Kellerhaft

  • Wer kann mir sagen wozu die Kellerhaft wirklich dient?
    Meine Annahme wäre, daß die Bienen daurch die Orientierung verlieren und man einen Schwarm dadurch in den Bereich seines ursprünglichen Standortes bringen kann ohne das die Flugbienen zum "alten" Volk zurückfliegen.
    Liege ich richtig? :confused:

  • Hallo Wenz,
    die Literatur sagt es gehe vor allem darum, dass die Bienen beim Umlogieren vom Schwarmfangkasten in die Beute dort auch bleiben. Denn der Kasten wird ja unter der Resttraube stehen gelassen und die Bienen machen sich´s dort drin erst mal gemütlich. Meine Erfahrung ist, wenn du sie mit einem Schwarmfangbeutel fängst und direkt in eine Beute gibst, das Umlogieren von Kasten zu Kasten also entfällt, bleiben sie auch ohne Kellerhaft da (wo sie sich´s doch eben erst so schön gemütlich gemacht haben). Bis jetzt hat´s immer funktioniert auch bei meinem Imkervater.
    Gruß Christoph

  • Ein Schwarm vergißt immer bei Bezug des neuen Heims das alte.
    Kellerhaft braucht es nur für Kunstschwärme, die ja nicht das Schwarmerlebnis hatten, sondern erst noch zu einer Einheit mit der neuen Königin zusammenfinden müssen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Wenz,


    Zitat

    Liege ich richtig?


    Nein.


    Wenn ein Schwarm auszieht, verlieren alle mitziehenden Bienen schlagartig den Kontakt zu dem Altvolk und fühlen sich als selbstständige Einheit.
    Du kannst einen Schwarm theoretisch neben das Altvolk stellen.
    Das siehst Du daran, daß Bienen, die irgendwie den Anschluß an den Schwarm verloren haben, nicht mehr beim Altvolk einziehen.
    Ein Schwarm sucht sich durch seine Spürbienen ein neues Zuhause. Dadurch, daß Du den Schwarm in eine Kiste einschlägst, gibst Du ihnen ein Zuhause, allerdings nicht unbedingt das, was sich die Bienen selbst vorgestellt hatten.
    Durch die Kellerhaft gibst Du ihnen Gelegenheit zum Bauen und sich-selbst-finden. Danach wird der Schwarm (bzw. das jetzt Jungvolk) nicht mehr ausziehen.
    Eine Kellerhaft ist allerdings nicht unbedingt nötig, es geht auch ohne.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Michael,
    nicht nur neben, sondern auch an der Stelle des Altvolkes.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Wenn ein Schwarm auszieht, verlieren alle mitziehenden Bienen schlagartig den Kontakt zu dem Altvolk und fühlen sich als selbstständige Einheit.


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    ich stimme zum größten Teil mit Dir überein , nur ganz so schlagartig ist es dann doch nicht, da der Schwarm nach Verlust der Königin bein Ausziehen , nach einiger Zeit im Altvolk wieder einzieht. Meiner Meinung nach erlischt die Bindung zum Altvolk erst nach dem gemeinschaflichen Sammeln
    (mit durchzählen). Sollte hier die Königin fehlen, wird noch mal nachgezählt:wink: und des geht zur Not zurück.
     
    Ich habe bisher zwar schon erlebt, das die Mädels zurückkommen, konnte aber bisher nicht prüfen , ob das nach dem ersten Sammeln oder schon vorher war. Hat hier jemand andere Erfahrungen ?
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Lothar,


    Zitat

    Hallo Michael,
    nicht nur neben, sondern auch an der Stelle des Altvolkes.
    Viele Grüße
    Lothar


    Und wo -bitte schön- tu ich das Altvolk hin?
    Ich liebe deine Haarspaltereien. :daumen:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Wenz,


    ich habe in diversen Jahren, die ich imkere schon einige Schwärme eingefangen und diese nie in Kellerhaft genommen. Ergebnis: alle Schwärme sind in den Ablegerkästen geblieben, in die ich sie eingeschlagen habe.


    Im vorigen Jahr habe ich einen besonders starken Schwarm wieder in einen Ablegerkasten eingeschlagen und (ich weiss nicht welcher Teufel mich geritten hat) diesen über Nacht in Kellerhaft genommen.


    Trauriges Ergebnis: der Schwarm ist mir verbraust.


    Dies ist ein wohl eher untypisches Ergebnis bei der Kellerhaft und wohl auf den besonders starken Schwarm zurückzuführen.


    Mein Fazit: Schwärme nie mehr in Kellerhaft nehmen, ausser eventuell Kunstschwärme.


    Gruß Hans

  • Alles richtig was hier steht!
     
    Nur........
     
    Kellerhaft ist ein übles, belegtes Wort!
     
    Mein Ausdruck dafür ist "In die Gruft bringen"
     
    Glaubt Ihr wirklich, dass es "das Begraben" der Schwärme erst seit der Zeit der Mobilbauweise gibt?! Da irrt Ihr aber schwer.
     
    Das in die Gruft bringen ist schon viel älter!!
     
    Kennt Ihr den Mythos des "Wiederauferstandenen"??
     
    Das wiederholt der "Immenvater" mit seinen Geschöpfen!
     
    Wer Augen hat der sehe,
     
    sieht
    Der
    Drohn
     
    P.S.: Mit solchen Fragen nähern wir uns dem Wesen des Biens

  • Guten Abend,


    Drohn : So ein Schwarm ist ein Neugeborenes und gehört als solches nicht in die Gruft.


    Wenn der Bien einen an den Ort und Zeit gebundenen Körper schafft, so ist jede Umsiedelung, Kellerhaft (oder in-die-Gruft-Verlagerung) eine Sezierung des Bienengeistes aus seinem gerade entstehendem Körper. Das Ergebnis sind Zombies, lebendige Tote. Wiederauferstanden ja, aber als Zombie.


    Dem Wesen des Biens nähert man sich nicht, indem man den Gottvater spielt. :Biene:


    Bernhard

  • Worauf kommt es eigentlich bei der Kelllerhaft an?
    Auf die Kühle oder aufs Dunkle?

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Guten Morgen,


    es kommt auf das nicht-fliegen-können an. Die Bienen sollen "vergessen", wo ihr Körper sich befindet. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob sie ihn wirklich vergessen, oder ob sie einfach aufgeben, wenn man sie eine Zeit in "Gefangenschaft" nimmt.


    Die Kühle ist deswegen wichtig, weil die Völker sonst verbrausen.


    Kellerhaft und Kunstschwärme halte ich jedoch nicht für unbedingt notwendig und vergleichbar mit einem Kaiserschnitt ohne wirklichen medizinischen Anlaß.


    Bernhard