Wie läufts bei euch mit der Lindentracht?

  • Ich habe hier in der Gegend einige Lindenoasen, auf jedem Baum maximal 15-20 Bienen wenns hoch kommt. Standort Augsburg.


    Wie sieht es bei euch aus?

  • Ich hatte vor 1 1/2 Wochen, als die ersten Lindenbestände so richtig in Blüte gingen, das Gefühl, daß die Linde schwächelt trotz all dem Regen; kaum Nektareintrag. Inzwischen habe ich aber nicht mehr reingeguckt. Merkwürdigerweise waren die Jahre vorher eher trockener, und da kam sehr viel rein. Entgegen aller Regel stehen die Linden auch oben auf einer Anhöhe, an die "nassen Füße" konnte ich da nie so ganz glauben. Vielleicht ist die Linde doch eine Diva.

  • Hallo brestling,
    nicht, dass du mir die letzte Honig-Hoffnung in diesem Jahr nehmen willst. :oops:
    Ich warte sehnsüchtig auf die Linde, weil ich dann genau vergleichen könnte, ob viele Bienen viel Honig tragen. :lol:
    Ne, echt, an Wald, Waldblüte und Blatt mag ich auch nicht mehr glauben.
    Was haben die Imker nur gemacht, die soooo viel Honig beim ersten Mal Rausschleudern geerntet haben? Zugefüttert? :confused:


    Johannes . Das mit dem nassen Fuß war mir im letzten Jahr auch etwas widersprüchlich zur meiner Beobachtung der Bienen auf den Linden an den trocknen Hängen! :cool:


    Gruß
    Ralph

  • Moin Jungens,


    das habt Ihr schon ganz richtig beobachtet. Richtig zufrieden kann ich nicht sein, mittr Linde. Ich stehe da schon recht lange drin und die HR bersten nicht gerade. Auf vielen Völkern ist bislang nur ein HR drauf. An einzelnen ist dieser eine noch nicht mal 1/4-voll. Zum Glück habe ich hier ordentlich Wildrosen und Brombeeren.


    Ich will es aber nicht nur auf die Linden schieben. Ich denke, daß meine Völker vielfach zu schwach sind, weil sie sich nicht von der Schwärmerei erholen konnten. Schließlich habe ich normalerweise am 3. Juni Raps geschleudert. Dieses Jahr war am 01. Juni bereits Robinienschleuderung, wenn auch 3 Tage zu früh und der Raps längst im Lager. Die Linde ging normalerweise Anfang/Mitte Juli in die Schleuderung. Der Unterschied im Zeitablauf macht mindestens einen kompletten Brutsatz nach der schwarmbedingten Umweiselung aus. Diese Bienen fehlen jetzt. Die Brutnester sind kleiner und der Honig liegt bereits näher am Brutnest. Schwer sind die Kisten, das kann man erfühlen, aber der richtige Druck will nicht aufkommen. Doch vielleicht kommt der ja noch. Es gibt ohnehin nichts anderes was sich sofort nach der Linde anzuwandern lohnen würde.


    Wirklich schlecht ist das allerdings nicht. Zumindest nicht für den Honigpreis. :daumen:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi volks,
    die Linde blüht, auch in unserer Trockensteppe (Ost-Ost Brandenburg -direkt am Grenzzaun). Nur mit dem Honig wirds nicht viel -TROCKEN, der Regen brachte NIXXXX.
    Eine arme Sau von unserm Verein hat Buchw... vor der Nase- TROCKENRASEN!
    Das Zeug kommt aus der Steppe und läßt die Köppe hängen, schlimm. Was kommt dann ?? Sonnenblume in Wadenhöhe- ups, also einfüttern und auf 2008 hoffen??????
    Bei uns regnet es z.Z. nicht, 32 Grad i.S. und die Tagebaue sind in der Luft als Sandsturm.
    Mein Pool hat 23grd und ist der einzige Lichtblick, noch ne Stunde, dann hat er mich!!
    plumps


    Knäcke

  • na knäcke, da schwimm mal nicht zu weit raus! Übrigens werde ich wahrscheinlich im Oktober eine Woche in Forst Urlaub machen! :wink:


    Also bei mir blüht die Linde noch nicht. Die kleinen, nach der Wnde gepflanzten blühen, aber die Bienen sind nicht wirklich wild drauf. Die alten großen sehen Blütenstandmäßig aus, wie vor drei Wochen. Richtig kugelig dicht. Naja, die werden schon aufgehen, wenn ein paar Regentage kommen.....


    Gruß
    Ralph


  • nicht, dass du mir die letzte Honig-Hoffnung in diesem Jahr nehmen willst.


    Nur Mut, das kann noch besser werden. Bei uns halt nicht mehr, weil der erste Schwung Linden schon verblüht ist, aber woanders wird es je nach Niederschlagsmenge vielleicht noch zu mehr Lindennektar reichen. Es sind doch auch in eurer Gegend viele Gewitterschauer angesagt?


    Gefällt mir auch nicht, weil mich als Anfänger Lindenblütenhonig interessiert hätte und ich in meiner Einfalt dachte, die Lindenbestände ringsum seien Garantie für Honig. Nix ists. Ein bisschen konnte ich probieren, weil beim letzten Baurahmenwechsel ein paar Zellen mit Honig neben den Drohnenzellen drin waren. Der schmeckte sehr lecker und hatte deutlichen Lindenblütenton. Das produzierte Baurahmenwachs war viel kräftiger gelb als das vorige.


    Gibts eigentlich eine Liste, wie trockenverträglich Bienenpflanzen sind, d.h. wer auch bei trockenerem Wetter noch etwas Nektar produziert?

  • Hallo,
    meine Biene haben seit dem verblühen der Robinie keine Zunahmen mehr, obwohl zahlreiche Linden in der Nähe stehen. Die Gewitter haben leider einen Bogen um meinen Wohnort gemacht.
    Leichte Zunahmen haben wohl nur Völker, die ich in einem Moor stehen habe. Da blüht z. Z. Faulbaum und Brombeere.
     
    Gruß Andreas

  • Hi,
     
    Also bei mir sind die Linden immernoch zu! :evil:
     
    ausserdem iss hier trockener Sandboden und regen gabs hier auch keinen.
     
    ähnliches Trauerspiel wie in Stade wird hier wohl zu erwarten sein...:-(
     
    iss ja nur ein Katzensprung von mir.
     
    Wenn die Linden durch sind sollen meine an den wald in die Nähe zum Moor.
     
    Dies Jahr scheint echt nicht so doll zu sein
     
    Gruß Thorsten.

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Leute,


    also hier am Erzgebirgsrand isses noch nicht losgegangen. Habe vergangenes Wochenend meinen "Sommerhonig" (Faulbaum, Him- und Brombeere) rausgeholt. Beim letzten Volk stieg mir ein laues Lüftchen in die Nase ...:-D


    es schmeckte gaaaanz leicht nach Linde !


    In 3 Wochen sehen wir klarer - dann muss alles parat zur Spätsommerbehandlung sein - also im Klartext: Wenn Lindenhonig vorhanden, raus und Reizfütterung rein.
    Das wars dann für 2007 ...:-(


    mit freundlichen Grüßen


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen

  • Heuer gibt es bei uns seit Jahren das schlechteste Ergebnis in der Linde. Ich habe zwei Wanderstände in dieser Tracht, der eine honigt so la la, der andere war innerhalb 10 Tagen vorbei.



    Es gibt ohnehin nichts anderes was sich sofort nach der Linde anzuwandern lohnen würde.


    Doch Henry, wir schleudern demnächst die Linde und fahren mit diesen Völkern sofort in die Sonnenblume. Übrigens, 130 ha wollen vernascht werden!:lol: Der Blühbeginn ist innerhalb einer Woche.


    LG Josef

  • Hallo ihr Lindenimker,


    habe einen Lindenstandort, bei dem nach der Sommerlinde eine gute halbe Zarge voll ist. Die Winterlinde ist noch nicht erblüht. Gibt die Winterlinde noch Grund zur Hoffnung, oder honigt die noch weniger. Davon ausgehend, dass auf jedes Volk je 10 Sommer und Winterlinden kommen. Die Literatur ist sich hierüber nicht ganz einig.


    Gruesse


    seb

  • Seit Mittwoch blüht nun auch bei mir die Sommerlinde und es summt nicht schlecht im Wipfel. :daumen:
    Nur so richtig bringen tut´s trotz regelmäßiger Feuchtigkeit von oben und genügend Sonnenflugstunden wohl doch nicht. :-(
    Mal schauen, wie es weiter geht...
    Gruß
    Ralph