Sehr starker Totenfall im Beutenboden ! Hauptsächlich Drohnen !

  • Bei einem Volk auf meinem Außenstand ist mir aufgefallen, daß sehr viele Bienen an der Beutenwand und unter dem Gitterboden saßen.
    Es sah so aus als hätten sie den Eingang nicht mehr gefunden.
    Bei einem Blick durch den Gitterboden von unten sind mir sehr viele Bienenleichen aufgefallen.


    Als ich die Räume zur Seite gestellt habe hat mich fast der Schlag getroffen !
    Mindestens ein Zentimeter Dick voll mit Bienenleichen !
    Hauptsächlich Drohnen (ca. 80 - 90%).


    Königin ist vorhanden, Brut auch.


    Was ist passiert ?
    Vergiftung ? Unwahrscheinlich, da hauptsächlich Drohnen betroffen, oder ?
    Drohnenschlacht ? Eher nicht, da die Drohnen ja nicht im Stock abgestochen werden, sondern eher vertrieben, oder ?


    Gruß (der besorgte) qwerty

  • Im Brutraum sind die Randwaben noch gut mit Honig gefüllt, darüber noch ein (fast) voller Honigraum.


    Hunger kann's also eigentlich nicht sein.

  • Sieht so aus, dass es kein Hunger ist!
    Nimm doch mal den Totenfall und wasch einen Teil davon in einem Grobsieb aus, darunter ein Feinsieb und zähl die Varroen aus die da dann, auf dem Feinsieb liegen.
    Bitte schmeiß den Rest des Totenfalls mal ganz schnell in den Frigo.
     
    wünscht
    der
    Drohn

  • Der Totenfall liegt schon in der Wiese .... Könnte natürlich noch ein paar Handvoll holen.


    Glaubst Du daß es Varroa sein könnte ? Normalerweise findet man doch einen Bienenleeren Kasten beim Volkszusammenbruch (kenn ich bis jetzt zum Glück nur vom Hören-Sagen) , und nicht übermäßig tote Bienen auf dem Boden.

  • Moin,


    es gibt auch Völker die ganz schnell mal und von heute auf morgen die Drohnen wirklich abstechen. Drei Tage kein Flugwetter zur Drohnenzeit, also so im Nachmittag und die machen die in der Beute kirre und schleppen die dann in den nächsten Tagen erst raus. Die letzten Völker, die irgendwann keine Drohnen mehr dulden kriegen einen so großen Ansturm an rausgeschmissenen Vagebunden, dennen bleibt gar nix anderes übrig als der Massenmord. Und so schnell werden die dann auch die Leichen nicht los. Manchmal werden die Drohnen aber auch als Larve so schlecht versorgt, daß die schon garnicht mehr schlüpfen können oder gerade so und dann kriegen die nicht mal dann was zu fressen und gehen direkt aus der Zelle ins Grab.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Also - Am nächsten Tag nach dem Bodenwechsel waren wieder einige tote Drohnen auf dem Boden (ca. 100).


    2 Tage später sah der Boden wieder aus wie geleckt - keine Toten Bienen mehr...phew.


    Also anscheinend tatsächlich Drohnenmassenmord, kombiniert mit Bienen, die nicht gerne ausfegen ;)