aktuell hier AFB

  • Hallo,
     
    aktuell gibt es in meinem Landkreis (KN) zwei Fälle von AFB. Ist im Moment noch unter Kontrolle. Hoffentlich bleibt es das auch. Durch aufmerksame Imker wurde es frühzeitig erkannt und es wurden sofort Maßnahmen eingeleitet.
     
     
    Allzeit gesunde Bienen wünscht Euch Emil.

  • Hallo Emil,


    bei uns in Wuppertal ist die amerikanische Faulbrut aufgetreten. Meine Bienen stehen zwar auch in Wuppertal, aber ca 10 km vom eingerichteten Sperrgebiet entfernt. Ich habe nur ein Volk, aber meine Bienen sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich mache mir Gedanken, ob ich mit meinem geringen Wissen die Faulbrut auch rechtzeitig erkenne, um noch geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen zu können. Kann mir einer helfen?

  • Hallo,
    Dein BSV den es sicher auch in Deiner Nähe gibt. Frage beim Verein bzw. beim Zuständigen Veterinäramt.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Dirk,
    ich bin jetzt erst, per Zufall, auf Deine Anfrage gestoßen.
    Ich habe eienen Imkerkollegen, der als Bienensachverständiger für Dich in Frage käme.
     
    Viele Deckelwachs wünscht Dir
     
    Jülle

  • Hallo an alle aus dem KN Kreis.
    Die AMF scheint dieses Jahr an einigen Stellen zu wüten.
    Bin Leider nun auch im Sperrbezirk. (Steisslingen)
    Hat jemand eine Web Seite für unsere Region?

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Das ist doch ganz einfach. Auf der Webseite des Württembergischen Landesverbandes sin die Sperrgebiete von BW aufgelistet. Noch schneller ist man in Freiburg aufe dem Veterinäramt. Google Franky, google.
     
    Ich müsste das auch.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,
    um Raum Singen gibts AMF.
    Ein Imker meinte das Problem selbst in den Griff zu bekommen und hat noch fleissig Völker verteilt und Verkauft.
    Jetzt hab ich auch 2 Positivbefunde der 1. Stufe.
    Für mich heisst das dass ich den ganzen Stand sarnieren möchte um 100% sicherzugehen, dass bei mir nix mehr an AMF, Varroa, Giftige Pollen Viren und Bakterien ist.
    Das gemeine ist, dass die Waben gut aussehen.
    Eine normale Untersuchung für das Gesundheitszeugniss entdeckt das nicht.


    Also Augen auf und Vorsicht

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Hallo Franky,
     
    den Typen wird ich sofort anzeigen oder mal nachts .....
     
    Mach überall Kunstschwärme behandle die gegen Milben, Oxalsäurebedampfung der Schwärme, neue Rähmchen + Mittelwände dann sollte es gehen+Füttern.
    Dann hast nächstes Jahr topgesunde fitale starke Völker!!!
     
     
    Die Beuten noch sauber machen, glaube ätznatron..


    Kopf Hoch!!!

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Moin Franky,


    sprich mal Euren Seuchenwart an und bitte um Hilfe. Was hat denn der Amtsvet gesagt? Hat er von sich aus ein Kunstschwarmverfahren schon jetzt empfohlen? Ich würde an Deiner Stelle Folgendes (in dieser Reihefolge) tun:


    Als erstes: Besorg Dir eine Packung Api Go (http://www.imkerhof-salzburg.at/portal/index.php?option=com_content&task=view&id=52&Itemid=72 ).
    Das ist ein natürliches Zusatzfuttermittel für Bienen, bestehend aus Zuckerarten, Hefen usw. und ist hervorragend geeignet, jegliche Krankheitserreger aus dem Darm der Biene kriegen. Wartezeit bei Honig sind null Tage. Das Ganze dann wie auf der Packung beschrieben als Lösung ansetzen und mit einem feinen Blumensprüher jeweils oben mehrere Sprühstöße auf die Oberträger der Rähmchen sprühen. Die Bienen stürzen sich da sehr schnell drauf. Damit bekommst Du schon eine große Menge Sporen aus dem Volk.


    Dann informier Dich mal über das offene (!) Kunstschwarmverfahren (v.a. Bieneninstitut Celle), mit dem ich vorsorglich den ganzen Stand sanieren würde. Ist zwar einige Arbeit, aber eine sehr gute Methode. Und stimmt Euch in Eurer Region unbedingt untereinander ab, auch mit dem Amtstierarzt, damit Du Dir das nicht später von einem Chaos-Stand wieder einschleppst.. Ich mail Dir gerne eine Präsentation zum Thema..
    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Jetzt hab ich auch 2 Positivbefunde der 1. Stufe.


     
    Hallo Franky,
    wer hat die Untersuchung veranlasst bzw. gemacht und was sagen der BSV/Amtsvet. wie jetzt verfahren wird? Deine erste Meldung stammt aus dem April und was ist bei Deinem Stand seither geschehen?


    Gruß Eisvogel
    PS: Zum Link von Wentdorfer und seiner Einschätzung der Wirkung von ApiGo. Es wird verkauft als "Nahrungsergänzung" zur Frühjahrsentwicklung der Völker. Ich würde sagen, das Geld kannst Du Dir sparen.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel () aus folgendem Grund: Hinwies auf Aulendorf entfernt; da der Fall ins RP Freiburg fällt.


  • Gruß Eisvogel
    PS: Zum Link von Wentdorfer und seiner Einschätzung der Wirkung von ApiGo. Es wird verkauft als "Nahrungsergänzung" zur Frühjahrsentwicklung der Völker. Ich würde sagen, das Geld kannst Du Dir sparen.


    Moin Eisvogel,


    hast Du Erfahrung mit dem Mittel? Überleg ruhig mal, dass es einen Grund gibt, dass es als Nahrungsergänzung verkauft wird... Dämmert da was??


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Marcus,
    nein ich habe keine Erfahrung mit dem Stoff aus Östereich der in Italien produziert wird.
    Aber ich schaue mir die Inhaltsstoffe an:
    Glucose, Maltodestrine, Saccharose, Hefeextrakt und Antioxidant (L-Ascorbinsäure E300
    und frage mich welcher dieser Stoffe die AFB-Sporen aus dem Volk eliminieren soll.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk