• Hallo!
     
    ich bin beim durchstöbern des Forums über Amitraz :confused:gefallen.
     
    Wird das noch verwendet?
    Gibt es hier irgendwelche Erfahrungen?
     
    lg schlumpf

  • Ja, es wird verwendet. Legal in Frankreich und Tschechien (sonst noch wo?). Das ermöglicht theoretisch auch den Einsatz in allen anderen EU-Ländern - aber nur nach Überwinden diverser bürokratischer Hürden.


    Persönlich habe ich damit keine Erfahrung. Aber das ist jetzt wohl wieder so ein Thema, bei dem gleich die große Show abgeht.
    *wieder mal Popcorn holen geh*


    lg, Stefan

  • Amitraz ist frei in Ungarn zu bekommen.
    Auf Rezept in Österreich, Spanien und Slovakei.
    Ist auch in Tschechien erhältlich.


    Für die Anderen EU-Staaten wäre es möglich gewesen, Termingerecht, einen Antrag bei der EU zu stellen, um Mittel welche in anderen EU-Staaten zugelassen sind auch erlauben zu können.


    Diese Frist ist, glaube ich, Ende März 2007 abgelaufen.


    Deutschland hat keinen solchen Antrag gestellt!

  • der Termin Ende Mai 2007 galt für was anderes:
    Den Antrag für rezeptfreiheit für Medikamente, welche bei Tieren eingesetzt die zur Lebensmittelerzeugung dienen (Milchkühe, Bienen,....)

  • Ola! Ich hab' nicht gesagt, er soll es verwenden! Du wirst nichts dergleich von mir finden. :)
    schlumpf wollte wissen, ob es wo verwendet wird. Ich habe ihm/ihr nur gesagt, wo es meines Wissens in Verwendung ist. Und ... milbenresistent oder nicht, Amitraz ist ein Mittel, das ich nicht in meinen Beuten haben möchte.


    lg, Stefan

  • Zitat

    Amitraz ist ein Mittel, das ich nicht in meinen Beuten haben möchte.


    DITO!!!! (und es fehlen noch x Zeichen zum Abschicken-dürfen...:roll:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin zusammen,


    Amitraz war bis 2003 im Obstbau zugelassen seit 2004 gilt für den wirkstoff ein Anwendungsverbot in Deutschland im Obstbau ...


    Aber mal auf die Bienen zu kommen - bekommen kann man sicher alles - siehe EPO und Radsport !


    Aber brauche ich Amitraz und andere chemische Varroazide ???


    Nein , braucht man nicht !!!


    Ich habe Milchsäure, Ameisensäure, Oxalsäure, Thymol, andere ätherische Öle ...


    Wirkung ausreichend wenn fachgerecht angewendet - ich muss über diese synthet. Varroazide gar nicht nachdenken ...



    Ciao


    Björn

    >> Jungimker, Tor zum Thür. Wald, etwas Raps, sonst alles mögliche, Belegstelle Gehlberg, Carnica, Zander modifiziert, Brutraum ZaDant, Magazin kompatibel, Selbstbau, Futterzargen, AS-Liebigdispenser und Nassenheider, Oxalsäure und Milchsäure, keine DIB-Gläser <<


    "ex oriente lux"

  • Soweit ich weiß, können die Abbauprodukte von Amitraz krebserregend sein. Wiewohl wir aber wissen, dass die Dosis das Gift macht.
    Außerdem reichert sich Amitraz im Wachs an. Merkwürdig, dass das sogar manche "Amitrazjünger" stört; die kaufen dann rückstandsfreie Mittelwände - die aber auch von irgendwoher kommen müssen.


    lg, Stefan

  • Ist ja interessant, wo das Zeug alles angewendet wird!
    Es gibt es auch als Milben und Läusemittel für Rinder. Bei dem, was hier über das Zeug geschrieben wurde, halte ich es aber für sehr bedenklich. Immerhin werden die meisten Rinder/Kühe irgendwann gegesessen.