Wird Goldregen beflogen?

  • Hallo miteinander!


    Mein Goldregen blüht in Kürze - dieses Jahr das erste Mal. Die letzten 2 Jahr sind mir immer die Blütenansätze erfroren.


    Kann mir jemand von Euch sagen, ob die Bienen den Baum mögen? Als Trachtmöglichkeit würde ich den Goldregen ja nicht ansehen, da alles drumherum genauso blüht.


    Grüße aus Ostsachsen mit den unendlichen LPG-Rapsfeldern ....Heiko

  • Hallo Zusammen,
    bei der "älteren" kurztraubenblütigen (was für ein Wortungetüm!) habe ich schon Bieneneflug gesehen.
    Bei der "neueren" langtraubenblütigen weiß ich das nicht sogenau.
     
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ich habe voriges jahr sehr wohl viele bienen am goldregen gesehen. um welchen typus es sich handelte, weiß ich aber nicht - die bienen standen damals noch woanders und flogen in einen alten goldregen vor einem bauernhof.

  • ... fällt mir noch die Rubinie ein (Scheinakazie) aus deren Nektar der Akazienhonig gewonnen wird.


    Ähnliche Blätter und gleiche Blüten.


    Andi

  • Nein sabi(e)ne,
    bei den Blauregen ist es wie bei den Efeu: Sämlinge benötigen etliche Jahre, bis sie in die generative (blühende) Phase kommen, aber durch Veredelung kann man sie austricksen.
    @ hopto
    Die Robinie ist auch eine Leguminose.
    Gruß Borago

  • Es ist wichtig, schon beim Kauf darauf zu achten, dass man eine Veredelung bekommt! Die Sonderangebote und Baumarktware sind aber oft Sämlinge - und da wartet man lange.