Endlich - der Beweis!!! Gen-manipulierter Drohn!

  • Hallo,
    endich der Beweis: Bt-Mais schädigt unsere Bienen, genauergesagt unsere Drohnen, sie bekommen nämlich gelbe Augen davon (gelb wie Mais eben)...
    Habe heute nämlich einen Drohn mit gelben Augen bei mir entdeckt, da habe ich überlegt und bin eben zu dem Ergebnis gekommen, daß es ein genmanipulierter Drohn sein muß... Oder ist er extraterrestrisch? Benutzt er Kontaktlinsen in den Jahresfarben? Wer weiß die Lösung? Leider habe ich keine Ahnung (und keine Erlaubnis), wie man ein Bild hier einfügt, schick Sie aber gerne jemand, der autorisiert ist, dies zu tun... Gruß Schwarzgelb

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...

  • Hallo, gelb oder doch eher weiß?
    Wenn weiß, das ist eine der häufigsten Mutationen bei Drohnen.
    Diese sind dann blind und vermehren sich logischerweise nicht weiter.
    hier hast du mal Beispiele dafür.
    Dann solltest du aber mal über deine Vermehrungsstrategie nachdenken, das sieht nach viel Inzucht aus.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabiene,
    also definitiv gelb, Inzucht scheidet komplett aus, da sich meine ca. 30 Völker aus selbst nachgezogenen und gekauften Königinnen und gefangenen Schwärmen zusammensetzten, schick Dir gern ein Bild, dann kannst Dus reinstellen...
    Gruß

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...

  • Noch mal ich,
    also es ist wohl definitiv so was wie aus Deinem Link, da steht ja auch, von leicht gelb bis ... Wahrscheinlich eine Laune der Natur, war auch nur ein einziger Drohn...

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...

  • Hi, Schwarzgelb, (hast du auch einen Namen? Oder Rufname Borussia?:cool:)
    schick das Bild lieber jemandem mit eigenem Webspace (frag mal nett rst an oder unseren Webmaster Hartmut).
    Hast du dir die Bilder im Link überhaupt angesehen?
    Da sind auch gelbe Augen dabei....
    Und der Erbgang wird beschrieben.
    Es ist eine Inzuchtfolge und hat nichts, aber auch gar nichts mit Mais zu tun.
    Wenn in deiner Gegend wie in meiner der Verein alle paar Jahre eine oder zwei inselbegattete Königinnen kauft, von denen dann alle anderen jahrelang nachziehen, hast du sehr wohl eine hohe Inzuchtrate, ohne es zu wissen.
    Wer dann noch Drohnen schneidet, fördert das nur noch.
    Es hat jedenfalls nichts mit Genmanipulationen zu tun, sondern ist ein lange bekanntes Problem, wenn auch eher selten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Zitat

    war auch nur ein einziger Drohn...


    Sorry, du meinst, daß du nur einen einzigen gesehen hast bis jetzt.
    Wo einer ist, sind auch noch mehr, aber da sie nix sehen können, gehen sie bei ihrem ersten Flugversuch verloren.
    Nach reiner Genetik KANN auch nicht nur 1 einziger vorkommen.
    Achte mal drauf, wenn du das nächste Mal Waben ziehst, da müssen noch mehr sein.
    Wenn nicht, sind sie schon alle tot, aber das Problem bleibt ja trotzdem....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also Sabiene,
    habe natürlich einen Rufnamen, Borussia (Dortmund) ist schon toll, aber nur weil die Schalke geschlagen haben und der VFB jetzt Meister ist, wie gesagt, Dein Link hab ich natürlich gelesen, die Augen sind aber schon ein bißchen gelber (Borusssengelb) als auf den Fotos ,was aber im Endeffekt wohl kein Unterschied macht, das mit der Inzucht ist trotzdem schwer nachzuvollziehen, nun gut, ich hab jetzt die Antwort, da fällt mir nur noch ein: Gelb macht glücklich! Gruß

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...

  • Da fällt mir noch ein: Dr. Liebig von der Uni Hohenheim hat ne F19 an seinem Stand und auch keine gelbäugigen Drohnen (siehe letzte ADIZ), so gesehen halte ich gen-vielfältige Bienen, also doch extraterrestrisch???

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...