15. April: Erster Schwarm...

  • Hallo zusammen,


    heute, 15.4. um 13:00 erster Schwarm gefallen.
    Bin ihm durchs Dickicht gefolgt bis 14:30.
    Mußte mir den Weg freischneiden. Sehr schweißtreibend.
    Immer wenn ich dachte, aah, jetzt hat er sich gesetzt.....:-D
    :roll: Nix da, weg war er wieder...


    Bin ihm bis zum Waldrand hinterher.
    Dann kam freies Feld - und er ward auf nimmerwiedersehen verschwunden...:evil: 
    Sch....!!!


    @ Sabine: Es war kein Checker-Schwarm :lol:


    Morgen früh um 5 nehme ich alle auseinander - bis auf die Checker.
    Heute geht`s leider nicht mehr.


    Mitte April.... (Kopfschüttel, Kopfschüttel...)...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy,




    warum hast Du denn nicht schon vor 8 Tagen einmal nachgeschaut?

  • Tja, Drohne,


    habe nur von oben durch die Folie "kontrolliert".
    Würde sagen, ich habe mich über die Menge total verschätzt.
    Mein Fehler...:oops:


    Aber morgen früh schaue ich alle gründlich nach!!!
    Ich lupfe auch mal die gecheckerten an...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy


    Im Mittelalter haben sie mit Metal auf eine Sense geschlagen um die Bienen dazu zu bewegen sich tiefer anzusetzen. Dein Schwarm hatte sich wahrscheinlich bereits gesammelt und wollte bereits zum neuen Heim.
    Hier passt der Lorscher Bienensegen: Eine althochdeutsche Beschwörungsformel für einen Bienenschwarm,


    Kirst imbi ist hucze nu fliuc du uihu minaz hera
    fridu frono in munt godes gisunt heim zi comonne
    sizi sizi bina inbot dir sancte maria
    hurolob ni habe du zi holce ni fluc du
    noh du mir nindrinnes noh du mir nintuuinnest
    sizi uilu stillo uuirki godes uuillon


    Grüße Musikus

  • Uwe, wenn die bei Dir das Schwärmen anfangen, sollte ich heute noch mal in meine Völker reinschauen!


    Ist ja verdammt früh dieses Jahr!


  • :confused: Aaahja...??! Immerhin ca. 40% verstanden...:u_idea_bulb02: 
    Ich versuch`s nachher mal rückwärts...:roll: :lol:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Tag, Hardy,


    Wie bin ich zu Dir?


    http://www.galdorcraeft.de/zs_biene_d_ueb.htm


    Der Bienensegen ist in einer aus dem Kloster Lorsch stammenden Handschrift (Cod.pal.220) am unteren Blattrand der Seite 58a kopfstehend notiert. Während das Manuskript mit Predigten Augustinus und Dicta Effrems auf das 9. Jh. datiert wird, ist der Bienensegen erst nachträglich im 10. oder 11. Jh. hinzugefügt worden.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Das könnte ich doch glatt an meinen Kirschbaumschwarm drannkloppen. :liebe002:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wenn es schon Schwärme gibt, kann man dann auch schon mit der Königinnenzucht beginnen ?
    Oder ist es noch zu früh aufgrund der zu niedrigen Anzahl an Drohnen ?
    Bis die Königinnen bereit zum Paarungsflug sind, würde es be mir ja noch ~ 3 Wochen dauern. Die Jungfern müssten ja jetzt schon mit dem auskommen, was an Drohnenmaterial da ist.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Moin Christian,

    Wenn es schon Schwärme gibt, kann man dann auch schon mit der Königinnenzucht beginnen ?

    Ja.

    Zitat

    Oder ist es noch zu früh aufgrund der zu niedrigen Anzahl an Drohnen ?

    Nein.

    Zitat

    Bis die Königinnen bereit zum Paarungsflug sind, würde es be mir ja noch ~ 3 Wochen dauern. Die Jungfern müssten ja jetzt schon mit dem auskommen, was an Drohnenmaterial da ist.

    :u_idea_bulb02: Nein, sie müssen in drei Wochen mit dem auskommen was in drei Wochen da ist!

    Zitat

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Christian,


    scheinbar bedeuten viele Beiträge nicht automatisch viel Ahnung.


    Tatsächlich müssen die Königinnen mit den Drohnen auskommen, die bis zum Ende nächster Woche geschlüpft sind.
    Die Entwicklung einer Drohne dauert etwa 40 Tage (wie bei einer Trachtbiene). 24 Tage von Eilage bis Schlupf und dann 14 -16 Tage im Volk bis zur Geschlechtsreife.


    Vielleicht bringt dich das weiter.


    Gruß
    Heinrich

  • Moin Melli-Baer,

    scheinbar bedeuten viele Beiträge nicht automatisch viel Ahnung.

    Und Du hast schon 32 :daumen:

    Zitat

    Tatsächlich müssen die Königinnen mit den Drohnen auskommen, die bis zum Ende nächster Woche geschlüpft sind.

    Und sind die dann also da, wenn die Jungfer in 3 Wochen fliegt? Ist also entscheidend, wieviel begattungsfähige Drohnen heute da sind oder zum Hochzeitsflug in 20 Tagen?


    Gewöhnlich beginnt die Zucht Anfang Mai, diese Jahr zwei Wochen früher. Die Völker sind einfach weiter im gesamten Triebleben. Sie haben Drohnen und das nicht zu knapp.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder