Anfängerglück?

  • Moin, Moin
    Letzte Woche habe ich eine Kö. geschickt bekommen. Ein Volk, zu aggressiv, sollt umgeweiselt werden.
    Aus Zeitmangel (oder auch eigenen Unvermögen) konnte ich keine Vorbereitungen am Volk (Alte wegfangen, WZ brechen) treffen. Jedenfalls nahm ich alle Waben und Bienen aus der Beute, Absperrgitter vor das Flugloch, alle Bienen davor abgestoßen, Brutwaben ohne Bienen rein, neue Kö. im Käfig mit Teig reigehangen und Kiste wieder zu.
    Allerdings bemerkte ich nach etwa der Hälfte der wieder reingehangenen Waben die erste WZ. Am Ende waren es etwa 10 und ich habe alle gebrochen, keine alte Kö. gefunden, fast alle Bienen an äußerer Beutenwand, die Dämmerung schritt voran und meine Frau musste meine schei.. Laune ertragen. Eigentlich fast die perfekte Katastrophe.
    Denkste, eben nur fast.
    Am nächsten Tag saß eine große Traube unter dem Beutenboden (Gitter). Ich dachte ok, da wird sicher die alte Kö. dabei sein. Sofort holte ich ein Absperrgitter und eine Leerzarge, alles oben über dem HR auf die Beute drauf und Bienentraube reingeschüttet.
    Am dritten Tag danach sagte mir mein Nachbar aufgeregt, dass dieses Volk heute geschwärmt sei. Als ich am Abend nachschaute (saß eine Traube unter dem Blechdeckel), dachte ich mir, es sind ja noch allerhand Bienen in der Kiste vorhanden und nutzte die Gelegenheit um nach der Neuen zu schauen. Sie lief ganz ruhig über die Waben als wäre sie schon immer die Chefin hier und die Alte lag leblos vor der Beute.
    Wie kam die Alte blos dahin? Hätte sie nicht über dem 2.Absperrgitter sein müssen? Oder kann eine Kö. bei Schwarmstimmung so abspecken, dass sie auch durch ein Absperrgitter passt?


    Fazit: Glück gehabt


    Viele Grüße Peter

  • Moin Peter, mein Großer,


    Du wirst wohl alles richtig gemacht haben nur hast Du Dir nicht vertraut weil die abgeworfenen Bienen nicht zügig genug in die Kiste marschiert sind, sondern halt drunter. Weil sie ja schwarmduselig waren oder Gewitterstimmung anlag oder die Kiste zu voll und zu warm oder keine Straße zustande kam, weils Stau gab am Gitter. Schon dabei ging die Alte Königin über den Jordan.


    Ich bin sicher, daß Du sie nicht oben auf das Volk geschmissen hast. Eine Königin, die schonmal gelegt hat, paßt nimmermehr durch ein ordentliches Gitter. Auch nicht auf Diät.


    Du hast Glück gehabt, daß die Neue noch im Käfig war, als die Mädels ihrer außenliegenden Königin hinterher wollten und wahrscheinlich hast Du regelrecht Schwein, weil die Königin frei wurde und den Laden sozusagen als letzte übernahm, so daß das Volk jetzt eine legende überlebende Schwarmkönigin hat. Oder/Und Du wirst trotz Abstoßerei eine Zelle übersehen haben, die die letzte, die Neue, wohl nun für Dich geplättet hat.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder