Frage zum Selbstbau der Liebig Einfachbeute

  • Hallo zusammen,


    als vielleicht-ab-nächstem-Jahr-Hobbyimker stöber ich nun schon längers mit Interesse in diesem Forum. Für mich sind viele Beiträge natürlich super-interessant. Danke dafür! :wink:


    Ich möchte gerne nochmal auf den Selbstbau der Hohenheimer Einfachbeute bzw. der Einfachbeute nach Liebig eingehen, welches ja wohl - laut PDF-Bauplan, den man sich auf den Seiten herunterladen kann, das gleiche ist. Übrigens, die Einfachbeute, die in dem Buch "Einfach imkern" beschrieben ist, weicht von den Bauplänen wohl etwas ab, da auf die Nuten in den Brettern verzichtet wird (gibts noch andere Unterschiede?) - aber das nur am Rande.


    Mich würde nun interessieren, wer die Einfachbeute nach Beschreibung in dem Buch schon gebaut hat, und zwar mit 18mm (Leim-)Brettern, die es eben so in den Wald und Wiesen-Baumärkten gibt. 20mm Bretter sind da wohl nicht oder nur schwer zu bekommen. Hat das alles geklappt? Ändern sich die Maße der Bauteile eigentlich aufgrund der 2mm Unterschied?
    Welche Abmessungen sollten die Bretter beim Kauf haben, so dass man möglichst wenig Verschnitt hat?


    Herzlichen Dank und Grüße,
    Martin

  • Hallöchen,


    natürlich ändern sich die Maße. Die Beute wird 4mm kürzer wenn du statt 20 18er nimmst, sonst stimmen die Innenmaße nicht mehr.


    Die Beute gibts übrigens sehr günstig zu kaufen - komplett, fertig, maßhaltig und kompatibel :wink:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • ... Leimholz aus dem Baumarkt ist auf keinen Fall wasserfest ...


    Da mußt Du anderes Holz verwenden.


    Frage doch mal den nächsten Tischler - die haben auch ordentlich abgelagertes Holz!


    Andi

  • ... lt Aussage des "Holzfachmannes" in meinem PRAKTIKER Baumarkt ist diese Leimholz auf KEINEN Fall für Außen geeignet!


    Ich habe da keine Ahnung - aber wenn er es sagt.


    Werde demnächst mal den Tischler fragen, welches Holz der so vorschlägt.


    Andi

  • Habe aus diesem Holz vor zwei Jahren Liebigbeuten gebaut. Durch das einhalten der Längenmaße (Außenmaße) wird die Beute innen 4 mm langer und nicht kleiner. Habe auch Douglasirauspund (21mm dick)auf entsprechende Breite (3 Leisten)zusammengeleimt und verbaut. da haben die Wabenohren etwas zu wenig luft, aber es geht noch.
    Habe Zandermaß. Benutze 4 kleine Winkelspannstöcke beim verleimen und verschrauben.


    Gruß Fred

  • Habe aus diesem Holz vor zwei Jahren Liebigbeuten gebaut.


     
    Hallo,
     
    wieviel davon hast Du gebaut? Wie sehen die heute aus (evtl. Foto). Bist Du zufrieden mit den dünnwandigen, oder warum hast Du jetzt Rauspund verwendet?
     
    Interessanter als Deine Ausführungen zum Maß wären Deine Langzeiterfahrungen mit dem Material. Ich persönlich gebe den "Dünnen" keine fünf Jahre.:roll:
     
    MfG. Emil

  • Ich habe vor 5 Jahren Zargen mit Falz aus Baumarkholz gebaut. Bis jetzt unbehandelt keine Beanstandungen trotz Überwinterung im Freien. Verwende die Zargen mit angepasstem Gitterboden hauptsächlich zur Ablegerbildung, und mit Trennschied als Begattungseinheit für 2 Ableger im Standmaß (Schweier)
    Habe auch mit 25mm Fichte massiv gebaut, teilweise haben sich die Kästen verzogen und es waren nacharbeiten nötig

  • Bei einer neuen Beute sind normalerweise 3 Zargen im Angebot drin.jede Weitere kostet extra.Also habe ich mir letztes Jahr für jede Beute eine zusätzliche Honigzarge gebaut. aus 18 mm Baumarkt-Leimholz. Nach 2 Jahren unbehandelt keine probleme damit ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Habe die Beutenmaße den Außenmaße der gekauften Liebigbeute angepaßt. Bis jetzt noch unbehandelt keine Probleme mit dem Leimholz. Douglasie habe ich wegen des Sonderangebots mal ausprobiert. Sieht sehr gut aus, hat aber ganz schön Gewicht. Wenn ich irgendwo günstig Weihmutkiefer bekäme, wäre mir das lieber.


    Gruß Fred

  • sicher kann man leimholz verwenden habe dies auch getan . habe vorhin schon schon geschrieben behandlung von innen ist unötig aber außen sollte mann jede holzbeute behandeln egal ob sie im freien oder im bienenhaus aufgestellt wird