honig sahne likör

  • honig sahne likör


    hier hatte mal jemand ein rezept von einem honig sahne likör getestet, das sehr gut schmeckte,
    da ich im moment dabei bin wieder mal nen paar liköre anzusetzen, wollte ich das rezeot suchen, und finde es nicht mehr, keine ahnung wo es hin ist


    hat es einer (oder ein anderes für einen guten honig sahne likör) bzw könnt der poster von damals, wenn er dies liest, es nochmals posten?

  • :lol: Das war von mir....

    Zitat

    400 ml Sahne aufkochen, leicht abkühlen lassen,
    dann 400 ml Blütenhonig darin auflösen, weiter abkühlen lassen bis lauwarm,
    3 EL Rosenwasser einrühren, und mit
    1 Flasche Wodka auffüllen.
    Ergibt 2 0,7 l Flaschen, hält sich durchs Sahneaufkochen bis zu 4-6 Wochen im Kühlschrank, muß aber trotzdem jedesmal vorm Öffnen geschüttelt werden.
    Wird aber im allgemeinen nicht alt. 8) Schmeckt genial.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ich weiß es auch nicht, was das Originalrezept betrifft ... aber zwischen erhitzter Sahne und h-sahne ist normal kaum ein Unterschied. Höchstens dass, laut einer Lebensmittelchemikerfreundin selbst erhitzen meist schlechter fürs Original ist... äh... und bei Likören frag ich dann auch nicht nach dem Gesundheitswert, der tut in Maßen schon gut... nicht bayr. Maßen halt... :wink: es soll halt ein wenig keimfrei sein, doch wenn der Likör eh nur eine begrenzte Lebensdauer hat...:wink:

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Wir haben frische Schlagsahne genommen. Und, wie Sabi(e)ne schon schrieb, er hält ohnehin nicht lange.


    Da die ersten 1,4 l schon weg waren, habe ich das Rezept heute wie folgt variiert:


    600ml Sahne
    1000gr Honig
    1,5 Esslöffel Rosenwasser
    0,5l Wodka


    Ist natürlich etwas süßer und weniger alkoholisch, schmeckt mir aber noch besser, weil der Honiggeschmack stärker ist.

    "Das Hobby sollte auch Spaß machen." Dr. G. Liebig (S. 41)

  • ...habe ich das Rezept heute wie folgt variiert:


    600ml Sahne
    1000gr Honig
    1,5 Esslöffel Rosenwasser
    0,5l Wodka
    ...


    Ich bin auch gerade fertig. Hab H-Sahne genommen.
    Nun kenn ich mich mit Wodka ja nicht aus, aber wahrscheinlich habe ich einen ziemlichen "Reißer" genommen.
    Mir ist das ganze "zu scharf" geraten. Deshalb werde ich das nächste mal in die Richtung variieren, die du beschrieben hast.


    Gruß
    Ralph
    der versucht ist, den guten Weinbirnenbrand von unseren Freunden aus dem Lavanttal zu verwenden... :daumen:

  • Hallo, Ralph,
    wieviel Umdrehungen hat dein Wodka denn?
    Hier in den Läden gibt es alles von 32 bis 45%, darüber nur noch Rum.
    Ich nehm immer 45 oder 38%, je nachdem was gerade im Angebot ist, und der ist eigentlich nicht scharf...
    Versuch mal, den Likör ein oder zwei Tage im Kühli stehen zu lassen, normal sollte die Sahne die Schärfe binden.


    Ob H-Sahne oder frische ist egal, nur muß die H-Sahne nicht unbedingt aufgekocht werden, die ist ja fast steril, aber der Honig löst sich im Warmen besser ;-)


    (Ein honigfreies Rezept aus der Ex-DDR besteht in 3 Dosen gezuckerter Kondensmilch, die ungeöffnet etwa 3 Stunden im Wasserbad gekocht werden; gut abkühlen lassen (VOR dem Öffnen!) und karamellisierten Inhalt mit 1 Flasche beliebigen Weinbrand mischen. Fertig, und auch sehr lecker:-D)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Ralph,
    wieviel Umdrehungen hat dein Wodka denn?
    ...


    Hallo Sabine,
    mein Wodka hatte 40 Vol%.
    Ich habe ihn eine Weile nach draußen in dne frost gestellt und jetzt, nach 3 Doppelten, schöne warme Füße! :-D Meine Frau auch!
    Und irgenwie war der scharfe Geschmack nach dem zweiten auch weg.
    ICh würde ja gern deinen Tipp befolgen, aber ich glaub nicht, dass der Weihnachten noch erlebt... :liebe002:


    Das ist eine gute Gelegenheit, mit den Ingredienzien morgen aufs neue spielerisch umzugehen. :cool:
     
    Gruß
    Ralph