Noch mehr aufsetzen?

  • Hallo liebe Mitimkers!
    Folgende Sitiation: Mein mit Abstand stärkstes Bucki-volk sitzt im Moment auf 1 BR DNM 1,5 (11 Waben) und 3HR DNM (davon ein HR nur MW).
    Trotz der letzten Erweiterung vor ca. einer Woche mit einem HR voller MW (mangels ausgebauter Waben) scheint dieses Volk schwärmen zu wollen. Es hatte bereits einige bestiftete Näpfchen / Zellen und hängt stellenweise immer noch deutlich durch, auch tagsüber.
    Meine Frage ist nun, ob es Sinn macht, in der aktuellen Situation noch einen HR nur mit MW auf- oder zwischenzusetzen?


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick,
    m.E. macht das keinen Sinn mehr. Wenn sie schwärmen wollen, schwärmen sie, zumal Frau Königin wohl keinen Platz mehr hat, Brut anzulegen.
    Ich würde wohl zum Zwischenbodenableger greifen. Hierzu findest Du sicher einige ausführlichere Hinweise im Forum: Honigzargen abnehmen und auf den Unterboden stellen, 1 Brutwabe mit offener Brut reintun, keine Königin! Zwischenboden drauf und dann die Brutraumzarge. Nach acht Tagen im untersten Raum Zellen brechen - dann wiedervereinigen?
    So mal ungefähr auf die Schnelle!
    Gruß
    Jan-David.


    P.S. Zwischenboden kannst Du selbst herstellen: Brett in der Größer Deiner Beuten, evtl. Rutschsicherung unten anbringen, Leisten ca. 15mm hoch rundherum anbringen, 30mm Flugloch aussparen.


  • Folgende Sitiation: Mein mit Abstand stärkstes Bucki-volk sitzt im Moment auf 1 BR DNM 1,5 (11 Waben) und 3HR DNM (davon ein HR nur MW).
    Gruß Patrick


     
    Moin , Moin aus Hamburg
    wie sieht der Brutraum aus ? 11 Waben DN1,5 komplett Brut ????? oder ist ein Teil des Brutraumes verhonigt ? Wieso 3 Honigräume ? 2 komplett eingetragen? Warum erweiterst Du den Brutraum nicht ?
    Wenn Sie die Mittelwände nicht ausbauen, ist vermutlich sowieso alles zu spät.
     
    Gib mal mehr Info.
     
    Viel Grüße aus dem 24 C° warmen und sonnigen Hamburg.
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Danke erstmal für eure flotten Antworten!:)
    Also, folgende Zusatzinfo: die 11 Waben DNM 1,5 sind fast ausschließlich Brut, nur die Randwaben enthalten zum größeren Teil Honig, die Königin stiftet wie wild, die 2 HR sind komplett bzw annähernd voll, das Brutnest ist nicht verhonigt.
    Ob die MW ausgebaut werden kann ich nicht beurteilen, da ich in den HR mit den MW nicht reingeschaut habe :/.
    Hoffe diese Infos helfen euch mir zu helfen;)


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Definitiv Schwarmverhindernde Maßnahmen ergreifen !
    (Und Erweitern wird jetzt nichts mehr helfen !)


    Zwischenboden, Königinnenableger, Schwarmvorwegnahme oder Zellen brechen (brechen ist IMHO die schlechteste Alternative)

  • Danke erstmal für eure flotten Antworten!:)
    Also, folgende Zusatzinfo: die 11 Waben DNM 1,5 sind fast ausschließlich Brut, nur die Randwaben enthalten zum größeren Teil Honig, die Königin stiftet
    Gruß Patrick


     
    Alle Achtung ! :daumen: 
     
    Immer getreu nach dem Motto : 3 Imker = 3 Meinungen :wink: 
     
    Königinnenableger !
     
    Viele Grüße
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)