das war´s mit dem Honig

  • Moin.


    Ich habe am Wochenende mal nen Rundgang durch die Natur gemacht, und festgestellt, das bei uns die Tracht aufgehört hat.
    Das war´s für dieses Jahr.
    Jetzt heisst es ein letztes mal schleudern, und dann füttern.
    So schnell geht ein Bienenjahr vorüber.


    Tja, schade das ich es nicht mehr schaffe zu wandern.
    Der Thymian steht an und die Heide kommt noch...


    Etwas melancholische Grüße


    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935


  •  
    Es ist noch nicht alles vorbei!
    Setze den Absperrgitter ein und begrenze die Königinn.
    Die Bienen finden immer was.
    Es geht nur darum, dass sie es nicht verbrüten.
    Bis zur Winterbienenerzeugung haben wir noch Zeit

  • Nee nee,


    Es lohn sich einfach hier nicht mehr, nach der Linde die Schleuder noch mal schmutzig zu machen, um noch 5 kg Honig zu ernten.
    Die Kornblume ist auch durch.
    Also: => Winter.


    Ok, ich werde noch Königinnen einweiseln, Völker vereinigen,etc. aber mit Honig werde ich nichts mehr zu tun haben für dieses Jahr.


    Normalerweise kommt dieser Punkt, traditionell so mitte Juli.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Du hast recht , es ist auch Regional abhänig. Bei den einen gibts noch ne Tracht und bei den andern kannste einpacken. Geht mir da fast genauso wie dir.

  • ........
    So schnell geht ein Bienenjahr vorüber.


     
    Das Bienenjahr richtet sich nach dem Sonnenstand und bald ist Sommersonnenwende.
     
    Es war ein hervorragendes Bienen- und Honigjahr. Die Ernte pro Volk ist die beste seit mehr als 10 Jahren, Überwinterungsverluste gab es nicht.
    Lediglich die Begattungsergebnisse der Königinnen sind lausig.:-(
     
    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo Zusammen,
    Tja, das war`s dann wohl dies Jahr.
    So mittelprächtig.
    Schön, wenn noch Phacelia in der Nähe ist.
    Aber bis jetzt habe ich nur Felder in einer Nachbargemeinde entdeckt.
    Dort ist schon "traditionell" Faulbrutgebiet.
    Obwohl ich persönlich insgeheim, nee, das darf ich wirklich nicht denken, den Verdacht hege (Pfui, Lothar, so was geht ja absulut nicht!) das "die" nicht wollen , das da ein anderer hinkommt und evtl. "deren" Honig entet.
    Nein,das darf man wirklich nicht denken:evil:.
    Schäm dich...
    Verlegene Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Waldhonig, noch ein bißchen Linde, dann kommt noch der Weißklee, später massig Wilder Wein - ich mache mir da noch keine Sorgen von wegen Ende der Tracht. Läppertracht gibt's noch lange. Hier auf dem platten Land vorm Teutoburger Wald haben sie noch ein bißchen zu tun, :Biene: die Bienen ...
     
    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Hallo miteinander,


    auch hier neigt es sich dem Ende entgegen ...:oops:


    Noch honigt die Linde (zumindest bis gestern), heute hat es gekübelt und immerhin stolze 17° C. Morgen Abend weiß ich mehr.
    Habe es schon in anderen Threads geschrieben, nächste Woche ist spätestens Schluß, dann wird abgeschleudert und der Wintersitz geordnet.
    Außerdem zücke ich dann wieder die Waffen gegen unsere spezielle Milbenfreundin :evil:.
    Ach ja, ein bißchen für guten Bruteinsatz wg. der Winterbienen muß auch noch geholfen werden - d. h. reizen.


    mit freundlichen Grüßen aus dem Erzgebirgsvorland


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen


  • Ach ja, ein bißchen für guten Bruteinsatz wg. der Winterbienen muß auch noch geholfen werden - d. h. reizen.


    Ein guter Tipp, Wolfgang.
    Man kann die Reizfütterung weglassen und die Brut direkt reizen.
    Ich reize mit Ameisensäure. Gibt reizend schöne Winterbienen, wenn es reizend genug war.


    Gruß
    Simon