Nachschaffungszellen geöffnet

  • Hallo zusammen:
    Ich habe am 11.05.07 einen Schwarm gehabt und am gleichen Tag die Weiselzellen ausgebrochen, leider vergessen, eine zu lassen. Also habe ich nach 14 Tagen auf Nachschaffungszellen kontrolliert. Ich habe alle bis auf eine schöne am unteren Wabenrand entfernt. Dabei habe ich festgestellt, daß die Zellen offen waren. Kann das bedeuten, daß eine Königin geschlüpft ist und die anderen abgestochen hat und daß die Arbeiterinnen die anderen Zellen ausgebissen haben? Oder was kann es noch bedeuten?
    Ciao!

  • Hallo,
    die Antwort auf F1 ist JA, und du solltest vielleicht doch nochmal Bienenbio lesen, so die Anfangskapitel mit den Entwicklungszeiten.
    Es gibt da so einen schönen Merkspruch:
    3 + 5 + 8, ist die Königin gemacht.
    Macht 16 Tage.
    3 Tage Eizeit, 5 Tage als Larve, und 8 als Puppe verdeckelt.
    Deine Nachschaffungszellen sind aus frisch geschlüpften, wenn nicht sogar bis zu 3 Tage alten Larven entstanden.
    Damit fehlen dann schon mal bis zu 6 Tage von den 16.
    Ergo war nach 14 Tagen nachzugucken, viel zu spät.
    Der längste Zeitraum, den du in der Schwarmzeit mit Nicht-Gucken hinkommst, sind eben diese 9 Tage, wenn man von der ältesten möglichen Larve und dem Zeitrahmen ausgeht.
    Du dürftest eine ziemlich flinke unbegattete in der Kiste haben....und die letzte Zelle, die du stehengelassen hast, wird tot sein, ansonsten wäre es eine mit extremer Entwicklungszeit...*zwinker*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen,


    Ausnahmen gibt es auch:
    Ich habe am 04.05. eine Brutwabe mit fast verschlossener WZ aus nachschaffungswürdigem Volk entnommen und in ein abgeschwärmtes eingehängt.
    Kontrolle am 10.:
    WZ war nun verschlossen, aber auch 1 weitere Nachschaffungszelle vorhanden, noch nicht ganz verschlossen.
    Schlupfkontrolle am 22.:
    ältere WZ war geöffnet und Deckel sauber getrennt (super), Nachschaffungszelle war aber noch verschlossen und nicht ausgebissen, also tote Kö in der Zelle. Ich wollte nun die Zelle von der Wabe ziehen, und siehe da, es kommt eine Kö zu Vorschein. Sah gut aus und auch sonst komplett, also ins EWK. Mal schaun was bei rumkommt.


    Aber vom 04.05. (Ei) bis 22.05. sind exakt 18 Tage (war immer am Abend). Verwechselungen sind ausgeschlossen. Manchmal gehts in der Natur anders als im Lehrbuch zu. Oder woran kann das liegen???????????????????

  • Zitat

    Aber vom 04.05. (Ei) bis 22.05. sind exakt 18 Tage (war immer am Abend). Verwechselungen sind ausgeschlossen. Manchmal gehts in der Natur anders als im Lehrbuch zu. Oder woran kann das liegen???????????????????


    Nein, deine Bienen habe aus Uralt – Maden, Königinnen gezogen.


    Beste Grüße


    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!

  • Hmmm, Dieter,
    glaubst du nicht, daß die Bienis in der Lage sind, bei so wichtigen Entscheidungen wie ihrem Fortbestand, rechtzeitig zu reagieren und nachzuschaffen, bevor Larven zu alt sind?
    Prof. Tautz sagt dasselbe, daß die Bienen niemals zu alte Larven nehmen; sie können sie anhand der Fütterungsbedarfe altersmäßig schon ganz gut auseinanderhalten.
    Und, wenn auch OT, wenn es Kinder gibt, bei denen das Zeugungsdatum bekannt ist, und die trotzdem erst zwei Wochen später kommen als auf Termin, warum soll es nicht auch späte oder frühe Königinnen bei Bienis geben?
    (im SpOn war heute ein Artikel über Kühe in Neuseeland, die von Natur ohne Genveränderung aus Milch mit nur 0,1% Fettgehalt liefern statt fast 4%; "nichts ist unmöglich".....):wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mein Gott Sabi(e)ne,
    du bist ja wie das Messer. Kaum schreibt einer einen Beitrag schon stehst du auf der Matte – was soll das? Ich nehme dir nicht die Wurst vom Brot.


    Beste Grüße


    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!

  • :roll: Was für eine Wurst?
    Ich ARBEITE abends am PC, und hab mehr als ein Fenster offen.
    Muß ich mich jetzt entschuldigen, daß ich viel schreibe und schnell antworte, oder wie?:roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi zusammen
    Hab ich da nicht mal was gehört oder gelesen, daß es sein kann, daß die erste königin sich entscheidet zu schwärmen und deshalb der nachwachsenden durch tuten singnalisiert, daß sie noch nicht schlüpfen darf? da gabs doch irgedwas....

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo Prince,


    ich glaube dieses Jahr ist alles möglich, habe auch 2 Ableger gemacht mit
    Weiselzellen,da sind keine Königinnen mehr drin. Habe auch einen Schwarm der ist gut in Brut gegangen,ich schrieb schon in einem anderen Beitrag (die sitzen auf 1 1/2 DNM) das die auf der 6. Wabe schon Drohnenbau haben. heute schau ich nach da ist die Königin weg und Weiselzellen angesetzt, das ungewöhnliche auf einer Weisellarve war eine Milbe. Habe alle ausgebrochen
    und eine neue Weisel zugesetzt.
    Bei dir setz eine Wabe mit Zuchtstoff ein und mach die Weiselprobe.


    Viel Glück Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Zitat

    Bei dir setz eine Wabe mit Zuchtstoff ein und mach die Weiselprobe.


    Nein, nicht, wenn das Volk seit dem 4.5. weisellos ist.
    Weiselprobe okay, aber wenn negativ, sofort eine begattete rein, ansonsten hast du viel zu alte Bienen für die Brutpflege.
    Wenn sich die dann noch erst eine Königin über 4 Wochen bis zum ersten Ei nachziehen sollen, - nein, das geht in die Hose. :-(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    Zuchtstoff klingt nach Königin züchten, hätte schreiben sollen mit Eiern.
    Wenn keine Königin drin ist neue Königin rein.


    Gruß Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)