Honigt dieses Jahr der Wald?

  • Hallo Bienenfreunde,


    ich habe jetzt schon den halten Taunus und einige bewährte Plätze im Hunsrück abgesucht aber es ist nichts zu finden.


    Anscheinend sind die Lauskolonien bei den starken Regenfällen in den letzten Wochen "abgesoffen".


    Wie schaut es denn bei euch aus? Hat schon jemand seine Völker im Wald stehen?


    Viele Grüße aus dem Rheingau


    Andreas Schirpf

  • Meine Völker stehen am Wald, aber bis jetzt riecht es nicht nach Waldhonig aus den Kästen.


    Läuse suchen war ich bis jetzt noch nicht wirklich, aber ich schaue mir immer wieder eine kleine Fichte an meinem Waldstand an - vor vier Wochen waren einige kleine Primärkolonien einer Rindenlaus darauf, vor zwei Wochen einige geflügelte Exemplare auf den Maitrieben, nach dem schlechten Wetter sind nur noch Spinnen zu sehen...Aber ob diese eine winzige Fichte Aussagekräftig ist...

  • Hallo,


    habe zwar nicht viel Ahnung als Anfänger, aber die Fichten um meinen Stand sitzen voll mit Läusen und ich beobachte schon die eine oder andere Biene an den frischen Spitzen der Bäume.


    Diese Beobachtung sagt mir: Jetzt gibts lecker Waldhonig.


    Gruss
    Veet

  • Hi,


    ich habe von der Waldhoniggeschichte und den Läusen noch keine richtige Ahnung. Läuse habe ich auch noch keine gesehen, obwohl ich hin und wieder mit einer Lupe nachschaue. Aber gestern war ich mit dem Hund in einem Fichtenwald spazieren und der gesamte Wald hat weit hörbar gesummt. Hab allerdings an den Fichten im Sichtberich keine Bienen gesehen. Vielleicht ist es trotzdem ein Hinweis.

  • Schönen Nachmittag,


    bei uns hätts m. E. schon vor Pfingsten leicht angefangen.
    Der Wetterumschwung am Pfingstmontag ließ jedoch alles versiegen.
    Doch heute hat es schon wieder leicht gehonigt, befürchte ich.
    Wenn das Wetter mitspielt, wirds was geben.


    Gruß Simmerl
    Lachniden sind jedenfalls da! Wenn die Ameisen wetzen, wirds lustig.

  • Die Bepuderte honigt, aber die Immen haben das noch nicht so richtig wahrgenommen, die fliegen immer noch im Borretsch und der Katzenminze rum!
     
    Der
    Drohn
     
    P.S.: die "mit den roten Augen" vermehrt sich prächtig!:p_flower01:

  • Moin


    War eben bei meinen zwei "Testvölkern", die wir im Wald stehen haben. Sie stehen seit dem 22. Mai dort in der Tannenschonung (glaube, dass es Tanne ist :oops:) und die zwei Honigräume sind beide dicke halb Voll. Ich habe aber keine Ahnung, was sie ranschaffen.
    Die Honigräume sind voller als bei den Völkern, die ich an meinem Hauptstand stehen habe, obwohl ich im Wald fast nichts blühen sehen.
    Soll ich nächste Woche den dritten Honigraum aufsetzen oder doch lieber schleudern ?

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallo zusammen,
    ich bin ja nicht sooo weit vom Simmerl weg und er hat recht die Läuse gabs schon (geflügelte), aber die sind seit dem Wetterumschwung kurzzeitig verschwunden. Ein alter Imkerkollege sagte mir die sind erfroren ????:confused:
    Ich weiß nicht wie empfindlich die sind gegen Kälte.
    Aber ab gestern ist wieder einiges los und es wird kräftig eingetragen.
    Simmerl stimmts oder stimmts ned.
     
    Gruß
    Richard

    Wenn Dich eine Biene sticht, dann gehe fort und fluche nicht.
    Denk daran sie ist zuerst gewesen, hier auf der Erd als Lebewesen.

  • Hi zusammen


    Hier soll die Fichte auch schon losgelegt haben oder eher die Läuse drauf.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!