Schwarmvorwegnahme

  • Hallo liebe Imkerkollegen.


    mich würd mal die technik von der schwarmvorwegnahme interessieren. hat das schon mal jemand ausprobiert und kann mir sagen was ich dabei machen muß.


    sag schon mal im voraus danke.


    Lg Mich

  • Hallo zusammen.


    Ich entmotte eigentlich nicht alte Themen, aber bei diesem Thema sind noch einige offene Fragen. Im Sinne einer möglichst vollständigen Dokumentation werde ich diese hier stellen.


    Wenig wurde bisher über Kellerhaft geschrieben und ich frage mich, ob die Kellerhaft notwendig ist, wenn zwei weit voneinander entfernte Standorte zur Verfügung stehen. Da alle Bienen aus einem Volk stammen, sollte doch ein Zusammenhalt gegeben sein.


    Sollte die Hellerhaft unumgänglich sein, wie lange muss diese sein?

  • Die Kellerhaft soll dazu dienen, dass sich die Bienen als neues Volk mit eigener Identität konstituieren. Eine Nacht dunkel kühl und störungsfrei (ruhig) in den Keller und am folgenden Abend einschlagen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und finde es auch plausibel. Auch die Gefahr, dass der Schwarm wieder auszieht, soll geringer sein. Weil ich immer Kellerhaft mache und bei mir nie Schwärme wieder ausziehen, kann ich wenig darüber sagen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, wenn vorweggenommene Schwärme sofort (ohne Kellerhaft) eingeschlagen werden. Vielleicht hat dazu ja jemand anders Erfahrungen?


    Eine ausführliche Doku zum Thema findet sich hier: http://schwarmboerse.de/schwar…vorweggenommen/index.html


    Erhard

  • Ich vermehre über Schwarmvorwegnahmen. Wenn die erste Weiselzelle verdeckelt ist suche ich die Königin und fange sie vorrübergehend in einem Clip. Dann fege/ stoße ich drei bis vier Pfund Bienen in den Schwarmkasten und lasse die Königin dazulaufen. Wassersprühen hilft, dass die Bienen nicht auffliegen sondern auch wirklich im Schwarmkasten landen. Diesen stelle ich dann über Nacht in den dunklen Keller, wobei ich ein bis zweimal Wasser sprühe (kein Licht anmachen) und etwas Futterteig gebe. Am kommenden Abend werden sie in die Beute mit Anfangsstreifen einlogiert und bekommen Futtersirup.


    Ohne Kellerhaft habe ich noch nicht probiert. Eine Nacht reicht. So wie ich es mache ist mir noch kein Schwarm wieder ausgezogen. Bei Schwarmvorwegnahme Ende April/ Anfang Mai schaffen sie bis zur Einwinterung 10 bis 12 Dadantwaben im Naturbau.


    Einmal dieses Jahr habe ich die Schwarmvorwegnahme als Fegling probiert, was mir aber leider total missraten ist, da ich wegen Schlechtwetter zu lange gewartet habe und schon Jungköniginnen geschlüpft sind, da zogen sie als Schwärme wieder aus, mein Fehler :roll:


    Viele Grüße
    Pamela

  • Sorry, die Frage wurde mir auf Schwarmbörse.de beantwortet. Schöne Doku dort


    ???? Gut wenn du die Antwort kennst, aber der Thread ist zwei Jahre alt... *husthust--- zefix ist das staubig hier*

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Kannst Du die Antwort auf Deine Frage mit uns teilen, Distelbauer ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Guten Morgen,


    ich kenne den Text zur Schwarmvorwegnahme von Mellifera, habe aber trotzdem noch eine Frage.


    Kann ich statt einer Schwarmkiste die Bienen auch gleich in die neue Beute fegen (Rähmchen mit Anfangsstreifen dazu) und diese dann eine Nacht kühl und dunkel stellen und sie dann am neuen Standort aufstellen, Flugloch auf und fertig?


    Danke schon mal an die erfahrenen Schwarmvorwegnehmenden!


    Miena

  • Kann ich statt einer Schwarmkiste die Bienen auch gleich in die neue Beute fegen (Rähmchen mit Anfangsstreifen dazu) und diese dann eine Nacht kühl und dunkel stellen und sie dann am neuen Standort aufstellen, Flugloch auf und fertig?


    Hallo Fenice,


    edit: sorry, habe leider zu spät bemerkt, dass du dich ja auf SchwarmVORWEGnahme beziehst, mein folgender Text bezieht sich aber rein auf den Fang eines natürlichen Schwarmes. Vielleicht interessiert es aber trotzdem:


    ich stimme freebees voll zu! Ich halte es sogar für die bessere Methode, den Schwarm zu fangen und sofort, also noch am Fang-Ort in eine Beute mit einzuschlagen. Dazu die Beute mit MW füllen, in der Mitte 4-6 MW erst mal weglassen damit man schön die Bienen da reinschütten kann, dann auch diese MW vorsichtig reinstellen, Deckel drauf, Flugloch auf und warten.
    Ist die Königin drin, werden alle anderen draußen ziemlich zügig den Weg nach innen finden. Kommt man erst an kühleren Abenden zum Schwarmfang, muss man ggf. nachhelfen und die Bienen selbst sammeln und reinschaufeln weil sie dann kaum noch fliegen wollen.


    Ist die Königin wider Erwarten doch nicht drinnen, werden sie rasch wieder ausziehen und sich erneut draußen sammeln und so verraten, wo die Königin ist. Dann halt das Spiel wiederholen.


    Wenn alles drin ist, aber es noch nicht Abend ist, die Beute kühl und dunkel stellen, Fluloch zu, Gitterboden auf.
    Möglichst noch am selben Abend Beute am Stand aufstellen, Flugloch auf.


    Auf diese Weise habe ich bis jetzt die meisten Schwärme gefangen. Mit Kellerhaft klappt es zwar auch, mache ich aber nur im Notfall, wenn ich keine leere Beute habe und sie in einem Karton "Zwischenlagern" muss.
    Aber es erscheint mir eine ziemliche Quälerei für die Bienen, vor allem am nächsten Tag, wenn sie merken "es müsste doch jetzt schon Tag sein, ist aber noch dunkel". Einmal ist mir so ein Volk auch schon verbraust, weil die zwar die Nacht ruhig waren, sich dann aber doch hochgeschaukelt haben.
    Und das erneute Umschütten und Einschlagen erst am übernächsten Abend spart man sich und den Bienen auch, ganz zu schweigen von dem ganzen Tag, an dem das Volk in der Beute bereits loslegt während die anderen noch im Keller sitzen.


    Gruß
    hornet

  • @ hornet, vielen Dank. Naturschwärme würde ich auch immer direkt in die neue Beute einschlagen bzw. einlaufen lassen und direkt aufstellen. In meinem Verein wird zwar dringend die Kellerhaft empfohlen, aber man ist ja frei es anders zu machen. Danke also trotzdem für die ausführliche Beschreibung.


    @ freebees, deine Antwort hat leider so gar nichts mit meiner Frage zu tun. Weder sprach ich davon die Flugbienen noch dazu haben zu wollen noch das Volk am gleichen Standort aufzustellen. Zumal es sich dann auch nicht mehr um einen vorweggenommenen Schwarm handelt.


    Ciao,


    Miena