Dunkle Frühtracht

  • Hallo zusammen,


    bei der Durchsicht meiner Völker habe ich im Jungfern-naturbau Honigraum bei einigen Völkern klaren hellen Honig/Nektar gefunden (Farbe wie Robinienhonig), bei anderen dunklen. Da bei uns die Roßkastanie blüht (ca. 30 - 80jährige Bäume Umkreis 500m), ich bei denen jedoch verhältnismäßig wenig Insektenflug bemerke, kommt mir der Gedanke, dass einige Völker lieber in Löwenzahn/Raps fliegen, andere eventuell in Kastanie. Kennt jemand die Farbe von Roßkastanienhonig? Ziegelrote Pollensammler konnte ich noch nicht ausmachen.


    Gruesse


    seb

  • Hallo,
    ich habe vorgestern geschleudert. Dabei sind mir viele mehrfarbigen Waben begegnet. Hat jemand ne Ahnng, was das sein könnte.
    MfG Jeffrey



  • Hallo Jeffrey,


    es haben sich seit einigen Jahren neu eingewanderte 5mm große Schildläuse ausgebreitet, die inzwischen fast bundesweit an den Tannen sitzen. Die Bienen und Wildinsekten fliegen die Tannen an, was ich auf der Arbeit in Hessen aus dem Fenster gut beobachten kann. Das geht schon seit über 3 Wochen so. Zwischendurch sehe ich Wespen die sich Schildläuse holen. Spinnen haben die gute Versorgungslage auf den Nadelbäumen auch schon erkannt und viele Netze gespannt. Solange niemand auf die Idee kommt die Tannen mit Gift zu spritzen, gibt es jetzt fast überall Waldhonig. Die Schildläuse schaden den Tannen nicht. Wenn sie auf Parkplätzen die Autos verschmutzen, dann kann man sie einfach mit Wasser von den Bäumen spritzen. In meinen Gärten in Rheinland-Pfalz sind die Tannen auch voll mit diesen großen Schildläusen und meine Bienen kurze Wege. Kein Grund zur Sorge, eher etwas zum Freuen. Ein harter Winter und der Spuk ist leider wieder vorbei.
    http://www.moz.de/index.php/Mo…lin_Brandenburg/id/182175


    Grüße,


    Annerose

  • Das erklärt, warum es aus den Beuten nach Blatthonig riecht und nicht nach Raps, obgleich davon rd. 50 ha im näheren Flugbereich liegen. Im Raps sind dafür keine Bienen zu sehen, worüber ich sogar recht froh bin.
    Ob die Rapsspritzungen nun so qualitätsgerecht erfolgten, wie man behördlicherseits annimmt, weil bisher keine Bienenschäden gemeldet wurden, will ich mal unbeurteilt lassen. Wer weiß es schon, weswegen die Bienen den Raps selbst auf jetzt noch nicht zu trockenen Schlagabschnitten ignorieren? Vielleicht liegt es auch am Imidacloprid (Saatgutbeize), wie ein Test vor einigen Jahren es bereits ans Licht brachte.


    Gruß
    Manne

  • Hallo Leute,


    an einem Standort habe ich auch Blatthonige in der Frühtracht. Sieht hübsch aus, die dunklen Waben inmitten all der hellen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-