Bienentraube UNTER der Beute

  • Hallo!
    Seit gestern hängt eine größere Traube an Bienen unter der Beute (ich verwende die Segeberger Beuten).
    Die Bienen hängen direkt unter dem Gitter des Bodens.
    Hinter dem Volk fliegen nun Bienen ein und aus.
    Ist das normal? oder liegt das daran, dass es hier in Hamburg seit ca. 2 Tagen regnet? Wollen die Bienen sich einfach nur unterstellen?


    Hat das jemand schon mal erlebt und weiss, was daraus geworden ist?


    Vielen Dank für hoffentlich zahlreiche Antworten ;-)
    und viele Grüße


    Axel

  • Hallo Axel,
     
    warscheinlich Untermieter Schwarm !
     
    Ferndiagnose ist ja nicht so einfach aber ein Bienenbart im Sommer am Flugbrett ist normal, wenn es in der Beute zu warm ist.
    aber bei Regen, und unter der Beute würde ich sagen: In eine Kiste abfegen.:daumen: ( oder warten bis sie Bauen dann weiß man es genau :wink: )
     
    Es gab in einem Buch, glaube von Liebig ein Bild von einem Schwarm der unter der Beute schon angefangen hatte zu bauen.

  • Hallo Axel,



    wieviel Bienen befinden sich im hohen Boden?
    Wird dort evtl. gebaut weil in der Beute kein Platz?

  • Hi Axel,


    das gleiche hatte ich letztes Jahr. Ein kleiner Schwarm hing schon länger unter der Beute bzw.der Palette und hatte schon kräftig Waben gebaut. Ich habe dann die Waben abgeschnitten und diese samt Bienen in eine Beute gehängt. Hat ihnen aber nicht gefallen. Sind wieder abgehauen.

  • Hallo!
    Vielen Dank für die wirklich schnellen Antworten!
    Ich dachte auch erst, dass es vielleicht ein kleiner Schwarm sei, der sich da eingenistet hatte, aber Wildbau wurde bis jetzt noch nicht betrieben!
    Leider ist das mit dem Abfegen etwas schwierig, da man an die Stelle gar nicht dran kommt...
    ich versuch es trotzdem mal...


    @ drohne
    Platz ist in der Beute genug
    Ich hatte am vergangenem Sonntag einen Schwarm... vllt war da noch ein kleinerer der sich jetzt unter dem Volk eingenistet hat.


    Kann ich die Traube da auch erstmal hängen lassen, in der Hoffnung dass sie sich einen anderen Platz suchen (wie bei freibad)?


    Grüße
    Axel

  • Hallo
    Bei mir hängen sie vor dem Flugloch und an der ganzen unteren Zarge (es sind
    very viel) !!!
    Habe gestern noch einen 2.Honigraum aufgesetzt.
    Muss mal schauen ob es jetzt besser ist.
    Oder was meint ihr ?


    MfG


    Axel (nicht Axel S.)

  • Hallo Axel S.


    Das sind, und das hat man öfter, Jungbienen aus dem Schwarm oder aus dem Volk, das geschwärmt ist.
    Die haben in dem allgemeinen Tohuwabohu entweder den Anschluss an den Schwarm verloren oder sind in dem Sog der ausziehenden Bienen mit rausgeschwemmt worden.
    Die sammeln sich i.d.R. als kleiner Bienenbart irgendwo, und man hat dicke Probleme, die wieder weg zu bekommen.
    Meist in der Nähe der anderen Völker, Einbetteln können sich Jungbienen nicht, daher ziehen sie nirgendwo ein.
    Fege sie ab und dann lege einem anderen Volk ein ASG auf die oberste Zarge, leere Zarge drüber und die Bienen da hinein.
    Mit etwas Glück lassen sie sich von der "Mutti" durchs Gitter locken, mit etwas Pech hängen sie als Traube am Kastendeckel. :daumen: 
    Absperrgitter, um etwaige unbegattete Königinnen auszusieben.
    Wahlweise kannst Du das Träubchen auch gleich in den HR eines Volkes fegen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo!
    Heute wollte ich endlich die Bienen "einfangen".
    Als ich ankam waren sie aber leider schon alle weg (!?)
    Naja.. sie haben wohl einen schöneren Platz gefunden als die dunkle stelle unter dem Boden ;-)
    Trotzdem, nochmals Vielen Dank für die Tipps und Ratschläge!


    Grüße
    Axel

  • Hallo, Habe ich Samstag gehabt, habe mich gewundert wieso fleigen die mädels untern Sege, kleine schwarm hat schon angefangen zu bauen mit Weisel, gleich ab damit in schwarm kasten mit 5 waben. Gestern abend die ersten stifte schon drin.

  • Moin


    hatte das gleiche Phänomen auch letzte Woche.
    Ich war direkt dabei, kann also aus erster Hand berichten:
    Direkt nach der Schleuderung ist aus einem Volk ein Schwarm abgegangen.
    Da die Königin einen beschnittenen Flügel hatte, ist der Schwarm noch etwa 5 Minuten in der Luft gewesen und hat sich dann langsam wieder in und unter die Kiste (Seegeberger Varioboden) gezogen.
    Dort hing er dann bis abend´s.
    Ich habe die unten hängenden Bienen einfach ober in den Honigraum gefegt, nachdem ich die Kiste auseinander genommen habe, da ich unten echt schlecht daran komme.
    Fertig war die Paula.
    Die Königin war nicht dabei, da ich bis heute keine Brut im Honigraum habe.
    Werde das lange WE mal nutzen diese Volk mal genau anzuschauen.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935