Golzbeuten in DNM

  • Bei der Golzbeute und Deiner Umsetzung musst Du erst alle Honigwaben mit den Bienen entnehmen, die Bienenflucht einsetzen und die Honigwaben auch.


    Hallo Uwe, nein - Bild 2 mit der Bienenflucht und dem einzelnen Rähmchen täuscht.
    Ich habe im Ho-Raum keine Rähmchen, sondern die Boxen.
    Und die liegen nicht auf den Nuten auf, sondern stehen vollständig im Ho-Raum.


    Schau mal zu Bild 1: Da sind die Honigboxen, da liegt nichts auf den Nuten.
    Aber Du siehst den Spalt zwischen Boxen und Mittelwand.
    Da hinein kommt die Bienenflucht.
    Also nur vorsichtig und langsam von oben reinschieben ohne den Ho-Raum zu leeren.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Interresant wäre auch bei einer 2 x 12 Beute auf den Boden zu verzichten, diesen auf eine bestehende 2 Beute aufzusetzen. Damit wären wir dann wieder bei der Betriebsweise mit den Magazinen. Leider ist diese Betriebsweise aufgrund der schweren Golzbeute nicht für Leute mit Rückenproblemen geeignet.


    Uwe, das ist aber nicht der Sinn der Golzbeute. Sie ist ja gerade deswegen so angenehm, weil nichts Schweres mehr zu heben ist.
    Sonst kann man ja gleich wieder zum Magazin übergehen.
    Selbst halbe Kuntzsch-Rähmchen als Ho-Raum aufgesetzt, wären noch zu unhandlich.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • ...Zum entdeckeln und zur Honigentnahme (Schleudern) benötige ich für die Honigbox eine spezielle Maschine?


    Jein. :wink:


    Ich entdeckele mit einem normalen Brotmesser bzw. neuerdings mit einem elektrisch beheizten Messer.


    Bin gerade dabei, mir den Schleuderraum einzurichten. Dabei verwende ich eine zweckentfremdete Küchen-Doppelspüle.
    Linkes Spülbecken ganz normal, rechtes Becken als Ablauftrichter für Entdeckelungswachs (Eimer drunter). Dazwischen - als Spritzschutz - ein aufsteckbares Trennblech. :daumen:


    Die Schleuder ist eine Spezialanfertigung. (Habe nichts Passendes gefunden.)
    Da stelle ich 4 Honigboxen nach der Entdeckelung komplett rein.
    Durch aufsteckbare Zusatzhalter (die muß ich noch basteln) kann ich auch wahlweise 6 - 7 Dn-halbe pro Fach schleudern. Natürlich auch DN und Kunststoff-Kuntzsch-hoch (mit abnehmbaren Ohren).

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

    Einmal editiert, zuletzt von Radix () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo,


    hat einer eine Ahnung wo ich einen Bauplan für eine Golzbeute finde? Und kann man bei einem Neubau der Beute nicht direkt entscheiden ob man DNM oder Kuntzsch-hoch verwendet, also welches Rähmchenmaß? Will dieses Jahr Anfangen und bin noch auf der Suche nach der passenden Beute, wobei mir die Golzbeute gedanklich am meisten zusagt.


    Gruss
    Hüttenimker

  • ...hat einer eine Ahnung wo ich einen Bauplan für eine Golzbeute finde? Und kann man bei einem Neubau der Beute nicht direkt entscheiden ob man DNM oder Kuntzsch-hoch verwendet, also welches Rähmchenmaß?


    Hallo Hüttenimker,


    Bauplan weiß ich nicht, aber DN in Golz ist nicht sinnvoll. Da mußt Du die ganze Beute umkonstruieren.
    Und dann ist sie zum Bearbeiten einfach zu tief, wenn Du dahinter stehst.


    Kuntzsch-hoch ist ein angenehmes Maß. Der Schwerpunkt liegt günstig.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Und dann ist sie zum Bearbeiten einfach zu tief, wenn Du dahinter stehst.


    Kuntzsch-hoch ist ein angenehmes Maß. Der Schwerpunkt liegt günstig.


    Das ergibt Sinn :-). Vielen dank für die Antwort, jetzt suche ich nur noch einen Bauplan.

  • Guten Morgen zusammen,


    ich hole den alten Thread mal wieder hoch.


    Ich habe mich jetzt einige Zeit mit der Golzbeute beschäftigt und finde das, was ich hier lese, recht ansprechend. Ich würde da glatt mal einen Versuch im nächsten Jahr starten.


    Dazu nochmal eine Frage:

    Ich habe gelesen, dass die AS-Behandlung einen wirklichen Schwachpunkt der Golzbeute darstellt, da man nicht von oben behandeln kann.

    Gibt es da Erfahrungswerte?


    VG Manuel

  • Nassenheider im Rähmchen oder ein Schwammtuch unter einen 2-3cm Rahmen unter dem Deckel- wo ist das Problem?


    Ich finde es einfacher mit Lagerbeuten mit ASG/Trennwand im Wabenformat und in einer Richtung wie bei Citybox, Bienenbox oder TBH als mit getrennten Abteilen wie bei Golz/Bremer.

    Ich verwende die Bienenboxen aktuell nur zur Ablegerbildung für Bienenboxler und als Brutscheune für alle Formate (DNM-LS-DD), um zusätzliche Zargen/Ablegerkisten zu sparen..

  • ch finde es einfacher mit Lagerbeuten mit ASG/Trennwand im Wabenformat und in einer Richtung wie bei Citybox

    Also zumindest bei mir gab es Probleme mit dem ASG in der Citybox. Vermutlich wegen der Holzeinrahmung zu hoch über dem Boden - jedenfalls hatte mein Volk ein Thema mit dem Abtransport des Totenfalls. Sobald ich das wieder raus hatte war das kein Thema mehr...