Honig entnehmen

  • Bei uns war das Wetter im April auch sehr gut, aber wir sind noch lange nicht soweit voraus wie andere Regionen.
    Vor 3 Wochen hatte ich dann einen Ableger für meinen Einstieg bekommen, der sich rasch entwickelt hat.
    Letzte woche habe ich dann mal den Zarten versuch gemacht und geschaut, was die fleißigen Bienchen den eingetragen haben.
    Die Waben waren prall gefüllt, doch die Spritzprobe sagte mir, dass der Honig noch nicht reif ist.


    Deshalb wollte ich übermorgen den Versuch starten und zu schleudern.


    Jetzt meine Frage:
    Ist dies auch angebracht?
    Bei uns hat es jetzt die ganze Woche geregnet und die Bienen hatten genug zeit den Honig einzudampfen.
    Kann ich ohne bedenken den Honigraum räumen


    mfg

  • :eek: Was hast du denn für einen Ableger bekommen, der nach 3 Wochen einen vollen HR hat?
    Mein fettester Ableger bisher hat 6 Brutwaben, 3 Futterwaben und nochmal Bienis von 8 Waben extra, die fütter ich....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • als ich meinen Ableger bekommen hab, hab ich ihn gleich umgesetzt und mit einer zarge mittelwände erweitert, die Zarge war ruckzuck ausgebaut und voll Honig getragen. Letzte Woche Samstag hab ich mit einer weiteren Zarge voll MW erweitert, das der Platz aufgrung des Honigs knapp wurde

  • :eek::roll::wink: Ein Ableger im letzten Jahr ist in diesem ein Vollvolk,
    und wenn das echt nur auf einer Zarge saß, - Halleluja, daß es noch nicht geschwärmt ist.
    Ja, wenn alles mindestens zu 2/3 verdeckelt ist, kannst du schleudern, aber für 1 Zarge lohnt es sich nicht, die Schleuder schmutzig zu machen, kannst du nicht bei einem Kollegen mitschleudern?
    Abends Bienenflucht einlegen, morgens bienenleeren HR abnehmen, schleudern und abends wieder drauf.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • aber für 1 Zarge lohnt es sich nicht, die Schleuder schmutzig zu machen, kannst du nicht bei einem Kollegen mitschleudern?



    das mach ich schon allein
    Bekannter hat mir schon genug geholfen und ich mach es ja gern und wenn ich das Werkzeug hab, dann mach ich es auch lieber selber

  • Hallo,
    ich habe gestern meine ersten Völker geschleudert. Holzmagazine und Hinterbehandler. Die Magazinwaben waren völlig verdeckelt und liefen dünnflüssig aus der Wabe. Dagegen die Waben in den Hinterbehandlern nur zu ein Drittel verdeckelt, dickflüssig und teilweise im unverdeckelten Bereich schon kristallisiert (Raps). Es ist also schwierig mit Tipps aus der Ferne.


    Gruß Peter

  • naja mir geht es nicht um verdeckelt oder nicht nicht, sondern ob ich bei dieser schlechten Wetterlage den Bienen den Honig entnehmen kann

  • Moin XXL,


    Ja kannst Du. Das Futter auf den Brutwaben reicht zu und es wär garnicht schlecht, wenn die dort etwas Platz freifressen würden. Zweio Speckwaben bleiben ja ohnehin immer drin.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi,


    ich habe letztes Wochenende geschleudert. Ob fast total verdeckelt oder nur 1/3 verdeckelt spielte überhaupt gar keine Rolle. War alles um die 16%.

  • Moin,
    vor dem Honigentnehmen bitte unbeding nachschauen, ob wirklich nich genug Futter im Brutraum ist. Meine Einzargigen Bruträume (10 Zander) sind randvoll mit Brut und haben KEINE Futterkränze. Bei diesen habe ich eine Flachzarge mit Honig bzw. 1-2 Speckwaben im Honigraum belassen. Diese werde ich erst entnehmen, wenn der Nektar wieder fliesst.


    Gruesse


    seb

  • so heut hab ich geschleudert. gab so 16,5 kilo hab ich bei meinem Volk rausgeholt. haben noch gut Reserven, falls es jetzt vom Wetter so schlecht bleibt

  • Hallo Freibad
    16 % is' gut.
    Ab in die Pyramide damit, der hält 2000 Jahre.
    Meine Völker haben derzeit alles eingetrocknet, ob verdeckelt oder nicht.


    Ich will nur nicht den Akazienh. in der Frühtracht. Oft setzt er sich dann als flüssiger Honig oben ab, was nicht gut aussieht.
    Lieber Raps im Akazienhonig als Akaziebnhonig im Raps.


    Grüße Musikus