Honigpreis kalkulieren

  • Hallo,
    es gibt hier ja schon einige Threads zum Thema Honigpreise, auf die ich mich aber nicht weiter einlassen möchte. Natürlich bestimmen Regionalitäten und gefühlte Marktchancen usw. eine Rolle, aber in erster Linie sollte der Preis des Honigs doch ein Ergebnis einer Kostenrechnung sein.
    Ausgaben und Aufwand bestimmen den Grundpreis! Mit dem kann dann jeder machen was er will - aber kennen sollte man ihn schon.


    Ich habe ein Excelprogramm hochgeladen, mit dem man diesen Grundpreis ermitteln kann. In die weißen Felder kann man seine Daten eingeben, der Rest ist selbsterklärend. Gegen unabsichtliche Veränderungen ist der Blattschutz eingeschaltet - aber ohne Passwort, d.h. jeder kann ihn ausschalten. Ich leiste keinen Support.


    Viel Freude damit - oder auch nicht.
    Günter

  • Und in D23 müßte da dann nicht =B22*2*(D10) statt =B21*2*(D10) stehen?
    Aber sonst super gemacht habe ich mir auch ersteinmal auf den Pc gezogen und gespeichert;-)
    Gruß

  • Viel Freude damit - oder auch nicht.
    Günter


     
    @ Hartmut !!!
    oder auch nicht ?:cool: Datei runterladen ? Neuer Benutzer und keine Angaben im Profil ? Ist das OK oder hole ich mir da irgend einen "Mist " auf den Rechner?
    Ist die Quelle vertrauenswürdig ?
     
    Danke für die Info
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Zusammen
    Es ist ja super dass jemand so etwas zur Verfügung stellt.
    Beachtet aber bitte, dass es neue Benutzer sind und gerade mit .xls Dateien kann man sich den PC komplett verseuchen.
    Bevor Hartmut nicht das ok gibt besser die Finger davon lassen
    Gruss
    Hugo

  • Hallo Ihr Hasenfüße,


    nun macht Euch mal nicht ins Hemd wegen so ner XLS Datei. Wenn Ihr einen gescheiten Virenscanner aktiviert habt, dann bemerkt der auch solche Makro Schädlinge. Außerdem kann man sein System so einstellen, daß es ohne Nachfrage keine Macros automatisch öffnet.


    Wer so ängstlich ist, der sollte dem Internet am besten fernbleiben, weil ja auch in ganz einfachen JGGs Schad-Code enthalten sein kann. Und die ladet Ihr ja auch bedenkenlos auf Euere Rechner.


    Außerdem gibt es bei Microsoft kostenlos einen Excel-Viewer, mit dem man bedenkenlos auch Excel Dateien die Macros enthalten, ansehen kann.


    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=c8378bf4-996c-4569-b547-75edbd03aaf0&DisplayLang=de


    Sonnige Grüße aus dem Süden.
    Emil

  • Hallo,
     
    wer Angst vor EXCEL-Makros hat, dem sei hier ein anderes Muster einer Beispiel-Kalkulation für den Honig-Preis als PDF-Datei zur Verfügung gestellt.
    Das Teil stammt nicht von mir, ich hab´s irgendwo im Internet aufgegabelt - leider habe ich die Quelle nicht mehr, sonst würde ich die hier gerne angeben ...
     
    Die hier angehängte Kalkulation halte ich aber selbst für etwas weit ausgelegt, weil jeder Mist einkalkuliert ist, den man wahrscheins gar nicht braucht ...
     
    Aber als Orientierung und Muster ist das Teil brauchbar.
     
    Download der PDF-Datei hier:

  • Habe die Datei runtergeladen und angeschaut, alles ok. Kein Scanner hat angesprochen und nichts ist passiert.
    Datei ist clean.


    reno

    "Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen." Erich Kästner, 23.02.1899 - 29.07.1974, dt. Schriftsteller