Kunstschwarm braust auf

  • Moin Imkers =;o)


    Habe gestern Abend nen Kunstschwarm gemacht, Bucki KÖ und Carnica Bienen, zugesetzt mit Begleitbienen zum ausfressen auf einer Futterwabe. Soweit so gut. Schwarm wurde relativ schnell ruhig, die Traube hing heute Morgen schön dicht an der Decke.


    Wegen geplanter kleinerer Gartenarbeiten musste die Kiste heute Morgen aus dem Gartenhäuschen in's Gästeklo wandern. Kalt und dunkel ist es dort. Der Schwarm war auch sehr ruhig dabei. Seit heute Mittag machen die Mädels aber ein bissi Terror. Im Großen und Ganzen sehr unruhig und laut. Viele Bienen sind aufgeregt und turnen an den Gittern rum als hätten sie Panik, die Traube hängt aber noch zum Teil.


    Was'n da los?
    Normalerweise sind die doch recht ruhig.


    arnd

  • Moin Arnd,


    denen fehlt Wasser und es ist sicher zu warm und zu hell da.


    Ist es über 12-15°C dann verdauen die Bienen das Futter und weil sie aus den Völkern gerissen wurden, haben sie auch quellenden und somit quälenden Pollen in sich. Gästeklo ist da eigentlich schon ein Hinweis. :daumen: Stell' sie kälter und machs total dunkel und gib denen Wasser aus dem Sprüher, denn einen nassen Schwamm wirst Du ohne Maleur nicht mehr reinlegen können. Vielleicht aber oben auf ein Futterloch oder an ein Gitter.


    Keller oder eben Grüfte haben neben der Kälte und der Dunkelheit auch eine sehr hohe Luftfeuchte. Das Klima da mußt Du irgendwie nachstellen. Meine Kunstschwärme im Bienenhaus werden in einem Kellerloch im Boden verhaftet und im Sommer packe ich da regelmäßig durchgefrorene Kühlakkus rein. Daß es zu warm ist, kann man bei Schwärmen auch daran erkennen, daß sie mehr bauen als eine handflächengroße Herzwabe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder