Schwarmzellen

  • Starke zweizargig überwinterte Völker wurden heute gekippt.

    Nur zwei Völker haben offene Schwarmzellen und darin Stifte.
    Dagegen kann man was tun und 1-2 Brutwaben entnommen.
    Rechtzeitig geschröpft, geben diese Völker die Schwarmstimmung wieder auf.
    Sobald gut gepflegte Larven zu sehen sind, ist Schröpfen ohne Wirkung.
    Habe ich auch schon beobachtet: Völker fressen die Stifte wieder aus, ohne einen Eingriff.


    Gruß
    Simon

  • Hallo Leute!


    Habe heute auch "rein geschaut"! Zwei meiner Völker hatten bereits Schwarmzellen!
    In einen wurden bereits mehrere Maden satt gefüttert! Da bereits über zehn Waben mit verdeckelter Brut vorhanden waren, habe ich einen Königinnenableger erstellt (2xBrut+Königin) Meint ihr das ist zu früh? Hatte letztens einen Beitrag von Sabi(e)ne gelesen. Sie hatte mich auf die Idee gebracht!


    Das andere Volk platzt in der oberen Zarge aus allen Nähten und im unteren Raum ist nicht eine Zelle belegt. Auch hier bestiftete Schwarmzellen. Hier hab ich mich fürs umhängen von Brut entschieden! Viell findet die alte Mutter jetzt neue Arbeit! :-)
    Denke hier würde ein Ableger das Volk zu sehr schröpfen oder?


    Grüße, Schwarzer

  • hallo,
    bei mir auch noch keine schwarmzellen, 3-4 spielnäpfchen pro volk. obwohl die völker stark sind und zum teil schon den 1. hr fast voll haben. aber bei mir gibt es keinen raps im flugkreis.
    mfg jeffrey

  • Hallo Imkers, hallo Simon

    Zitat

    Nur zwei Völker haben offene Schwarmzellen und darin Stifte.
    Dagegen kann man was tun und 1-2 Brutwaben entnommen.
    Rechtzeitig geschröpft, geben diese Völker die Schwarmstimmung wieder auf.


    Habe erst soeben diesen Beitrag gelesen. Bei mir haben 2 Völker in HB ca. 20 teilweise bestiftete Spielnäpfchen (am unteren Rand und mitten auf der Wabe) angelegt. Viel alte Brut, wenig junge Brut und relativ (gegenüber anderen Völkern) viel rumhängende Bienen am Flugloch.
    Würde gern mit Vermehrung bis Honigernte warten.


    @ Simon und alle,
    nach Schilderung der Gegebenheiten, wie sollte ich vorgehen? Das obige Zitat umsetzen?


    Danke für alle Antworten.


    Gruß Peter

  • Hallo Peter,
    vielleicht wird sich die Vermehrung verselbständigen und Honig gibt es trotzdem?


    Ich habe gestern geschröpft und heute dieselbigen Völker besucht. Wer sanft schröpft, geht keinen Nachteil ein. Heute gabe es einen unglaublichen Nektareintrag, Mitte April habe ich sowas noch nicht beobachtet, Raps war nicht beteiligt.


    Gruß
    Simon