Dampfmeister/ Tapetenablöser!!!

  • hallo,


    vorhin war ich bei obi und hab den hier gekauft!



    war recht günstig mit folgenden daten:


    - 2kw/ 230V/ 50Hz
    - ca. 3- 3,5l Fassungsvermögen
    - dampfzeit 70min
    - langer Schlauch
    - handlich
    - kosten ca. 35€



    was haltet ihr von dem gerät um einen dampfwachsschmelzer zu bauen?
    wer hat erfahrung mit ähnlichen geräten?


    danke für eure tipps!:u_idea_bulb02:

  • Hallo zusammen
    Ich benutze ein ähnliches Teil mir ausrangierten Segebergern Zargen, klappt vorzüglich.Ich fülle je nach Anzahl der Zargen 2 mal Wasser auf, dann ist das Wachs ausgeschmolzen
    Unten (Kasten aus Holz für die Aufnahme des Eimers) und dicke, durchhängende Folie mit Loch in der Mitte hinein, darüber ein altes Absperrgitter und darauf die ausgeschnittenen Drohnenwaben, oben in der zweiten (3,4?) Zarge die Rähmchen zum ausschmelzen, so hab ich eine optimale Ausbeute an Wachs. Die Maden nehmen jeden Abend die Jäger mit in den Wald (darum ist der Saarländische Wald voller Wildschweine), so hab ich nur noch den goldgelben Wachs weiter zu verwerten.
    Tip: Etwas Regenwasser in den Eimer geben, dann löst sich das Wachs in ausgehärtetem Zustand besser aus dem Eimer.:wink:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • super dann hab ich ja das richtige gekauft!


    ich wollte das ganze mit einer "blauen tonne" realisieren


    wie habt ihr bei euren dws den dampf- schlauch befestigt?

  • Hallo,
     
    ich habe mir bei e-bay einen richtig alten Schnellkochtopf mit 5 l Inhalt gekauft. Richtig alt deshalb, weil die oben in der Mitte das Druckventiel haben. Dieses wird rausgeschraubt und an dem verbleibenden Stutzen kommt ein Schlauch.
    Dann habe ich zwei alte Zargen (mit Falz, welche ich nicht mehr benutze) genommen. Darunter kommt eine Kunststoffwanne. In die unterer Zarge habe ich ein Loch gebohrt für den Schlauch und der Schlauch reicht ungefähr zu einem Drittel in die Zarge. Dann kommt ein Absperrgitter und obendrauf die zweite Zarge. In diese Zarge kommen die Rähmchen und auch loses Wachs. Einen wasserfest verleimten Deckel drauf, in den Ecken mit vier Pflastersteinen beschwehrt und dann den Schnellkochtopf auf den Gaskocher. In ca. 2 Stunden ist das Wasser verdampft und die Waben ausgeschmolzen. Dann nehm ich die obere Kiste ab und trage den Inhalt zum Kompost, fertig.
     
    Kosten: unter 10 €.
     
    Die Vision, die ich noch habe, ist ein Parabolspiegel als Ersatz für den Gaskocher. Dann hätte ich die Kombination zwischen Solarwachsschmelzer und Dampfwachsschmelzer.
     
    Gruß
    Werner

  • Hallo,
    Dann kommt ein Absperrgitter und obendrauf die zweite Zarge. In diese Zarge kommen die Rähmchen und auch loses Wachs.


    Lieber Werner!
    Gute Idee!
    Reicht das Absperrgitter, um die Maden, Häutchen usw. vom Durchfallen in das geklärte Wachs zu hindern? Oder muß der Draht eventuell sogar feiner sein?
    Gruß
    Die Dunkle

    Der Kopf ist rund, damit das Denken sein Richtung ändern kann.

  • Ich habe bei ebay einen alten Großküchenmülleimer aus Edelstahl ersteigert. Oben drauf einen Deckel, dort Loch reingebohrt. Unten in Eimer einen Kugelhahn reingeschraubt und ein olles Absperrgitter überm Eimerboden eingebogen. Den Schlauch vom Dampfer hänge ich einfach durchs Loch im Deckel.

  • Hallo Dunkle,
     
    das Absperrgitter hält natürlich nur das über 4 mm zurück. Kleine Maden, lose Häutchen und Anderes fällt durch. Das Ausschmelzen ist erst der 1. Schritt, das Wachs muss anschließend noch geklärt werden. Also einschmelzen und gaaanz langsam abkühlen lassen, den abgesetzten Schmutz abkratzen und so lange wiederholen, bis das Wachs sauber genug ist.
     
    Selbstverständlich könnte man noch ein Edelstahlgitter, wie z. B. im Gitterboden verwendet, auf das Absperrgitter legen, dieses Gitter würde aber zu schnell zu machen. Ich muss das Absperrgitter auch nach mehreren Ladungen ausflammen um es wieder durchgängig zu machen.
     
    Gruß
    Werner