Exosect Varroabehandlung

  • Hallo Forumgemeinde,
     
    ich bin noch ein ganz frischer Jungimker, befasse mich aber schon seit einigen Jahren mit dem Thema Bienenhaltung und bin auch schon seit einigen Monaten (als Leser) in diesem tollen Forum unterwegs.
     
    Heute habe ich folgende Seiten im WWW gefunden:
     
    http://www.3sat.de/3sat.php?ht…cstuecke/50519/index.html
     
    http://www.exosect.com/solutions/pests/varroa.asp
     
     
    Zitat: "Ein negativ geladenes Puder aus feinsten Wachspartikeln verklebt den gesamten Insektenkörper. Es besteht ausschließlich aus Pflanzenwachs und einer beigemischten "Bio-Waffe": einem natürlichen Pflanzenöl. "Die Honigbienen tragen das Pulver mit dem Wirkstoff in den gesamten Bau und verteilen ihn dort. Die Bienen säubern sich schnell - an den Milben bleibt das Pulver kleben. "Wir führen in den Bau ein natürliches Produkt ein, das auch oft als Geschmacksverstärker benutzt wird. Für Menschen oder Bienen ist es völlig ungiftig. Doch für die Varroa-Milben ist es hochtoxisch: Wir haben hier eine selektive Methode, mit der wir zielgenau die Milben mit einem natürlichen Insektengift treffen können." [...] Die Exosect-Methode ist eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zu den bisher eingesetzten chemischen Substanzen. Im Bienenstock sind schon nach kurzer Zeit keine Varroa-Milben mehr zu finden."
     
    Hat schon jemand von dieser Methode gehört und weiss, ob die auch in Deutschland zugelassen ist? Keine Milben mehr nach der Behandlung - das wäre doch herrlich, oder?
     
    LG,
    Andreas




    Edit: Habe gerade gesehen, dass schon 2003 (!) die gleichen Links hier gepostet und diskutiert wurden. Also diesen Thread einfach ignorieren, falls es nicht inzwischen neue Erkenntnisse dazu gibt ...

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon