Bienen heute im ZDF Heute-Journal

  • Heute um 21.45 Uhr kommt im ZDF Heute-Journal ein Bericht über die Bienen: "Krank, schwach und überzüchtet - sterben bei uns die Bienen aus?"
     
    Bin schon gespannt, und freue mich schon auf die Diskussion hier im Forum, die sicherlich danach losgehen wird ... :wink: 
     
    Gruß,
    Andreas

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Hallo,


    naja, Neues gab es da nicht wirklich... Das inzwischen "übliche" Medien "Geleier". Wohl kein ergiebiges Disussionsthema. Oder doch?


    Grüße aus dem Hegau.
    Emil

  • War zwar nur ein kurzer Beitrag, aber einige interessante Aussagen von Prof. Jürgen Tautz ("Phänomen Honigbiene") waren dabei. Eine meiner Meinung nach am interessantesten: Die natürliche Auslese der Honigbiene sei nicht mehr gewährleistet.


    Da hat er - gerade im Hinblick auf die Varroamilbe - Recht, oder? Die meisten Imker versuchen möglichst viele ihrer Völker am Leben zu erhalten (na klar, tu ich ja auch), wenden dazu Mittel zur Varroa-Bekämpfung an. Da die Zahl der "Haustier"-Honigbienen um ein vielfaches Höher ist als die wilder Honigbienen, kann sich ein natürlicher Schutz gegen die Milbe nicht entwickeln. Schlimmer noch: Vorhandene Immunitäten nehmen, wie auch bei anderen Haustieren, ab. Ist damit der Anfang vom Ende der gesunden Honigbiene eingeläutet?

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Hallo
     
    Ich habe gestern auch den Beitrag gesehen halten ihr es für möglich das wenn die Bienen Austerben , das wir Menschen nur noch 4 Jahre zu Leben haben. Ich halte es schon für möglich da dann unser ganzes Ökologische Gleichgewischt aus einander bricht den die Bienen besteuben 80% der Planzen.
     
    Gruß Mathias

  • Ich habe gestern auch den Beitrag gesehen halten ihr es für möglich das wenn die Bienen Austerben , das wir Menschen nur noch 4 Jahre zu Leben haben. Ich halte es schon für möglich da dann unser ganzes Ökologische Gleichgewischt aus einander bricht den die Bienen besteuben 80% der Planzen.
     
    Schon wieder diese Geschichte! Es gibt ein Beweiss der Erdgeschichte, der eindeutig diese Auffassung (übrigens nicht von Einstein) widerlegt: Als Amerika entdeckt wurde, gab es auf diesem Kontinent keine Honigbiene und trotzdem lebten dort Ureinwohner und die Fauna und Flora ist genau so gut entwickelt wie in Europa und das ganz ohne die Honigbiene.

    Jungimker seit 30.03.07, derzeit 12 Wirtschaftsvölker, Carnica auf Zander, Hohenheimer Einfachbeute