Edelkastanie blüht

  • In der Pfalz hat vor einigen Tagen die Edelkastanie begonnen. Wahrscheinlich ist es der früheste Blühtermin. Ältere Imker berichten, dass vor Jahrzehnten erst ab Ende Juni mit der Blüte gerechnet werden konnte.


    In diesem Jahr überschneiden sich in Neustadt auch Lindenblüte und Kastanie.


    Gerade ist ein starkes Gewitter, z.T. mit Hagel, über Neustadt hinweggezogen. Das hat manchmal deutliche Konsequenzen für den Trachtverlauf.


    Grüße Christoph

  • Hi Mathias,


    hast Du schon einmal Kastanienhonig gegessen? Als Sortenhonig ist der wirklich sehr gewöhnunsbedürftig. Am letzten Wochenende durfte ich einen probieren - ziemlich bitter im Geschmack, sehr herbes Aroma (ein bißchen wie Schwarzbrot), dazu ein eher unappetitlicher Geruch. Und trotzdem gibt es Liebhaber dafür!


    Für mich ist das nichts, aber vielleicht gibt die Kastanie ja im gemischten Blütenhonig die ganz besondere Note.


    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Bei uns gibt mehrere Imker, die Kastanienhonig machen, der fällt von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich aus. Letztes Jahr war er viel heller wie sonst und sehr harmonisch, hat auch denen geschmeckt die sonst nicht auf diese kräftigen, ledrigen Honige stehen.


    Hinwandern würde ich aber auch nicht deswegen....


    Zu den Kastanien: Kauf veredelte Sorten, in Deutschland ist oft "Doré de Lyon" und "Belle Epine" zu haben. Die Bäume bleiben etwas kleiner (aber immer noch im Format von grossen Obstbäumen), blühen und fruchten früher und die Maronen schmecken gut. So superteuer sind sie nicht, bei Versendern hab ich sie zu 16,90 EUR gesehen. Über Kerne würde ich nicht vermehren, das geht zu langsam.

  • Bei mir wächst ne große Edelkastasnie seid etwa 16 Jahren.
    Ich kann dir Kastanien abgeben zum ziehen - Kastanien wachsen etwa 1 - 1.5 m im Jahr, wenn du sie läßt.
     
    Oder meinst du Esskastanien? Denn ich würde die Edelkastanien nicht essen wollen - die schmecken wie Seife :wink:
     
    Kastanienhonig ist aber hier in unserer Region sehr begehrt.
     
    Gruß
     
    Martin

  • Hallo, Martin,
    im gängigen Sprachgebrauch ist die Edelkastanie die Maroni oder Eßkastanie.
    Die, die nach Seife schmeckt, ist die vulgäre Roßkastanie.
    (mit den Früchten kannst du tatsächlich ein bißchen waschen, es sind Saponine drin....).
    Die Roßkastanien haben leider das Problem der Miniermotten, in den letzten Jahren sind sie immer schon im Juli/August braun geworden...:-( dabei lieben die Bienis sie auch.
    Wie DER Honig schmeckt, weiß ich allerdings nicht, dafür gibt es hier nicht genug davon.


    edit: deren Knospen springen wahrhaftig gerade schon, das ist viel zu früh...heute morgen noch 6cm Schnee...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich habe heute mal die über den Winter liegengebliebenen Kastanien aufgesammelt.
    Es sind jede Menge dabei, welche momentan auswurzeln.
    Wenn jemand also kastanien anziehen möchte - nder braucht nur "Hier" schreien:-D

  • Hallo Zusammen,
    die Edelkastanie oder auch Esskastanie, auf jeden Fall die von der Kastanienhonig geerntet wird, leidet zunehmend seit mehreren Jahren am Kastanienrindenkrebs.
    In Fachkreisen (Forst, Waldbesitzer) spricht man inzwischen davon, dass 30-40 % der Bestände davon befallen sind. Es gibt (noch) kein Gegenmittel. Der befallene Baum stirbt ab. Daher empfehlen die Fachleute restistende Arten bei Neuanpflanzungen auszuwählen. Diese Sorten stammen aus Südeuropa und werden in Baumschulen vermehrt und angeboten.
    Gruß und frohe Ostern
    Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    da habe ich aber wieder Glück, dass ich aus der südlichen Toskana Maronen (selbstgesammelt) mitgebracht habe. Die sind schon angequollen, es hat ja schließlich auch die ganze Zeit geregnet oder geschneit, und kommen nun sofort in den Boden. Schau' mer mal!
     
    Gruß
    Werner

  • Es ist wirklich zu unterscheiden zwischen Kastanien und Maronen.
    Meine Bäume sind normale Kastanien ( Roßkastanien ), welche eben die typischen Früchte mit den stacheligen Hülen tragen. Allerdings tatsächlich sog. Edelkastanien - wahrscheinlich wegen besonders großer Blütenstände oder so - und als solche auch in der Baumschule gekauft - zumindest die erste.
    Daneben habe ich auch hier eine Esskastanie oder Marone sitzen. Diese hat diese eher pelzigen Fruchthüllen. Maronen tragen etwa ab dem 9 - 11 Jahr - soweit ich das der einschlägigen Literatur entnehmen kann.


    Mein Imkerpate hat auf seinem Baumstück am Waldrand etwa 7-8 dieses Maronen gepflanzt und dadurch natürlich auch einen Anteil an Kastaniennektar im Honig.
    Wird hier im Ort sehr geschätzt.


    Gleichfalls aber hat er ein paar Völker in einen Kastanienhain gestellt ( Roßkastanien ) - dieser Honig ist sehr intensiv im Geschmack und IMHO der viel angenehmere Kastanienhonig - sehr dunkel und mit einem ganz eigenwilligen Geschmack. Soweit ich weiß gibt es am Rhein einige ausgeprägtere Kastanienhaine. Wem´s gefällt. Über Geschmack streitet es sich eben nicht:wink:


    Die von mir hier angebotenen Kastanien sind allesamt Edelkastanien ( Roßkastanien ).


    Siehe dazu: http://www.noachteule.de/So06Koppel1small.jpg


    Liebe Grüße


    Martin