Von Ei zu Ei

  • Hi,


    ich finde in der Literatur wiedersprüchliche Angaben. Da ist ein Ei und aus dem soll eine Königin werden. Wie lange nach dem Legen dieses Eies legt die sich daraus entwickelnde Königin ihr erstes Ei. Man findet Angaben zwischen 30 Tagen und 6 Wochen.

  • Hi, Freibad,
    wetterabhängig.
    Die neue Königin braucht 3+5+8 Tage, bis sie schlüpft, dann etwa 4-8 Tage, bis sie ausfliegt, was meist nicht mit einmal erledigt ist, und dann nochmal 4-8 Tage, bis sie anfängt, selbst zu legen.
    Normal wären 4 Wochen, aber da im Mai auch oft besch** Wetter ist, kann sie es wohl auch bis zu 2 Wochen hinauszögern.
    Meine vom letzten Jahr hatten zur Begattung ab dem 5.Tag nur 3 Tage schönes Wetter, hat aber geklappt.
    Die Varianz wird da unendlich sein, eine ist bei 22° in einer Regenpause von 45 Min. ausgeflogen und zurückgekommen.
    Da gibt es kein festes Schema, das wäre tödlich.
    Auch die Drohnen fliegen nicht alle erst ab 20 oder 25 Grad, manche früher, manche später.
    Und das ist gut so.
    Hier bei mir kannst du dich morgens ab beginnender Helligkeit hinstellen, und ich kann dir genau sagen, welches Volk ab wann fliegt, die exakte Startreihenfolge...:-D
    Und genau das ergibt die Selbstregulierung aller Vorgänge.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Freibad,


    der Termin variiert auch danach, was der Imker nun eigentlich sehen will und ob er Eingriffe vermeiden möchte.


    Mancher Imker durchsucht die Völker nach geschlüpften Weiselzellen am 17. oder 18. Tag. Am 30 Tag sucht er nach Eiern. Am 40. sieht er nach, ob und wie die Brut gedeckelt ist. Je nach Begattungsvolk kann solch eine häufige Kontrolle sinnvoll sein. Im EWK z.B. In Begattungsablegern reicht es oft tatsächlich erst am 40. Tage nachzusehen, weil man den Begattungsablegern ja ohnehin bereits gedeckelte oder gar schlupfreife Zellen gibt. Da ist dann Tag 40 etwa Tag 30 ab Bildung. Da reichte die nachgeschlüpfte Arbeitsbrut des Ablegers sogar noch um eine weitere notfalls nachgegebene Königinenzelle auszubrüten, falls die erste nix wird.


    6 Wochen bis das Brutnest wieder in Takt ist ist also durchaus auch eine sinnvolle Angabe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder