Kunstschwarm mit unbegatteter Königin ?

  • Hallo,


    Kann man mit unbegatteten Königinnen einen Kunstschwarm bilden ?
    Mal abgesehen von der offensichtlichen Gefahr des Begattungsfluges...

  • Wenn das abgebende Volk in Schwarmstimmung ist, ja, ansonsten wird das nicht so dolle. Wenn du kannst, stell sie weit abseits (außerhalb des Flugkreises) von allen anderen, sonst verdunsten die Flugbienen gern zu Völkern mit stärker "stinkender" Königin.:roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Dabei wollte ich doch meinen Sammelbrutableger in ein/zwei Kunstschwärme aufteilen :(
    (zwecks Wabenaussonderung)


    Wirklich keine gute Idee ?
    Die EWK's / MWK füllt man ja auch mit eben jenen Bienen - und das sind doch eigentlich auch Mini-Kunstschwärme...

  • Die Folter funktioniert eben.


    Wenn es unbedingt sein muss dann:


    Käfige die Königin für 2 Nächte und lass Sie dann unter Futterteig frei.
    Schöner ist es wenn Du eine guterhaltene Weiselzelle hinten an der Seite aufschneidest, die Prinzessin reinbuchssierst, das Loch mit Wachs verschließt und am Ausgang der Zelle zähes Gelee Royal anbringst.
    Hatte so einmal eine meliffera mellifera in einen carnica Kunstschwarm bekommen.


    Viel Glück wünscht


    der
    Drohn

  • Hallo zusammen,
    nach Werner von der Ohe, Leiter des Celler Bieneninstitutes, lässt sich ein Kunstschwarm auch auf eine unbegattete Königing ein. Selbst eine Weiselzelle soll ausreichen. Ich habe es allerdings selbst noch nicht versucht.
    Gruß aus dem Weserbergland

  • Wenn ich dich richtig verstanden habe, funktioniert ein Kunstschwarm mit ZELLEN besser als mit geschlüpften Prinzessinnen ?


    Ganz so habe ich das nicht gesagt.
    Es muss eine Zelle sein aus der in kürzester Zeit eine Prinzessin schlüpft, die Bienen müssen sich auch weisellos fühlen, was sie in der Regel nach ca. 20min ohne Brut und Königin auch tun. Dann brauchst Du eine Zelle in der von Innen eine Königin nagt und sich bewegt. Simmulieren kannst Du das mit meiner unten genannten Methode.


    Einfach in den Bien hören,


    versucht
    der
    Drohn

  • Hallo zusammen,
    nach Werner von der Ohe, Leiter des Celler Bieneninstitutes, lässt sich ein Kunstschwarm auch auf eine unbegattete Königing ein. Selbst eine Weiselzelle soll ausreichen. Ich habe es allerdings selbst noch nicht versucht.
    Gruß aus dem Weserbergland


     
    Wie Werner das sagt ist das richtig, nur muss die Prinzessin sehr jung sein.
    Versucht solche Sachen nicht mit gekauften, meist schon drei vier Tage alten Prinzessinen, der Erfolg lässt zu wünschen, wenn man nicht weiß wie es dann funktioniert.
     
    Der Drohn

  • Keine gekauften.
    Selbst gezogen, Kunstschwarm wird am Tag des Schlupfs gemacht (also Heute oder Morgen)


    Mein Onkel (gleichzeitig Imkerpate) meinte auch, daß es klappen sollte.
    (Hat das auch schon öfters gemacht in seinen 70 Imkerjahren, und hat öfters geklappt als nicht ;) )

  • [quote='qwerty','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=119558#post119558']Dabei wollte ich doch meinen Sammelbrutableger in ein/zwei Kunstschwärme aufteilen :(
    (zwecks Wabenaussonderung)
    Hallo Qwerty,
    was machst Du dann mit den Brutwaben?
    Bis man diese Waben brutfrei aussondern kann, vergehen doch maximal 18 Tage.
    Bis dahin sind auf den Waben nur noch "alte Tanten".
    Ob man diese für Kunstschwärme noch nehmen sollte?
    Kunstschwärme zum Füllen von Begattungseinheiten werden ja zu tausenden jedes Jahr gemacht.
    Biologisch gesehen entsprechen diese weitgehend Nachschwärmen.
    Diese setzen sich jedoch nicht ausschließlich aus älteren Bienen zusammen.
    Ein großer Teil sollte schon im Baualter sein.
    Oder willst Du die Kunstschwärme auf fertige Waben setzen?
    Um solche Begattungseinheiten zu erstellen hätte ich nicht erst den Umweg über den Sammelbrutableger gewählt.
    Warum nicht gleich Kunstschwärme direkt gebildet?
    Altwaben bekommst Du auch noch im Laufe der Saison aus den Völkern.
    Einzeln oder als ganze Zarge.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Öhm....vielleicht ist mein Plan ja voll daneben...


    Der Sammelbrutableger war auch gleichzeitig mein Pflegevolk.
    Der Sammelbrutableger ist jetzt 9 + 13 Tage alt.
    (9 Tage Weissellos, Nachschaffungszellen gebrochen, Zuchstoff gegeben)


    Leider sind nicht besonders viele Näpfchen angenommen worden (leider nur 2 Königinnen :( ).
    (Ich tippe darauf, daß für die Maden die Fahrt von Hohenheim zu mir nach Hause einfach zu lange gedauert hat - ausgekühlt / vertrocknet :( )


    Die Brutwaben sind jetzt also 22 Tage nicht neu bestiftet worden.
    Eigentlich sollten bis jetzt jeden Tag ein Satz Jungbienen geschlüpft sein, oder ?
    Laut Zander haben die Pflegevölker genau die richtige Bienenmischung zum Befüllen der Begattungseinheiten.... was stimmt denn jetzt ?
    Alte Tanten oder ideale Mischung ? :O

  • Hallo Drohn,
    das weiß ich nicht.
    Für mich konnte ich aus Qwenty´s Beiträgen nur soviel herauslesen,
    das er einen (?) Sammelbrutableger gemacht hat, daraus zwei Kunstschwärme machen will und die Waben daraus aussondern will.
    Hilfreich wäre:
    -aus wievielen Waben besteht der Sammelbrutableger,
    -wieviele Königinnen will er unterbringen.
    Vermuten tue ich zwei Königinnen, sonst hätte er drei, oder vier, oder...
    Kunstschwärme geschrieben.
    Gefragt habe ich mich auch, ob er überhaupt Kunstschwärme meint.
    Irgendwie hat mich diese Vorgehensweise an Dr. Liebig´s Völkervermehrung in mehreren Schritten erinnert.
    Nur das dabei die Sammelbrutableger in Begattungsableger mit einer Wabe aufgeteilt werden.*
    Ich schrieb deshalb ja auch von "Umweg".
    Wenn ich Kunstschwärme für Begattungsableger brauche, dann mache ich die direkt.
    (Absperrgitter einlegen und Brutwaben darüber einhängen damit die "Mischung stimmt" fällt ja weitgehend unter Völkerführung)
    Qwenty sollte schon mit mehr Informationen rausrücken.
    Viele Grüße
    Lothar
    *ich weiß, für einen Ableger nimmt er auch den Zuchtrahmen.

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.