Ablegerbeuten im Dadantmaß

  • Ich imkere in Dadantbeuten (nach Bruder Adam, bzw. G.Ries) mein Rähmchenmaß im Brutraum beträgt 482 x 285 mm.
    (länge über alles, incl. Oberträger)
    Gibt es für dieses Maß fertige Ablegerbeuten ???? und wenn dann wo ??
    Ich habe irgendwo mal was von Langstroth gelesen, aber ich finde es nicht wieder welche Maße diese Rähmchen haben..
    Ein Selbstbau scheidet auf Grund meines Berufes aus (keine Zeit).
    Ich bedanke mich im Vorraus für Eure Mithilfe
    mit gut Stich
    Heinz

  • Nein, aber Wagner hat einen sehr guten Ruf in Bezug auf Beuten.
    Ist kein Gelegenheitshändler, sondern läßt selbst in Sibiu produzieren, weil alte Heimat.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich würde mir keine Ablegerkästen kaufen, einfach mit einem Trennschied eine normale Zarge einengen.


    Noch besser ist es natürlich, wenn du einfach eine Futtertasche nimmst, welche du genau an die Breite der Beute anpasst, so hast du die Einengung und Futterversorgung mit einer Klappe geschlagen.


    Grüße,
    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • Ich schließe mich Marco an; Ablegerkästen sind - zumindest bei Dadant - eine völlig überflüssige Sache. Ableger in eine normale Beute, Trennschied (oder besser: Futtertasche) 'ran (bei Webers Dadantbeuten kann man sogar den Fluglochkeil noch in die Ablegerposition mit ganz kleinem Flugloch drehen), über die Saison kontinuierlich füttern, fertig. Kein Umwohnen in größeren Kasten usw. - einfacher geht's kaum.

  • ...auch bei meinem DNM in Segeberger Beuten sehe ich keine Notwendigkeit Ablegerkästen anzuschaffen...meine bisher kaum vorhandene Erfahrung zeigt mir, dass sich die Ableger in einer eingeengten Zarge prima entwickeln...


    Vielleicht macht das aber Sinn, wenn man sich auf das Verkaufen von Ablegern spezialisiert ?!?

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Ich hab welche!


    Und zwar zum sicheren Transport von Waben, MW, Volksteilen von A nach B.
    So eine Ablegerkiste braucht weniger Platz im Auto und ist ein sicherer Aufbewahrungsort.
    ZurAblegerbildung braucht man sie wahrlich nicht.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ich schließe mich Marco an; Ablegerkästen sind - zumindest bei Dadant - eine völlig überflüssige Sache. Ableger in eine normale Beute, Trennschied (oder besser: Futtertasche) 'ran (bei Webers Dadantbeuten kann man sogar den Fluglochkeil noch in die Ablegerposition mit ganz kleinem Flugloch drehen), über die Saison kontinuierlich füttern, fertig. Kein Umwohnen in größeren Kasten usw. - einfacher geht's kaum.


    Hallo Johannes,


    da hast du schon Recht. ABER, wenn du Begattungsableger auf eine Belegstelle bringen willst, sind solche Ablegerkästen schon eine feine Sache. Vor allem, da ich dann mehr als doppelt so viele ins Auto bringe und mir nicht immer mein Kreuzdarmbeingelenk verhunze :roll:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • ... wenn man eine Belegstelle benutzt, die Begattungseinheiten im Standmaß akzeptiert :wink:...
     
    Tut Lautenthal das eigentlich (Baltrum nimmt z. B. "nur" Miniplus oder kleinere)?

  • Hallo Johannes,


    bei Baltrum ist es ein logistisches Problem, da ja alles auf Pferdewagen umgeladen werden muss. In Lautenthal vielleicht ein logisches :lol: . Nein, ich weiss es nicht. Müsstest mal fragen. CS ist da aber sonst recht liberal. Wenn ich sehe, was da so alles schon angeliefert wurde. Könnte mir vorstellen: Hauptsache du hast ein Drohnenabspergitter dran, und sie haben kein akutes Platzproblem. Ferag' einfach mal.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space