Völker mit Schwärmen verstärken - geht das?


  • Da raufen sich alle Sinneszellen beim Drohn, wenn er solche Aussagen liest, lässt er besser jeden Kommentar.


    Der
    Drohn


    Newbee : wenn es nicht aufhört zu schwärmen, setzte jeweils Deinem schwächsten Volk, den Schwarm vor die Haustür, auch wenn es ein Schwarm schon war. ;)

  • Fremder Schwarm und AFB, passt das Zusammen, wenn man AFB grundsätzlich vermeiden möchte?


    Manne

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

  • momentan seh ich eher ein umgekehrtes phänomen: die bienen haben ganz schön damit zu tun die stockfeuchte zu reduzieren. was da ventilatoren am flugloch positioniert sind und die ganze umgebung mit bienenstock geruch einnebeln :Biene:


    auch seh ich derzeit keine bienen an der tränke, die zur trockenzeit rege beflogen wurde. ich vermute, die decken derzeit den wasserbedarf aus dem nektar? oder täusch ich mich? die luftfeuchtigkeit ist so hoch, die klamotten kleben am körper. da hab ich auch ganz schön damit zu tun halbwegs trocken zu bleiben :lol:

  • momentan seh ich eher ein umgekehrtes phänomen: die bienen haben ganz schön damit zu tun die stockfeuchte zu reduzieren



    So unterschiedlich sind die jeweiligen Faktoren eben. Bei uns zwischen Nord-u Ostsee, wo es sonst nur regnet, haben wir dieses Jahr schon seit dem Raps kaum Wasser gesehen. Deswegen leuchtet mir Henrys Argument schon ein. Normalerweise muß man bei uns froh sein wenn man die Zeitung überhaupt trocken zum Stand bringt.

    Gruß Werner

    Mein Benutzername ist Programm:Neuling,derzeit Schleuderknecht und Helferlein bei einem Bekannten(Noch) keine eigenen Bienen.

  • Hallo!


    Die Methode mit der Zeitung kannte ich schon, bin ja schon länger hier im Forum :-) Unser Problem ist eher, daß wir langsam wirklich KNAPP an Material, insbesondere Zargen sind. Das Material will ich mir auch für die großen Schwärme aufheben, zwei Wochen lang ist ja noch Saison. Einige Schwärme vom Mai waren recht klein, bei denen ist noch genug Platz für einen weiteren Mickerschwarm. Die Methode, den Schwarm vor das Flugloch zu schütten, klingt gut, ich wäre auch skeptisch, einen Schwarm in eine besetzte Beute einzuschlagen.


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Hallo Effendi,
    zuviele Schwärme habe ich immer verschenkt.
    Gibt es bei Dir in der Umgebung keine dankbaren Abnehmer?
    Oder, wenn Du sie unbedingt behalten willst, Kästen leihen.
    Vereinigen mit anderen Völkern:
    Habe ich noch nie gemacht, habe auch kein gutes Gefühl dabei.
    Eine Königin geht mit Sicherheit dabei drauf, wie die andere das überlebt, ist auch eine Frage.
    Dazu noch hunderte Bienen, die sich abtöten.
    Möglich wäre es, wenn Du den Schwarm weisellos machst.
    Dann ziehet dieser als Bettler ein, wenn er sich nicht auf seinen Ursprung beruft und das Weite sucht.
    Wäre mir alles zu unsicher.
    Verschenken, dafür bekommst Du wenigstens noch ein Dankeschön.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Beim "davor" schlagen des Schwarmes, vor andere schwache Völker gibt es kein Morden.
    Die Bienen haben Ihre Honigblase voll und sind willkommen.
    Falls Du allerdings die Königin, egal welchen Volkes erhalten willst, so mußt Du die andere entfernen. In der Regel ist es doch die des schwachen Volkes, es sei denn dies wäre ein kleiner Ableger oder ein Nachschwarm gewesen.
    Die Königin in Eilage findest Du schnell!
    Die andere, indem Du ein Absperrgitterstreifen vor das Flugloch bringst.

    Der
    Drohn

  • Danke für die Tips, ich werde das mal demnächst ausprobieren, wenn Bedarf besteht.


    Lothar
    Klar verschenke ich so viele Schwärme wie es geht, nur erreicht man nicht immer jemanden. Und zuviele Völker wollen wir auch nicht, mit den 20 Wirtschaftsvölkern sind wir neben unseren Berufen sowieso schon am Limit.


    Viele Grüße,
    Effendi