Ableger verstärken ?

  • Einer meiner Ableger ist ziemlich klein, und ich würde ihm gerne ein paar Bienen bzw. Brutwaben zur Verstärkung geben.


    Der Ableger besetzt gerade mal zwei Waben (vielleicht etwas weniger), die Königin legt seit mindestens einer Woche.


    Welche Vorgehensweise würdet ihr mir empfehlen ?


    Königin käfigen ?
    Bienen abends durchs Flugloch zulaufen lassen (angestelltes Brett) ?
    Bienen dazukehren (von oben) ?
    Wabe mit auslaufender Brut dazuhängen (mit / ohne Bienen) ?

  • Hallo,
    hab noch etwas Geduld, wenn die Kg erst seit einer Woche am legen ist.
    Und dann - in ein bis zwei Wochen - verstärken, mit auslaufender Brut ohne aufsitzende Bienen. Achtung aber nicht mehr wie 2 Waben - lieber eine - auf einmal. Auch im Sommer verkühlt Brut ab und zu. Die vorhanden Bienen sollten die Waben die Brut enthalten besetzen können. Auch auslaufende Brut braucht Unterstützung durch Stockbienen.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Also gut - ich werde mir Eingriffe bis auf Flüssigfutter erstmal verkneifen.
    Vielleicht schaffen die Bienen den Durchstart ja auch ohne Unterstützung.
    (Mal sehen wieviel Brut sie in 3 Wochen aus eigener Kraft geschafft haben)


    Liebig's Einwaben-Ableger Methode hat letztes Jahr auch geklappt - allerdings waren es nicht gerade Riesenvölker beim Einwintern, trozdem 100% Auswinterungsquote dank lauem Winter :)
    Dieses Jahr hätte ich gerne größere Völker, deshalb der Gedanke ans Verstärken.
    (Alle meine anderen Ableger sind gleich großzügiger erstellt worden)