Was tun bei BetonHonig

  • Hallo
     
    habe am Vatertag das erste mal Honig geschleudet. (30kg von 2 Völkern in Hinterbehandlung) Wird Wohl Kirschblüten und Rapshonig sein und der iss nun Beton hard. Nicht aus dem glas zu bekommen.
    Also was kann ich da tun? Kann die Gläser doch nicht immer vorm Essen in warm wasser tun...

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Wenn er schon in Gläsern ist - nicht mehr viel.


    Das nächste mal den Honig im Eimer lassen, und bei beginnender Kristallisation (leichte Trübung, nicht zu lange warten, lieber ein paar Tage zu früh Anfangen zu rühren) fleissig Rühren - jeden Tag 5 Minuten mit dem Honig Auf und Ab.


    Wenn der Honig dann einen "Perlmutschimmer" hat, abfüllen.


    Honig der so behandelt wurde behält eine Cremige Konsistenz - über Monate und noch länger !

  • Hallo Toddybaer,


    stell die gut verschlossen Gläser in einen Einkochtopf, Wasser rein bis maximal unterkannte Deckel der Gläser, Thermostat des Topfes auf ca. 35 Grad stellen und einige Stunden warten.
    Sobald der Honig wieder cremig wird, Gläser raus aus dem Topf und mit einem normalen Küchenmesser den Honig in jedem Glas umrühren, 4-5 mal reicht bereits.
    Deckel drauf und Gläser stehen lassen.
    Der Honig bleibt dann streichfähig.
    Wichtig ist, den Honig nicht zu erwärmen bis er wieder flüssig ist. Nur soweit, das man/frau ihn im Glas rühren kann.
    Das erwärmen funktioniert auch in der Mikrowelle, da sich aber dabei einige Bereiche im Honig höher als 40 Grad erwärmen könnten, wird von der Verwendung der Mikrowelle abgeraten.
    Aber um zu sehen, das es funktioniert, kannst Du es ja mal mit einem Glas in der Mikrowelle probieren.


    Gruß Hubert

  • Das mit dem Wasser werd ich mal ausprobieren. Hab heute erst mal ein Glas in die Sonne gestellt und werd mal sehen was wird wenn ich den umrühr.
     
    Wenns klappt kommt der Rest ins Wasser. In einigen haben sich sogar schon großere Kristalle gebildet.
     
    Und ein Glas kommt heute in den Schnaps für Bärenfang. prost :):-D

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Ich glaube es nicht was hier in den paar Zeilen von unseren Teilnehmern steht!!!!:eek:
    @hubert: da Dich keiner korrigiert mach ich das leider nun! Und der Drohn läss sich auch nicht voll aus, über das was Du und Toddy da schreiben. Hoffentlich verkauft Ihr Euren Honig nicht, sorry....will Euch nicht persönlich angreifen, aber dass was da steht ist einfach zum Haaresträuben.
    Er muss den Honig ganz verflüssigen, die Kristallisationskeime sind sonst immer noch vorhanden....außer er fängt dann an den Honig zu überrühren, dass ist dann ungefähr so als ob er Sahne schlägt, und das gibt keinen feinsteifen Honig, wie man Honig feinsteif bekommt?....na da hätte sich Toddy wohl besser vorher erkundigt, sorry Toddy, nun geht es nur noch über Qualitätsverluste.
     
    Der
    Drohn

  • Drohn  
     
    du meinst also, dass wenn ich den Honig nur bis 35° erhitze und den dann umrühr, dann wird der wieder fest? So nach ein paar tagen.
     
    Da hätt´ ich ja nix gewonnen:-(
     
    Und wenn ich ihn soweit erhitze bis der ganz flüssig iss, dann gehen die Inhaltsstoffe kaputt. Der Geschmack würde warscheinlich bleiben, aber dann könnt ich auch Aldihonig umfüllen!:evil:
     
    Und mach dir keine Sorgen, mit 2 Völkern reicht der Honig erstmal nur für Freunde und Bekannt, da wird nicht viel verkauft. Den Gibs bei mir auch noch nicht in richtigen Honiggläsern sonder in gut abgewaschenen Marmeladengläsern. Kommt ja mehr auf den Inhalt an.:Biene:
     
    :u_idea_bulb02:In die Sonne hatt ich erst mal nur eins zum Ausprobieren gestellt und eines für der Bärenfang. Den hätt ich zum auflösen wohl eh erwärmen müssen nun gings auch so. Und da geht das wohl eher um die prozentualen inhalte :lol:
     
    Aber sag mir doch mal fürs nächste mal wie ich den besser hinbekomm. *liebschau*
     
    Gruss Thorsten
     
    2Völker, 1 Ableger, alles in Blätterstöcken

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • iss das frosten denn nicht auch schädlich für die Inhalststoffe
     
     
    Gruß Thorsten
     
    Keine Lustr Völkeraufzuzahlen s.o.:wink:

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....


  • Hallo Hubert,
    was meinst Du mit 4-5 x umrühren....


    4 -5 Umdrehungen mit dem Messer oder meinst Du 4-5 Tage lang jeweils einmal rühren ... ?


    Hast Du da Erfahrungen ?
    Danke für Deine Hinweise...

  • Hallo Hubert,
    was meinst Du mit 4-5 x umrühren....


    4 -5 Umdrehungen mit dem Messer oder meinst Du 4-5 Tage lang jeweils einmal rühren ... ?


    Hast Du da Erfahrungen ?
    Danke für Deine Hinweise...


    Hallo Jupp,
    4-5 Umdrehungen sind gemeint. Wichtig ist, den ganzen Inhalt des Glases in Bewegung zu bringen. Wenn du z.B. nur in der Mitte rührst und außen 1 cm nicht rührst wird dieser Honig wieder richtig hart. Also: Erwärmen bis Man/Frau den Honig gerade rühren kann, dann einmal kurz gründlich rühren und wieder verschließen und stehen lassen. Nach ein bis zwei Tagen ist der Honig cremig fest.
    Der Tipp wurde mal vor mindestens 10 Jahren in einer Bienenzeitung erklärt, damals allerdings noch mit der Mikrowelle.
    Das habe ich damals mal mit meinem Vater zusammen bei einer kleinen Partie ausprobiert, die auch im Glas steinhart geworden war. Das hat gut funktioniert.
    Im übrigen ist das natürlich nur ein Notbehelf.
    Besser ist es, den Honig vorher vernünftig zu behandeln, als hinterher die Gläser einzeln zu bearbeiten.
    Aber wenn die Sache schon schief gegangen ist.............


    Gruß Hubert

  • Mein Probeglas iss immernoch cremig.
     
    mal sehen wie lange das bleibt.
     
    Gruß Thorsten
     
     
    2 Völker, 2 Ableger alle in Blätterstock

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Sag mal Todybär und @ alle, was ist denn für Euch cremig?
    Sowas wie eine bavaroise oder eher wie chantilly?
    Weißt Du Begriffe sind seeehr deeeeeehnbaaar.
    also was ist cremig?
    Beschreibt das doch mal bitte, damit wir uns über das ein- und selbe unterrichten können.
     
    wünscht sich
    der
    Drohn