Tragen Bienen Eier um ?

  • Hallo Marion!


    Selig sind die nicht sehen und doch glauben!

    (Joh; Kap. 20, Vers 29)

    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Juli, das musst nochmal durchlesen und du wirst selbst erkennen, dass du da keinen glockigen Boden hast sondern die Larve heraus gefüttert wird und die eigentliche Weiselzelle dann vorgelagert gebaut wird bzw. Zellen darunter abgetragen werden um es zu vereinfachen.

    Wenn du der Glocke auf den Zellgrund gehen würdest, dann wäre dort wieder die Wabenmitte, lediglich viel Gelee Royal würde dir da auf deinem Weg begegnen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hatte dieses Jahr auch auf 2 Honigwaben Brut (ca. 20 -30 Zellen).

    Ist natürlich alles Drohnenbrut.

    Bei 2 zargigen Bruträumen fällt sowas kaum auf, bei einzargigen und dazu noch ohne Drohnenrahmen sieht man sowas immer wieder. So zumindest meine Beobachtung über die letzten Jahre nachdem ich auf 1 Zander Brutraum umgestellt hatte.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Je mehr Honigräume, um so öfters passiert es, dass der Königinnenduft nicht ausreicht. Arbeiterinnen entwickeln sich zu Eierlegerinnen. Folge, Dronenzellen. Die von Andreas gezeigte Weiselzelle ist mir zu lang. Dronenflöte.

    Schade, der Brutschrank hätte Klarheit gebracht.


    Gruss

    Ulrich

  • Je mehr Honigräume, um so öfters passiert es, dass der Königinnenduft nicht ausreicht.

    Klingt logisch, das gleiche "Phänomen" habe ich bei der Ernte mit Bienenflucht beobachtet: Hatte z.T. 4 Honigräume über der Bienenflucht und je weiter oben, desto mehr Bienen waren noch drin. Bei der letzten Ernte mit 2 HR über der Flucht waren diese nach der selben Zeit bis auf absolute Einzelfälle komplett bienenleer.

  • OK, wenn das Afterweiseln waren, warum dann nur eine Zelle, na ich weis es nicht. Dinge gibt es, die gibt es gar nicht. :confused:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Geht aber eigentlich aus den Beiträgen oben hervor:

    Es gibt immer mal welche einzeln eher beginnend

    Je weiter weg vom Brutnest, desto eher lassen die Bienen das zu

    Oder Kleineinheit und Jungweisel

    Also alles eine Frage des Pheromongehaltes und des Gleichgewichtes.


    Bei Drohnenbrütigkeit gibt es mehrere Afterweisen

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Habe gerade mal überlegt, könnte doch sein das es so ist. Ich weis es zwar nicht mehr genau, aber es könnte sein das diese Völker, Schwarmstimmung, bzw. abgeschwärmt waren. Dann würde das mit den Afterweiseln Sinn machen. Danke, man lernt nie aus.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Hey Uwe, ja, das machen Sie, nicht alle, aber die Schlausten.

    Bestens zu sehen an buckelbrütige Völker.

    Bei uns bekommt jedes Volk 3 Chancen:

    1: Weiselzelle, wenn wieder weg

    2; begattete Königin, wenn wieder nicht

    3; Brutwabe mit jüngsten Maden und Eier

    wenn wieder nicht, sterben lassen.

    Komisch ist dann das plötzlich nach weitern Wochen eine junge begattete Königin im Volk ist, die garantiert nicht mehr von der Wabe stammen kann und auch nicht die zugesetzte Königin, da Flügelschnitt, ist.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Danke Heike, das bildete ich mir nämlich auch ein.

    Hier der klassische Fall: Sammelbrutableger.

    Nach 9 Tagen (wirklich) alle Weiselzellen gebrochen.

    Zeitlich bedingt dann den Zuchtrahmen erst 2 Tage später nach -erneuter- Kontrolle auf WZ eingehangen.

    Und dann folgendes festgestellt:

    Zuchtrahmen nur verhalten angenommen, dafür auf den Waben eine Weiselzelle ( gleichen Alters)
    Schlussfolgerung: Ei umgetragen
    Und jetzt steinigt mich ;-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Nee, nicht steinigen.


    Jedoch auch hier: subjektive Interpretation

    Kein Beweis.

    Der da wäre: der Stift bzw die WZ, wo dieser reingetragen würde

    Raus

    In den Brutschrank

    Und dann schlüpft sie :u_idea_bulb02:


    Zugeflogen z.B. geht auch

    Und gerade ein Sammelbrutableger könnte nun Lust auf so ein Afterweisel-Stiftchen bekommen haben

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Die genannte WZ schlüpfte: es kam eine wunderschöne KÖ zustande, welche optisch auch zum Zuchtstoff passte.

    Aufmerksam übrigens wurde man auf sie nur, da sie direkt auf der Wabe neben dem ZR zu sehen war.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.