Rähmchenfrage - Hartholz?

  • Moin Imkers,


    mein Standard-Rähmchen ist ein 5fach senkrecht gedrahtetes Hoffmann-Rähmchen in DNM aus Kiefer. Ich habe auch bereits waagerechte Drahtung probiert, hatte da aber manchmal Probleme mit welliger MW.


    Generell nervt mich das Einziehen der Oberträger bei senkrechter Drahtung und der Seitenteile bei waagerechter.


    Nun gibt es auch Rähmchen mit Hartholzseitenteilen, übrigens zum gleichen Preis bei Weber. Ist das Hartholzseitenteil zu empfehlen? Welche Vorteile bringt es bei senkrechter Drahtung? (Außer natürlich höherer Heizwert:roll: )
    Ich muß zügig bestellen und brauche Entscheidungshilfe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Henry,


    bei waagerechter Drahtung bleibt der Draht länger auf Spannung, da sich nix ins Holz reinzieht. Ich hab die auch vom Weber, allerdings waagerecht gedrahtet und in Zander. Sind gute Teile, durchwegs zu empfehlen. Da der gleiche Preis, sehe ich zumindest keine Nachteile.