meine Füße... gefilzte Wolle, das geht schneller, wenn mir der Schäfer nicht die Haare einzeln abwiegt


    Sorry... aber wir haben hier bestens gesponnene, richtig waxe, langlebige Wolle, doch auch aus der wären mir die Socken für 100+ nicht bezahlbar, wie kommt man zu solchen Bekannten??


    Ernstgemeinte Grüße von Lisa (irgendwas falsch macht)

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Hi
    Die Bienen sterben, das Wax und der Pollen sind verseucht, aber der Honig wird immer besser und gesuender.
    Wie lange sollen die Kunden das noch glauben?


    gruss guenther

  • Mei guenther, des sind doch bloß Stellen hinterm Komma, bei den Grenzwerten, wahrscheinlich hat man sich da genauso vertan wie beim Spinat... in einer verdreckten Umwelt sind es die Stellen hinterm Komma, nicht die vor dem Komma... oder so. Seufz. :evil:


    Oder so wie bei den Ozonwerten, die wohl mittlerweile tagtäglich so gravierend sind, wie damals, wo die Werte als Höchstwerte warnend im Radio verkündet wurden. Nu hört ma halt nix mehr von Ozon, weil ja keiner tagtäglich daheim hinterm geschlossenen Fenster verbringen kann


    Wer sich nicht gesund ernährt, eratmet, hat wohl einfach noch nicht die Bereitschaft, den rechten Preis zu zahlen


    Trotz alledem... optimistische Grüße von Lisa (kann nix dafür, ist genetisch bedingt)

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere