Trachtflug, MW in HR und Sommersonnenwende

  • Hallo Leute,
    es heißt gemeinhin, dass die Bienen nach der Sommersonnenwende, die ja gestern war, MW nicht mehr sauber ausbauen wollen. Gilt diese Regel für den HR oder den BR oder gar nicht?
    Wir lassen die Ableger oder KS ja auch ordentlich bauen, indem wir sie dünn und stetig füttern und damit eine Trachtsituation vorgaugeln.
    Nun sind gemäß dem Motto "immer einen mehr als benötigt" auf meinen Völkern immer noch ein HR mit MW bzw. Anfangsstreifen drauf, weil ich auf Linde und Blatt und Wald hoffe.
    Heute ist nun so ein Tag, wo sie fliegen, als gäbe es kein Morgen. :daumen:
    Können die schnell genug umschalten und trotz kalendarischem Bauschluss bei Notwendigkeit den oberen HR noch ausbauen? Was habt ihr in einer solchen Situation beobachtet?


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Ralph,


    ich gebe auch jetzt noch MW zum ausbauen. Aber so nach zwei/drei Wochen bauen die nimmer aus, da die Königin weniger Eier legt und daher mehr Platz zum Honig speichern vorhanden ist.


    Bei Ableger und Kunstschwarm sieht es anders aus. Die Bauen weiter wenn man diese Füttert.

  • Hallo Ralph,
    aus meiner Erfahrung raus möchte ich den Rat geben, dass ein schwarz-weiss denken hier nicht klappt.
    Für die Bautätigkeit sind ja einige Faktoren bestimmend und nicht nur ein Datum.
    auf die schnelle fällt mir als Baufördernd ein.
    Starke Völker,Schwarm,Tracht, günstiges Wetter, Harmonie, Jahreszeit, Buckfast.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Moin,


    man muß ganz klar unterscheiden zwischen Altvölker und Jungvölkern (und umgeweiselten Altvölkern) und auch noch Bißchen die Eigenschaft bzw. Herkunft einbeziehen.


    Dicht sitzende Kleinstvölker, Ableger und Kunstschwärme mit diesjährigen Königinnen sowie späte Schwärme mit alten Königinnen bauen bei Tracht auch ohne Fütterung weiter bis es von den Außentemperaturen her nicht mehr geht. Mit dünner Fütterung sowieso. Diese Völker kann man teilwiese sogar spät im Jahr noch mit der Einfütterung zum Bauen anregen und den Bautrieb wieder wecken. Denn Bautrieb entsteht aus drüsigen überschüssigen Jungbienen nicht aus zu schonenden Winterkindern. Also in der Aufwärtsentwicklung.


    Frühe Schwärme und alte Völker hören mit dem Wabenbau am 24.06. 18:52 Uhr auf! Zumindest so ungefähr. Ab diesem Termin legen alte Königinnen nicht mehr in gelbes Wachs und lassen sich dazu oft auch nicht zwingen. Eher legt die dann eher garnicht mehr und man sucht verzweifelt noch paar dunkel Waben zusammen. Da das Brutnest auf diese Weise nicht mehr gegen die Honigkappe drückt, unter bzw. hinter dem Honig ist ja gelbes sellten oder gar unbebrütetes Wabenwerk, drückt dieser ins Brutnest und das Bienenjahr geht für dieses Volk zu Ende. Da gibt es für die Bienen keinen Grund irgendwo auf Vorrat zu bauen. Futter kommt dann mitten rein ins Brutnest. Und was nächstes Jahr wird, sollen doch die Bienen des nächsten Jahres erledigen. Die hier gehen in Rente und sehen den Enkeln beim sich Schonen zu und hängen Bißchen unten rum.


    Umgeweiselte Altvölker (nach Schwarmabgang oder Imkereingriff) entscheiden sich 18:53 Uhr ob sie eher weiterbrüten und sich als Jungvolk kräftig weiterentwickeln wollen oder doch lieber Altvolk sein. Die Entscheidung kann man durch Füttern oder Tracht hinauszögern, aber wenn sich die Völker mangels Futter und Tracht für "Altvolk" entscheiden, dann hilft oft nichts mehr. Dann ist es aus mit der Bauerei für thisis year. Dann würde die Füttern nur noch schneller aus der Brut drücken.


    Ich entnehme mit der Lindenernte alle nicht fertig gebauten MW aus den Altvölkern, denn solche Waben werden von denen ignoriert und stören dann nur. Außerhalb des Bienensitzes unten am Rand kann man die für's nächste Jahr aber drin lassen, wenn man denn wirklich keine Leerwaben hat. Diese halb bebauten MW erweitern die Ableger und Schwärme, die noch langsam gefüttert werden und noch bauen oder werden für's nächste Jahr geparkt und wie neue MW in HR eingeodnet. Sie eignen sich nicht als Ersatz für entnommene BauRahmen oder Altwaben in Altvölkern. Schon garnicht als Speicher für Winterfutter. Drückt man sie mit Gewalt in ein dunkles Brutnest wirken sie wie ein Schied und die Königin legt entweder links oder rechts davon.


    Ganze Räume mit Anfangsstreifen oder blanken MW werden ab jetzt nicht mehr von Bienen belegt, wenn die das irgendwie vermeiden können. Lieber liegen die Faul im Boden rum, als oben hübsch zu bauen. Und ohne zu Bauen sitzen Bienen niemals auf blanken MW. (Das kann man an frischen Schwärmen ab Tag 3 sehr gut sehen.)


    :u_idea_bulb02: MW-Zargen stören gewaltig die AS-Schwammtuchbehandlung.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Danke Henry,
    Da sehe ich wieder dass ich noch nicht alles weis
    Warum schreibst Du eigentlich kein Bienenbuch?
    Begabung dazu hättest Du jedenfalls.:wink:

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Warum schreibst Du eigentlich kein Bienenbuch?
    Begabung dazu hättest Du jedenfalls.:wink:

    Aber wer will schon ein Bienenbuch von einem Klugscheißer? :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    wer seine Erfahrungen weitergibt ist für mich doch noch kein Klugsch... Zurzeit bin ich dabei, beim Durchsehen der Wirtschaftsvölker die Drohnenwaben herauszunehmen, sobald die Brut verdeckelt ist. Diese ersetze ich dann durch MW (ich habe zurzeit keine Leerwaben mehr zur Verfügung, die sind alle in den Honigräumen Einsatz, da in den letzten Wochen noch eingetragen wurde ohne Ende). Werden diese Deiner Erfahrung nach noch ausgebaut? Die DW sind jeweils als 2. Wabe vom linken oder rechten Rand aus eingehängt.


    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Moin Vorgebirge,


    nö, glaub ich nicht, denn wenn du die HR noch drauf hast wirst du nicht gleich füttern und wenn Du nicht gleich dünnflüssig fütterst, dann richten die sich bald schon den Wintersitz ein und bauen nichts neues mehr.


    Wenn Du zwei BauR drin hast und die rausnehmen willst, dann schieb doch das ganze Brutnest auf eine Seite und füge die zwei MW vor der Futterwabe ein. Damit blockierts Du nicht zwei Außenwaben mit den MW sondern nur die eine. Oder Gib sie gleich außerhalb der Randwaben und Du hast bei Massentracht vielleicht doch Glück und Honig da :Biene:. Oder gib den geköpften BauR in die untere Zarge so auf 3 oder 4 und hole die schönste Wabe dafür von unten nochmal für einen Winter hoch. (Man kann da sogar eine totale Pollenwabe nehmen und die mit Futter überfüllen lassen. Sieht zwar Schß aus, hält den Pollen aber über den Winter frisch und er wird im zeitigen Frühjahr dankend genutzt werden - also die werden dankbar sein, aber bedanken werden sie sich wohl wieder nicht.:roll:)


    Oder laß die BauR einfach noch so lange drin, bis Du den Wintersitz mit der Jahresendkontrolle einrichtest. Da hast Du ja dann die geschleuderten Waben. So mach ich das, wenn im September noch BauR drin sind. Neue Drohnen legen normale Völker ab jetzt ja auch nicht mehr. (Und jetzt ist 10:15 Uhr, 25. Juni :u_idea_bulb02:)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    danke für die Hinweise. Dann sind die an Stelle der DW eingehängten MW eher 'Platzhalter'. Ist ja nur für kurze Zeit, da ich voraussichtlich in den nächsten 2 Wochen abschleudern werde und dann reichlich Leerwabe habe.
    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)