Einfuetterung bequemer moeglich?

  • Hallo.


    Unsere marokkanischen Bienen sind derart agressiv, dass es mir jetzt schon vor der Einfuetterung 'grault'.
    Sobald der Magazindeckel geoeffnet wurde sind sie, auch noch Tage nachher, sehr stechfreudig und suchen foermlich nach Leuten die sie stechen koennen.


    Gibt es nicht eine andere Art einzufuettern, bei der man nicht das Dach aufdecken muss?
    (Z.B. wie bei Kaninchen- oder Vogeltraenken, die aussen drangehangen werden und innen ist eine Oeffnung durch die das Fluessigfutter aufgenommen werden kann.)

  • Hi, Thomas,
    ja, gibt es, aber nicht hier, sondern bei Dadant.com :
    hier
    Das Ding wird halb in den Eingang geschoben und eine normale Flasche dann aufgesetzt, die Bienen süffeln dann innen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,


    die Dinger sind nicht ganz neu.
    Schon meine allerersten Beuten waren damit ausgestattet.
    Sie haben allerdings den Nachteil, der Räubererei sehr leicht Vorschub zu leisten, da das Futter sehr nahe am Flugloch angeboten wird.
    Wie wäre es denn alternativ mit dem
    Adam-Fütterer?
    Der kann das ganze Jahr über drauf bleiben.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Das ist wirklich eine interessante Frage an der ich auch schon lange arbeite.
    Muss nun folgendes mal in die Praxis umsetzten.
    :u_idea_bulb02: :u_idea_bulb02: 
    10 Liter Kunstoffkanister, unten Loch reinbohren, Schlauch mit Dichtungsgewinde rein (da kommen die ersten Probleme), Loch in Brutraum bohren, Schlauch mit Schaumstoff verschließen, oder ohne??????
    Schlauch in Volk. Die Abnahme wäre dann so oder so, über die größe des Schlauches zu regulieren.
     
    Bitte um Mitdenker:liebe002: 
     
    oder sollte ich mir eine Krankenschwester aufreissen die mir solche Verbindungen aus dem Krankenhaus besorgt:cool: 
     
    Der
    Drohn


  • oder sollte ich mir eine Krankenschwester aufreissen die mir solche Verbindungen aus dem Krankenhaus besorgt:cool: 


    Hallo Drohn,


    versuch es evtl. mal mit einer Zoo-Fachverkäuferin.:) oder im INet :http://www.zooprofi.de/info/1250/Lufthaehnchen_oder_Regulierhahn_fuer_Schlauch_4-6_mm.html&XTCsid=36b84a8acf73810caff5181797b148d1


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • So einfach ist das nicht mit dem Schlauch, denn so laeuft alles raus!


    Es muss ein Metalrohr sein an dessen Ende eine 'Trinknapf' vorhanden ist, so dass beim Leertrinken eine Luftblase in das Rohr steigt und Zuckersirup nachlaeuft und zwar nur so lange bis dass das Loch durch das zuvor die Luft eingezogen ist mit Fluessigkeit ueberdeckt ist.
    Ist das gleiche Prinzip wie bei Vogeltraenken! (Sehr viel anders geht's wohl nicht.)

  • Hallo,


    wie wäre es denn mit nem Futtertrog von der Arge Magazinimker?


    Den kann man nach dem Abschleudern als Deckel aufsetzen und dann den ganzen Winter über drauf lassen. Der ist Bienendicht und man kann ohne Problem nachfüllen und den Bienen beim Futter abnehmen zuschauen, ohne dass man dazu die Beute öffnen muß.



    Gruß


    René