Schwarmvermeidung vs. Honigertrag

  • Hallo zusammen,


    welche Erfahrungen habt Ihr mit den verschiedenen Methoden zur Schwarmvermeidung (z.B. Zwischenbodenableger, Königinnenableger, Zellen brechen, ...) bezüglich des Honigertrages bei anhaltender Tracht gemacht?


    Viele Grüße
    Uli

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Moin Brumser,


    ich werd' grad wahnsinnig damit. Undefinierte Zustände überall. Ich lauf' der Natur hinterher. Zellenbrechen alleine kann es ganz definitiv nicht sein. Das ist diesen Sommer jedenfalls nicht zu schaffen.


    Für Königinnenableger war es offenbar auch zu spät. Die schwärmten auch gleich mit der Jungweisel. Nix mit Rückbau oder "Die erste erledigt die Imkerarbeit" 3 zargig in den Raps, (harter Transport:wink: ), zwei leere BauR, 2-3 Brutwaben entnommen, Futter raus bis auf den Rand, dafür Leerwaben und MW unten, 4. Zarge nach einer Woche im Raps. Und dennoch wollen die weg. :roll:


    Brutentnahme hat auch nicht wirklich viel gebracht, ich hab' Ableger hier ohne Ende.


    Ich bin also etwas ratlos dieses Jahr ... :confused:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    Zitat

    Ich lauf' der Natur hinterher.


    Ist das nicht der Kernsatz deiner Aussage?
    Anfangs der Saison einmal gezögert und den Zustand der Völker sowie der Natur falsch eingeschätzt, und los gings mit dem Schwarmtrieb.


    Zitat

    3 zargig in den Raps, (harter Transport ), zwei leere BauR, 2-3 Brutwaben entnommen, Futter raus bis auf den Rand, dafür Leerwaben und MW unten, 4. Zarge nach einer Woche im Raps. Und dennoch wollen die weg.


    Da haben wir es wieder.
    Ich schrieb vor 3 Wochen: "Rapswanderung fällt aus, mir sind meine Völker definitiv zu weit dieses Jahr."
    In den Raps nehme ich i.d.R. nur im Aufbau befindliche Völker mit, also jene, die nicht grad so bombig aus dem Winter gekommen sind.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Michael,
    seltsam finde ich, dass dieser übermäßige Schwarmtrieb auch bei Völkern auftritt, die nicht übermäßig stark sind, die ich für dieses Jahr als Aufbauvolk eingestuft habe.


    Ich glaube eher, wie Henry schon beobachtete, es gab einfach zu viel Futter in den Bruträumen, zu einem Zeitpunkt in der der Bien schon wusste, es kommt nichts mehr mit Frost und Schlechtwetter, aber der Imker immer noch damit rechnete und das Futter drin ließ. Leider nicht nur die erfahrenen Imker, wie man hier an vielen Beiträgen 4-6 Wochen zurück feststellen kann, sondern auch solche Anfänger wie ich... :roll:


    Nur jetzt ist die Schwärmerei im vollen Gange, selbst nachdem ich z.Bsp. Zwischenableger gemacht habe, sind die noch an zwei Abenden los, um dann resigniert zurückzukehren, weil keine Alte mit unterwegs war.


    Es gibt bei mir leider noch einige Völker, die gar nicht daran denken den HR auszubauen, sich aber im Brutraum bald erlatschen! :confused:


    Gruß
    Ralph
    dessen Selbstzweifel durch Henrys Schilderungen wesentlich kleiner geworden sind. Nicht nur mir als Anfänger machen die Damen Kopfzerbrechen... :cool:

  • Hallo zusammen,


    mir geht´s ganz genau so...Anfänger mit dem Schwarmproblem, dachte erst, es läge an mir - aber scheint ja ein generelles Problem zu sein...trotz Futterentnahme und Brutableger denken die irgendwie nicht dran, nicht schwärmen zu wollen...was bleibt mir denn nun überhaupt noch übrig?
    Jede Woche Zellen brechen ?!?...und beten?

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • ...HR sind teilweise auch nicht ausgebaut...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hi zusammen,


    nehmts doch gelassen!


    Der Imp will schwärmen, das will er nunmal, es ist seine Natur, wie wir wissen.
    Nutzt es doch aus. Vermehrt! Lieber jetzt als in einem Monat!
    Denkt dabei auch an die Milben, die Ihr somit halbiert.


    Bei manchem gibt es vielleicht Waldtracht und dann sind die Jungvölker gleich gut für die Honigernte. Also seht es positiv!


    Mir gehts nicht besser als Euch, ich hab schon letzte Woche keine Kiste mehr gehabt, ist mir auch egal, ich hab heuer genug gebaut.


    So long
    Simmerl

  • Ich schließe mich Simon an, die Bienen zeigen euch doch mal so richtig, was Vitalität und Fortpflanzungstrieb bedeuten können, wenn die äußeren Bedingungen dazu passen.


    Henry : 30 Ableger könnte ich noch brauchen, wir hier leiden viel zu sehr unter der Trockenheit, und wo es keine Tracht hat, gibt's auch keine Schwärme.:-(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Das stimmt sicher , Sabine,


    allerdings ist es auch ein Problem der Beute/Arbeitsweise.
    Ich habe sehr schnell 50 Völker à 12 Waben durchgesehen und mal ein oder 2 MW dazugegeben und Speckwaben entnommen.
    Ein Kollege mit 4 x11 DNM-Waben in seinen Segeberger Türmen tut sich da schwerer.
    Ich hatte Ende März bis auf je 1 Randwabe alle Vorratswaben entnommen und kurzzeitig deutlich mit dem Schied eingeengt. Als dann die Bienen loslegten wie wild, war das Erweitern schnell machbar; andere hatten zu der Zeit noch den 2.BR in DNM auf den Völkern, größtenteils voller Vorräte, was einen raschen Schwarmtrieb prädestinierte. Die Bienen sehen ja nur "alles voller Futter", und nicht, daß Imker mit den Mittelwänden wartend daneben steht.
    Von meinen Völkern sind 2 in Schwarmstimmung, ein Schwarm vom letzten Jahr, da habe ich die Königin der 2-Finger-Methode unterzogen, und eine künstlich begattete Kö., die legt jetzt im Miniplus Eier.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo


    Kapier ich nicht. Bei mir hat von 30 Völkern noch keines eine Weiselzelle angesetzt. Obwohl ich z.T. gar nicht damit nachkomme rechtzeitig Honigräume zu geben.
    Ende der Woche werden wohl die meisten loslegen, wenn ein Wetterumschwung den Nektarfluß versiegen lässt.
    Es wurden bisher auch so gut wie keine Spielnäpchen gebaut.


    Grüße Musikus

  • Morgen zusammen,


    sie schwärmen ja nicht auf allen Ständen gleichzeitig.
    Aber man ist vorgewarnt von den Ständen, die noch eine Woche voraus sind.
    Außerdem kann sich ja wie schon angedeutet, das Wetter ändern und es kommt an manchen Ständen vielleicht nicht zum Ausbruch der Schwarmlust.


    Ansonsten glaub ich, wenns ein Schwarmjahr wird, so wies aussieht, dann erwischts mehr oder weniger auch die Schwarmträgen über kurz oder lang,
    von der Beeinflussung der Betriebsweise einmal abgesehen.


    Ansonsten hab ich noch alles im Griff, so glaube ich, bis jetzt hab ich alle
    "bösen" Schwärmer erwischt.


    Den Überschuß reiner , schick ich dann zu Dir!
    Dann können wir beide in den nächsten Jahren eine Vermehrungsstation aufbauen.


    Liebe Grüße Simmerl

  • Hallo Zusammen!


    Wir sind auch etwas ratlos: Ein Volk wollte schwärmen, aber auch nicht wirklich mit Nachdruck - 4 verdeckelte Weiselzellen, ansonsten Wabenweise frische Stifte. Eine Königin, die so legt, kann nicht fliegen! Egal, jetzt haben wir zwei Ableger mehr und wenn sie still umweiseln wollen, können sie das immer noch tun.
    Alle anderen 20 Stöcke haben aber wirklich überhaupt keine Lust zu Schwärmen! Wir sind ja wirklich gespannt, ob das jetzt ein Schwarmjahr wird oder nicht...


    Viele Grüße,
    Effendi

  • also meine methode ist,
    bei 4 völkern carnica auf zandermass in hohenheimer einfachbeute
    jetzt bitte nicht allzu arg anmeckern wenn es falsch ist,
    alles 5 tage schauen, zellen brechen, brut und pollen entnahme,, honig aus dem brutraum hochhängen (auch hier kein gemecker, die waben im brutraum sind im moment 8 von 10, aus mittelwänden erst dieses jahr aufgebaut)


    bis jetzt klappts, hatte letze woche sogar den eindruck, bei den 2 stärksten völkern nimmt der schwarmtrieb etwas ab (Weniger weisselzellen)


    zwischenableger kann ich aus dem einfachen grunde nciht machen, das ich keine beuten mehr habe,
    musste meine alten kästen abgeben, da sie nicht mir gehörrten, und als ich für 4 völker je 4 zargen+rähmchen+mittelwände, boden etc, kaufen musste, waren schwupps 700€ weg, und für mich als schüler (wenn auch 13te, aber hier findet man einfach ohne kontakte die ich nicht habe nix, wohne auch zu weit weg von der stadt um tägliche 2 stunden jobs zu machen, da verfahre ich einen halben stundenlohn alleine an benzin)
    ist das ne riesen summe
    wenn mir nen schwarm geht, muss ich ihn ziehen lassen, da eben einfach keine kiste mehr da ist


    im moment hocken sie eben auf 2 brut und 2 honigräumen wobei einer davon meist zu 80% verdeckelt ist,. werde wohl in 1 oder 2 wochen schleudern müssen,