Schleuder am Boden befestigen !?

  • Hallo,


    war gestern beim Honig Schleudern wieder an meiner Schleuder gehangen, damit diese nicht wegwandert. Leichte Unwucht beim Schleudern!


    So, würde diese gerne am Boden festschrauben, aber wenn ich geschleudert habe stelle ich meine Schleuder gern ein bischen Schräg damit der Honig besser rauslaufen kann. Soll / kann ich die auch Schräg festschrauben (gefällt mir aber nicht so gut ) oder was für Tips habt Ihr dafür ?.


    Graze 4W Selbstwende mit Gummifüßen.

  • :lol: Scherzkeks!
    Wenn du sie schräg festschraubst, hast du doch dann sogar eine eingebaute Unwucht.
    Frag mal deine Mama, was passiert, wenn ihre WaMa schrägsteht...:lol:
    Die guten Schleudern haben den Ablauf etwas tiefer als den Boden, auch eine Preisfrage...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Festschrauben geht schon.
    Aber gerade festschrauben.
    Oder alternativ einen Keil unter die Bodenplatte deines Hauses legen.:u_idea_bulb02:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Ruben,


    in der Waagerechten festschrauben, aber mit Flügelmuttern.
    Wenn Schleuderung beendet > losschrauben und schräg stellen.
    Soviel Mühe macht das doch nicht...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Ruben,


    damit wir und richtig verstehen:


    Schloßschrauben im Boden (Beton) eingießen, und nach dem Aushärten Schleuder drauf und mit Flügelmuttern...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Lothar,


    geht natürlich auch. Aber wenn jedesmal die Schrauben aus dem Dübel gedreht werden, packt das irgendwann nicht mehr richtig. Außerdem lösen sich durch das ständige Rütteln die Dübel mit der Zeit.
    Ich habe halt eine dauerhafte Lösung vorgeschlagen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy,
    nun wird ja nicht gleich jeder den Fußboden aufstemmen oder gerade das Glück haben neu- oder umzubauen.
    Und wie ich mich kenne treffe ich beim Bohren bestrimmt auf irgendwelche im Boden verlegte Leitungen oder Stahlträger...
    Bei den vier- bis fünfmal im Jahr die ein Hobbyimker schleudert ist das fest- und Losdrehen der Schrauben sicherlich nicht allzu abnutzungsgefährdet.
    Beim Beladen der Schleuder sollte man schon darauf achten, diese einigermaßen auszugleichen.
    Die eben angetragene Honigwabe nicht gegenüber der schon zur Dickwabe umgebauten Wabe.
    Meine Lösung ist ein Helfer aus der kostenlosen Rekrutierungsmasse (Familie).
    Dieser schleudert oder entdeckelt (je nach Talent).
    Dann ist einer da, der das Tanzen der Schleuder verhindert.
    Mittlerweile beruht das auf Gegenseitigkeit...
    er ist jetzt auch Imker.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • Und wie ich mich kenne treffe ich beim Bohren bestrimmt auf irgendwelche im Boden verlegte Leitungen oder Stahlträger...


    :lol: :lol: :lol:


    Moin Lothar, war ja nur eine Lösungsmöglichkeit von vielen...:wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Guten Morgen,
    Frage einer Fast-Anfängerin: hat es Sinn, Saugnäpfe an die Füße der Schleuder zu montieren? Der Untergrund bei mir sind Fliesen!
    Grüße Rabea

  • Guten Morgen Rabea,


    inzwischen gibt es wirklich kräftige Saugnäpfe - teilweise mit Hebelverschluß, die dann auf glatt-lasierten Fliesen halten "wie die Pest".
    Dank Hebel lassen diese Näpfe sich auch wieder zügig lösen, aber:
    1. In Anlehnung an Murphy's Gesetze erwischt Du "immer" mindestens eine Fuge und "Essig ist's mit fest".
    2. Passt das dann mal doch, dann rupft Dir die Schleuder gleich die passende Fliese aus dem Boden.


    Daher: Unwucht vermeiden ist besser als Unwucht abzufangen.


    IMMENse Grüße de Roger

    Die Erfahrungen der letzten Jahre sind die Fehler von heute !